In Kürze: Robert Oster Signature "Summer Storm"

Moderatoren: MarkIV, desas, Linceo, Lamynator, JulieParadise, HeKe2

Benutzeravatar
Querkopf
Beiträge: 598
Registriert: 27.08.2016 16:10
Wohnort: SW-Deutschland

In Kürze: Robert Oster Signature "Summer Storm"

Beitrag von Querkopf » 24.01.2017 0:05

Zurzeit entdecke ich grad meine Zuneigung zu Graublau-Tönen. Oder zu Blaugrau, wie man's nimmt.
Und nun ist mir dank der lieben Anja (merci!) ein Pröbchen von Osters "Summer Storm" zugeflogen :).

Ich bin begeistert.
So sehr, dass ich euch ein paar Impressionen zeigen möchte, obwohl die Fotos (Schnellschüsse) nur sehr mäßig geraten sind.
1 Sommersturm-5561-klein.jpg
1 Sommersturm-5561-klein.jpg (153.31 KiB) 3432 mal betrachtet
Die Farbe ist auf diesem Foto nicht exakt getroffen, "in echt" ist sie ein Spürchen weniger blau, mit zartem violettem Unterton.

Die Tinte fließt hervorragend, selbst mit nicht betanktem, sondern nur getauchtem Füller. Sie zeigt ein ausdrucksvolles, dabei nicht ungebührlich unruhiges Shading. Beim Trocknen wird sie deutlich dunkler, als sie beim Schreiben erscheint; als ich am "Morgen danach" das Geschriebene beguckte, habe ich mir erstmal die Augen gerieben :wink:.

Die relativ lange Trocknungszeit dürfte damit zu tun haben, dass die Musikfeder eine Menge Stoff aufs Papier bugsiert. (Auf Munken-Papier, das rauer ist als Rhodia und daher echte Säufer-Eigenschaften hat, beträgt die Trockenzeit nur ca. 1/3.) Mit schmaleren Federn habe ich den Sommersturm noch nicht ausprobiert.

Näher dran - hier sieht man den Violett-Schimmer (wiederum: Das Bild ist farbstichig, "in echt" ist's nur ein Hauch von Lila). Und man erkennt auch, dass Wasser diese Tinte regelrecht davonspült:
2 Sommersturm Ausschnitt-5555-klein.jpg
2 Sommersturm Ausschnitt-5555-klein.jpg (102.19 KiB) 3432 mal betrachtet
Schließlich noch ein Vergleich:
3 Sommersturm und Vergleich-5561-klein.jpg
3 Sommersturm und Vergleich-5561-klein.jpg (145.84 KiB) 3432 mal betrachtet
Für Shin-kai und die südfranzösischen "Olifants" ist der Vergleich nicht ganz fair, denn ihr Potenzial kann sich mit sehr schmalen Federn nicht voll entfalten. Aber zu Shin-kai gibt's ja allerlei Beispiele. Und "Olifants" aus der Callifolio-Serie von L'Artisan Pastellier - ein Graublau/ Blaugrau mit grünlichem Unterton - stelle ich demnächst mal extra vor, sobald ich wieder einen Füller mit breiterer Feder frei habe.

Und sobald ich mal wieder tagsüber, bei vernünftigem Licht, Zeit habe für Tinte, gibt's bessere Fotos :wink:.
Schöne Grüße
Doris

Benutzeravatar
MarkIV
Beiträge: 2730
Registriert: 17.07.2015 8:45
Kontaktdaten:

Re: In Kürze: Robert Oster Signature "Summer Storm"

Beitrag von MarkIV » 07.02.2017 22:46

Erstmal, danke für den Bericht......

Zur Tinte, da weiß ich nicht so recht was ich davon halten soll. Ich bin ein Fan facettenreicher, blaugrauer Tinten. Aber diese hier ist irgendwie nichts. Ich habe eine Probe davon und habe bisher nur kurz mit der Glasfeder ausprobiert. Na ja, und dieser erste Versuch hat die Tinte nicht unbedingt an die Spitze meiner Testliste katapultiert. Deine Schriftprobe bestätigt mich da ein wenig, da sie meiner ähnlich sieht.....

