Graf von Faber-Castell Burned Orange - erster Eindruck

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

DanielH
Beiträge: 2323
Registriert: 10.10.2007 12:29
Wohnort: Düsseldorf

Re: Graf von Faber-Castell Burned Orange - erster Eindruck

Beitrag von DanielH » 16.09.2017 19:25

Pelle13 hat geschrieben:Turteltauben, Türkentauben, Wiedehopfe, Zaunammern und Bienenfresser waren im Sommerurlaub im Kaiserstuhl unsere täglichen Begleiter. :D
Dann muss ich da wohl auch mal hinfahren....

Andreas-54
Beiträge: 681
Registriert: 12.08.2015 9:47
Wohnort: FFB

Re: Graf von Faber-Castell Burned Orange - erster Eindruck

Beitrag von Andreas-54 » 13.09.2018 12:38

Habe mir ein 6er Päckchen Patronen besorgt und in einem F-C Loom mit B-Feder ausprobiert.
Und ich bin spontan ercht begeistert. Durch die B-Feder satter Auftrag, wirkt auf mich damit in keienr Weise zu trocken, gerade richtig. Obwihl sie recht satt auf das Papier kommt (versch. Papiere ausprobiert, von Kopierpapier bis Oxford und arc 100) trocknet sie erstaunlich schnell (jedenfalls wischfest). Auf dem normalen 80g Drucker/Kopier-Papier in weniger in ca. 3 Sekunden.
Die Farbe finde ich angenehm, ein kräftiges, eher rötliches Orange, das überhaupt nicht schreend daher kommt. Geht für mich vielleicht etwas in die Richtung wie das limitierte Copper Orange von Lamy.

Andreas

mile
Beiträge: 2
Registriert: 07.04.2019 19:50
Wohnort: Kreis Bergstraße

Re: Graf von Faber-Castell Burned Orange - erster Eindruck

Beitrag von mile » 13.06.2019 22:38

Hallo zusammen,

ich kann mich nicht erinnern, irgendwo schon eine chromatografische Analyse dieser wirklich tollen Tinte gesehen zu haben, darum verzeiht mir bitte meine etwas hemdsärmelige Hobbyküchen-Attitüde, wenn ich mir erlaube mein Ergebnis zu zeigen. :)
scan0001-5.jpg
scan0001-5.jpg (251.6 KiB) 291 mal betrachtet
Gruß,
Michael

buchfan
Beiträge: 1922
Registriert: 10.01.2016 22:12

Re: Graf von Faber-Castell Burned Orange - erster Eindruck

Beitrag von buchfan » 14.06.2019 10:09

Eine meiner Lieblingstinten. Danke fürs Aufzeigen der Farben.
lg
mecki

Antworten

Zurück zu „Tintenbetrachtungen / Ink-Reviews“