Tinte Caran d‘ache Infrared - Vorstellung

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Antworten
reaphy
Beiträge: 234
Registriert: 11.03.2013 8:09
Wohnort: Schweiz

Tinte Caran d‘ache Infrared - Vorstellung

Beitrag von reaphy » 05.02.2018 16:42

Viel Spass
Dateianhänge
0602EC46-9CD6-4175-BE56-2CD732C4D18C.jpeg
0602EC46-9CD6-4175-BE56-2CD732C4D18C.jpeg (72.22 KiB) 831 mal betrachtet
541F194D-355F-4BC9-AFC6-28072C53F367.jpeg
541F194D-355F-4BC9-AFC6-28072C53F367.jpeg (319.61 KiB) 831 mal betrachtet
04287783-6047-484D-95C5-F8E890833110.jpeg
04287783-6047-484D-95C5-F8E890833110.jpeg (194.39 KiB) 831 mal betrachtet
AFD76785-C2F7-40D6-BBB8-5D57B34DB80E.jpeg
AFD76785-C2F7-40D6-BBB8-5D57B34DB80E.jpeg (56.45 KiB) 831 mal betrachtet
79D80C13-AA74-4E9B-87D5-1C56E0961BA0.jpeg
79D80C13-AA74-4E9B-87D5-1C56E0961BA0.jpeg (111.84 KiB) 831 mal betrachtet
C21CA4B3-47DD-4D73-A00E-6C29D2B66C20.jpeg
C21CA4B3-47DD-4D73-A00E-6C29D2B66C20.jpeg (75.05 KiB) 831 mal betrachtet

Benutzeravatar
NicolausPiscator
Beiträge: 2995
Registriert: 14.01.2017 17:31
Wohnort: Mare Tranquilitatis
Kontaktdaten:

Re: Tinte Caran d‘ache Infrared - Vorstellung

Beitrag von NicolausPiscator » 05.02.2018 17:49

Danke für Deine Tintenvorstellung! Bei den Namen hat sich die Marketingabteilung von Caran d'Ache nun anscheinend austoben dürfen. Das ins Orange gehende Rot erinnert schon zum Beispiel an eine Infrarotlichtlampe.

Ex Libris
Beiträge: 2019
Registriert: 10.02.2010 22:43
Wohnort: Würzburg

Re: Tinte Caran d‘ache Infrared - Vorstellung

Beitrag von Ex Libris » 06.02.2018 22:01

Hallo Reaphy,

vielen Dank für die Vorstellung dieses Infrareds. Ich muss sagen, ein sehr schöner, leuchtender Rotton. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Tinte bei einer nasseren oder breiteren Feder schattiert, sie scheint mir das Zeug dazu zu haben.

Ich vermute, der Tintenfluss ist eher neutral? 8)

Übrigens: Ich denke mal, der Farbton eignet sich durchaus für mehr Einsatzgebiete als Valentinskarten. (Aber ich gestehe auch, dass ich selbst mit pinker Tinte sehr gerne schreibe; mithin benutze ich das gesamte Farbspektrum auf dem Tintenmarkt.)

Viele Grüße,
Florian

reaphy
Beiträge: 234
Registriert: 11.03.2013 8:09
Wohnort: Schweiz

Re: Tinte Caran d‘ache Infrared - Vorstellung

Beitrag von reaphy » 08.02.2018 7:22

Ex Libris hat geschrieben: Ich vermute, der Tintenfluss ist eher neutral? 8)

Das habe ich hier zum Tintenfluss gefunden:
Eine Eigenschaft von Flüssigkeiten, also auch Tinten, ist die Viskosität, d.h ihre Zähflüssigkeit. Sie beeinflusst, wie leicht oder wie schwer die Tinte durch Tintenzuführung und über die Feder auf das Papier läuft. Federn, die "trocken" schreiben können mit zähen Tinten zu Aussetzern führen; Federn die "nass" schreiben, werden mit leicht laufenden Tinten zum Durchschlagen neigen.
Wir können den Tintenfluss subjektiv als "schnell/leicht laufende" Tinte bzw. "langsam/zäh laufende" Tinte oder auch "neutral" beurteilen. Man sollte mit dem jeweiligen Schreibgerät vertraut sein um diese Eigenschaft realistisch einschätzen zu können.

Dann bin ich wieder bei neutral. Denn Aussetzer hatte ich bis jetzt nicht und die Feder schreibt auch nicht so nass, dass die Tinte durchschlagen würde.

Gruss Reaphy

Antworten

Zurück zu „Tintenbetrachtungen / Ink-Reviews“