Na ja

Mark
In einer irrsinnigen Welt vernünftig sein zu wollen, ist schon ein Widerspruch in sich.
(Voltaire)


www.tintanium.de/@tintan.ium

Ex Libris
Beiträge: 2038
Registriert: 10.02.2010 22:43
Wohnort: Würzburg

Re: In Kürze: Robert Oster Signature "Summer Storm"

Beitrag von Ex Libris » 14.02.2017 20:21

Liebe Doris,

vielen Dank für die Einstellung, die mir irgendwie durch die Lappen gegangen ist. Zugleich muss ich mich aber auch Mark anschließen, da mich dieser Farbton nicht so ganz vom Hocker haut. Diese Farbe kommt mir so 'irgendwie' vor. Irgendwie zwischen verschiedenen Farbtönen - wo ich es doch gerne etwas klarer habe, selbst wenn klar bedeutet, dass der Farbton sozusagen schräg daherkommt oder tatsächlich ein 'dazwischen' ist, wie die olivgrünen bzw. khakigrünen Farben zwischen grün und braun changieren. Vielleicht kommt mir der Farbton aber auch nur ein wenig blass vor, weil mir der Tintenfluss Deines Füllers zu sparsam wäre, ich weiß nicht... Ich vermute, ich werde nicht so recht warm mit dieser Farbe.

Viele Grüße,
Florian

Benutzeravatar
Querkopf
Beiträge: 598
Registriert: 27.08.2016 16:10
Wohnort: SW-Deutschland

Re: In Kürze: Robert Oster Signature "Summer Storm"

Beitrag von Querkopf » 14.02.2017 22:52

Lieber Mark, lieber Florian,

Farben und Farbsättigung sind natürlich immer Geschmackssache.

Meine Begeisterung für Osters Sommersturm rührt sicher auch daher, dass ich nach so einem wolkig-nebligen, verhext-verwaschenen Blaugrau bisher vergebIich gesucht habe. J. Herbins Gris Nuage war mir viel zu bleich. Diverse dunklere graue Tinten fand ich fad, unentschlossen, weder Fleisch noch Fisch. Iroshizuku Fuyo-syogun mag ich sehr, suchte aber etwas, das noch elbenhafter, noch ätherischer wirkt und dennoch Kontrast aufs Papier bringt - eh voilà...

Schon klar, dass der etwas muddelige Zwischen-allem-Farbton nicht jedermenschs Sache ist. Kann man mögen. Muss man aber nicht.

Wobei zu ergänzen ist, dass meine Schnellschuss-Fotos der Tinte nicht gerecht werden. Am Wochenende gibt's bessere, versprochen.

@Florian: Am Tintenfluss des Seglers mit der Musikfeder gibt's eigentlich nix auszusetzen, der ist recht großzügig.
Schöne Grüße
Doris

Benutzeravatar
bella
Beiträge: 3885
Registriert: 15.02.2014 22:13

Re: In Kürze: Robert Oster Signature "Summer Storm"

Beitrag von bella » 14.02.2017 23:05

ich bin Fan der verwaschenen-blaugrau-schmuddeligen Töne.

Die Summer Storm mag ich daher gern. Das ist so ein Farbton zwischen den Definitionen.
Allerdings finde ich das sie, gerade im Vergleich zu anderen Oster Tinten, etwas franst ..... ich mag daher shin-Kai von Iroshizuku und Akkerman oost indigo in der "unfarbe" lieber.

Benutzeravatar
Querkopf
Beiträge: 598
Registriert: 27.08.2016 16:10
Wohnort: SW-Deutschland

Re: In Kürze: Robert Oster Signature "Summer Storm"

Beitrag von Querkopf » 15.02.2017 0:06

Fransereien habe ich weder auf Rhodia- noch auf Munkenpapier (Fantasticpaper-Notizbuch) beobachtet.
Mit anderen Papieren habe ich die Summer Storm-Tinte nicht getestet, kann dazu also nichts sagen.

