Colorfinder

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Antworten
Benutzeravatar
MarkIV
Beiträge: 2362
Registriert: 17.07.2015 8:45

Colorfinder

Beitrag von MarkIV » 25.06.2019 12:32

Ich möchte hier gern etwas teilen, was anderen in einer (möglicherweise) ähnlichen Art hilft wie mir. Ich plane und arbeite seit einiger Zeit mit zwei engeren Bekannten an einem Kalender "Projekt". Wir nutzen seit einigen Jahren gemeinsame Räumlichkeiten und Geräte für unsere diversen Kunstinteressen, wie Kalligrafie, Zeichnen und eben auch Druck (im weitesten Sinne).
Während der Arbeit und nach Sichtung meines Hobonichis, entwickelte sich die Idee, dass wir doch auch selbst einen Kalender drucken und binden könnten. Ja, das ist jetzt gut zwei Jahre her und wir haben die Idee kontinuierlich weiterentwickelt. Unter anderem steht dafür jetzt eine kleine Palette japanischen papiers bei mir, denn es soll ein tageskalender werden, der nicht übermäßg dick werden soll. Teil der Idee sind auch farbige Illustrationen im asiatischem Stil und einige Kalligrafien. Als Basis für genau diese Illustrationen dienen Tinten, mit denen gezeichnet, gedruckt und geschrieben wird.

Und damit komme ich zu dem, was ich eigentlich zeigen möchte. Um eine Farbauswahl treffen zu können, habe ich mit der Zahnstochermethode gut 150-160 Tinten auf Bögen aufgetragen, damit man diese vergleichen und am Ende eine Auswahl von vielleicht 15 Tinten treffen konnte. Neben der Farbauswahl war auch das Verhalten der Tinten ganz spannend, nicht jede Tinte ist gut geeignet für Zeichnungen oder Kalligrafien.

Bild
Colorfinder 01

Bild
Colorfinder 02

Bild
Colorfinder 03

Ich möchte nicht alle zeigen, aber doch mal eine größere Menge, vielleicht hilft es ja dem einen oder anderen sich für eine Farbe entscheiden zu können.
Beim verwendeten Papier, handelt es sich um sehr feinschichtiges (und damit dünnes) japanisches Papier. Es ist sehr fest und nur sehr wenige aufgebrachte Tinten haben Spuren auf der Rückseite hinterlassen. Es ist leicht cremefarben, also nicht neutralweiß. Die Wichtung liegt unter 60g/m². Genau weiß ich das nicht, ich schätze aber irgendwo zwischen 45 und 50g/m². Es ist (relativ) blickdicht, wie das eben blickdicht sein kann, bei dem geringen Gewicht.

Na ja, wie immer, ich hoffe es hilft.....

M
Fortis Fortuna Adiuvat

In einer irrsinnigen Welt vernünftig sein zu wollen, ist schon ein Widerspruch in sich.
(Voltaire)

Benutzeravatar
Nomad
Beiträge: 527
Registriert: 26.03.2016 15:34
Wohnort: zwischen den Küsten

Re: Colorfinder

Beitrag von Nomad » 25.06.2019 17:26

Hi, das Highlight des Tages! Dankeschön.
Dein Einverständnis vorausgesetzt, habe ich mir die Tableaus auf den Schreibtisch gezogen.
Da kann ich die Farben dann besser lesen.
Ist das ok für Dich?

...und vielen Dank für's Teilen!

Grüße

Herbert
No risk - No fun 8)

Antworten

Zurück zu „Tintenbetrachtungen / Ink-Reviews“