"Unfarbe" merke ich mir, das Wort trifft es hervorragend :).
Schöne Grüße
Doris

Benutzeravatar
Querkopf
Beiträge: 598
Registriert: 27.08.2016 16:10
Wohnort: SW-Deutschland

Re: In Kürze: Robert Oster Signature "Summer Storm"

Beitrag von Querkopf » 18.02.2017 23:15

Wieder zu wenig Zeit, grrrr... Aber besser sind die heutigen Fotos (von derselben Schriftprobe wie zuvor) auf jeden Fall. Vor allem stimmen die Farben einigermaßen:
Sommersturm neu 1-5589-klein.jpg
Sommersturm neu 1-5589-klein.jpg (134.87 KiB) 3028 mal betrachtet
Sommersturm neu 2-5587-klein.jpg
Sommersturm neu 2-5587-klein.jpg (107.45 KiB) 3028 mal betrachtet
Sommersturm neu 3-5586-klein.jpg
Sommersturm neu 3-5586-klein.jpg (130.16 KiB) 3028 mal betrachtet
Im Vergleichsbild sieht man, dass Shin-kai deutlich blauer und Fuyo-syogun viel grauer ausfällt.
Schöne Grüße
Doris

Benutzeravatar
NicolausPiscator
Beiträge: 3022
Registriert: 14.01.2017 17:31
Wohnort: Mare Tranquilitatis
Kontaktdaten:

Re: In Kürze: Robert Oster Signature "Summer Storm"

Beitrag von NicolausPiscator » 19.02.2017 13:51

Hallo Doris! Eine schöne Gegenüberstellung und auch verblüffend, ich verwende von Herbin Bleu nuit, das für mich in meiner Wahrnehmung in Richtung rauchig-dunkelgrau geht. Summerstorm erscheint mir etwas heller... Aber an diesem Wochenende habe ich gelernt, der Wahrnehmung über das Schriftbild zu misstrauen, der Glasfeder- und Pinseltest bringt viel Neues hervor... Danke!

Benutzeravatar
Querkopf
Beiträge: 598
Registriert: 27.08.2016 16:10
Wohnort: SW-Deutschland

Re: In Kürze: Robert Oster Signature "Summer Storm"

Beitrag von Querkopf » 19.02.2017 14:06

NicolausPiscator hat geschrieben:...ich verwende von Herbin Bleu nuit, das für mich in meiner Wahrnehmung in Richtung rauchig-dunkelgrau geht. Summerstorm erscheint mir etwas heller...
Ja, stimmt genau.
Gerade gestern habe ich zufällig rumprobiert mit Herbins Bleu nuit und war überrascht bis enttäuscht: Wenn das ein Nachthimmel sein soll, spannt er sich über einer Gegend mit extremer "light pollution". Mit "Nachtblau" - also Blauschwarz/ Schwarzblau - hat die Farbe dieser Herbin-Tinte m. E. nichts zu tun.
NicolausPiscator hat geschrieben:...habe ich gelernt, der Wahrnehmung über das Schriftbild zu misstrauen, der Glasfeder- und Pinseltest bringt viel Neues hervor...
Stimmt auch. Andererseits: Für mich ist das, was zählt, letztlich eben doch das Schriftbild. Das ist schließlich der "Alltag" beim Benutzen von Tinte.
Schöne Grüße
Doris

Benutzeravatar
NicolausPiscator
Beiträge: 3022
Registriert: 14.01.2017 17:31
Wohnort: Mare Tranquilitatis
Kontaktdaten:

Re: In Kürze: Robert Oster Signature "Summer Storm"

Beitrag von NicolausPiscator » 19.02.2017 14:41

Querkopf hat geschrieben:Andererseits: Für mich ist das, was zählt, letztlich eben doch das Schriftbild. Das ist schließlich der "Alltag" beim Benutzen von Tinte.
Für mich auch, denn meine Tinten kommen ja täglich zur Anwendung! Bleu nuit (ein treffendes Bild, das Du gewählt hast!) verwende ich zurzeit in einer Kombination mit Gris nuage, was mir kurzfristig ganz gut gefällt, aber auf Dauer zu langweilig ist.

Linkspfötchen
Beiträge: 216
Registriert: 23.06.2016 20:44
Wohnort: NRW/Niederrhein

Robert Oster Summer Storm

Beitrag von Linkspfötchen » 01.04.2018 15:22

Ich habe mir ein paar Tintenproben von Robert Oster bestellt. Da einige Farben hier noch nicht vorgestellt wurden, anbei ein paar Fotos für euch.


Summer Storm

Ich habe schon einige Beispielfotos gesehen. Die Farbe interessierte mich sehr. Manche finden sie langweilig, ich finde diese Tinte einfach nur großartig. Ein lila-grau, zwar hell aber sehr gut lesbar (kommt halt auf den Füller an) mit schöner Schattierung. Die einzige von meinen 6 Robert-Oster Tintenproben, die ich auf jeden Fall in Fullsize haben muss.

Diesmal habe ich sogar zwei Füller mit ihr betankt, einmal meinen M605 mit F-Feder, und den M205 mit B-Feder. Je nach Lichteinfall wirkt sie etwas mehr grau oder mehr lila. Ich bin total begeistert :D Beim ersten Test mit der Tauchfeder hat sie mich schon fasziniert, im Füller gefällt sie mir noch besser. Am schönsten ist sie in einer etwas breiter schreibenden Feder.

Die Sailor Chu-Shu soll ja eigentlich auch deutlichen Lila-Einschlag haben. Diese habe ich auch, aber ich finde sie zu dunkel und das lila ist fast kaum sichtbar. (auf Kleenex oder beim Ausspülen sieht man es, aber aus der Feder eigentlich nicht). Die Summer Storm ist genauso wie ich mir eigentlich die Chu-Shu gewünscht hätte. Gibt es noch mehr solcher Farben? ;)


Bild

Bild

Bild

Bild

Linkspfötchen
Beiträge: 216
Registriert: 23.06.2016 20:44
Wohnort: NRW/Niederrhein

Re: Robert Oster Summer Storm

Beitrag von Linkspfötchen » 01.04.2018 16:25

ich hab noch ein Vergleichsfoto:

Bild

Ich bitte die Krakel-Schrift zu entschuldigen. Wieder mit der Tauchfeder geschrieben (ich glaube eine "Redis-Feder", mein Freund hat die mal in seiner Schublade ausgebuddelt). Noch komme ich nicht so gut damit klar.

miel
Beiträge: 1424
Registriert: 16.04.2015 11:43

Re: Robert Oster Summer Storm

Beitrag von miel » 01.04.2018 17:39

Danke für die Vorstellung und die Bilder - sehr spannend!
Linkspfötchen hat geschrieben:
01.04.2018 15:22
Die Summer Storm ist genauso wie ich mir eigentlich die Chu-Shu gewünscht hätte. Gibt es noch mehr solcher Farben? ;)
Bei mir ist die Chu-Shu auch wieder ausgezogen, da ich das Violett nicht so wiederfand. Stattdessen habe ich mich in die Vivaldi von Diamine verliebt, die allerdings auch dunkler ist, als die Summer Storm.

Liebe Grüße,

Claudia

Benutzeravatar
NicolausPiscator
Beiträge: 3022
Registriert: 14.01.2017 17:31
Wohnort: Mare Tranquilitatis
Kontaktdaten:

Re: Robert Oster Summer Storm

Beitrag von NicolausPiscator » 01.04.2018 17:50

Hmm, Lila habe ich bei der Chu-Shu nur in der Chromatographie gesehen, sonst ist es mir nicht aufgefallen. Summer Storm ist mir zu blass, aber das ist ja Geschmacksache. Schön finde ich an ihr das Changieren zwischen Blau, Grau und irgendeinem Rot-, Rosa-, Lilaton, der mich an die Farben am Ende des Sturms erinnert.

Tintenfinger
Beiträge: 653
Registriert: 11.02.2016 18:39
Wohnort: Bayern

Re: Robert Oster Summer Storm

Beitrag von Tintenfinger » 01.04.2018 20:24

Eine Farbe, die in die selbe Richtung geht wäre die Diamine Damson. Es ist ein Rotviolett mit Grau-Einschlag, allerdings auch trocken fließend und in nicht allzu flussfreudigen Füllern etwas blaß. Sie kommt mir aber mehr rot und etwas weniger grau vor als deine Bilder der Summer Storm. Ich habe ehrlich gesagt noch nicht den idealen Füller für sie gefunden, deshalb auch kein spontanes Bild.

Susi

Antworten

Zurück zu „Tintenbetrachtungen / Ink-Reviews“