Diamine Bloody Absinth

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Antworten
Nitschewo
Beiträge: 345
Registriert: 24.08.2008 15:05

Diamine Bloody Absinth

Beitrag von Nitschewo » 11.08.2019 14:41

Nie kann ich was im Getränke-Faden in der Sofaecke posten. Weil ich eigentlich nur Wasser und Pfefferminztee trinke. Man wird halt nicht jünger. Um das ein wenig zu kompensieren, habe ich mir jetzt Diamine Bloody Absinth bestellt. Bei Seitz-Kreuznach, wo man Bloody Absinth exklusiv erwerben kann.

Anmerkung: Für diese Amateurfotografien kamen weder Menschen noch Tiere zu Schaden.
BA_Glas.jpg
BA_Glas.jpg (309.58 KiB) 689 mal betrachtet
Innovativerweise ist Bloody Absinth eine grüne Tinte mit rotem Sheen. Hier haben sich die Damen und Herren bei Seitz-Kreuznach wohl gedacht: Lasst uns mal eine rasant neue Marketingstrategie fahren und eine Tinte auf den lechzenden Markt werfen, bei der Name und Farbgebung miteinander korrespondieren! Einfach mal was ganz radikal anders machen als bei Eigengebräuen wie "Pflaumenblau" oder "Lavendellila".

Grün mit rotem Sheen also. Das hatten wir doch schon mal ...? Oder gar zweimal?! In der Tat kommt Bloody Absinth der November Rain schon verdächtig nahe. Genaugenommen fast so nahe wie Smoke on the Water. Bloody Absinth geht mehr ins Bläuliche. (Also sehr authentisch. Zu meinen Gothic-Zeiten sah ich dereinst eine Absinth-Flasche aus polnischer Abfüllung kreisen, deren Inhalt so leuchtend blau war wie das Spülwasser in Toiletten mit Klostein am Rand.)

Nick Stewart, nach seiner enthusiastischen Präsentation der Grünen Fee von einer Kommentatorin arglos nach der optischen Nähe zu Smoke on the Water befragt, beeilte sich zu erklären, dass Diamine schon jedesmal eine neue Tinte anfertigt, wenn jemand eine Eigenkreation herausbringen möchte. Es gäbe da also durchaus Unterschiede. Sehr subtile Unterschiede. Man sähe sie nicht so auf den ersten Blick, also beim reinen Schreiben, aber in der Chromatographie (oder vielleicht unter dem Rasterelektronenmikroskop) könne man's schon erkennen. Wenn man ganz genau hinguckt.

Wie dem auch sei, die Tinte ist hübsch, wie üblich bei stark saturierten Tinten braucht sie ihre Zeit zum Trocknen, ansonsten gibt sie sich problemlos. Sie franst nicht aus, blutet nicht durch und läuft gewohnt gut.

Fazit: Eine schöne Tinte für Pfefferminzteetrinker, die ihr langweiliges Image ein bisschen pimpen möchten. ;)
BA_Blatt.jpg
BA_Blatt.jpg (303.04 KiB) 689 mal betrachtet
BA_Swabs.jpg
BA_Swabs.jpg (326.83 KiB) 689 mal betrachtet
BA_Meduse.jpg
BA_Meduse.jpg (235.85 KiB) 689 mal betrachtet
BA_Tropfen.jpg
BA_Tropfen.jpg (94.22 KiB) 689 mal betrachtet
In diesem Sinne: Prost und einen schönen Sonntag!

Bianka
BA_flasche.jpg
BA_flasche.jpg (261.63 KiB) 689 mal betrachtet

Benutzeravatar
TomSch
Beiträge: 2484
Registriert: 28.05.2008 20:55
Wohnort: Ostfriesland

Re: Diamine Bloody Absinth

Beitrag von TomSch » 11.08.2019 14:47

Hey Bianka,

Eine erquickende Vorstellung einer wirklich schönen Tinte. Schappoh! ;)
In dem Bild unten befindet sich im Glase aber doch echter Absinth aus der Buddel dahinter, oder?

By the way: ... und richtig schöne, stimmungsvolle Bilder sind das auch. SO! :D

Liebe Grüße, Thomas
Bewerte deine Erfolge daran, was du aufgeben musstest, um sie zu erzielen.
Dalai Lama

maggutefueller
Beiträge: 96
Registriert: 30.11.2016 10:41
Wohnort: Thüringen

Re: Diamine Bloody Absinth

Beitrag von maggutefueller » 11.08.2019 15:16

Jetzt fehlt nur noch die Borealis im Vergleich.

Benutzeravatar
Parsley
Beiträge: 79
Registriert: 29.07.2019 7:41

Re: Diamine Bloody Absinth

Beitrag von Parsley » 11.08.2019 15:32

Wieder so eine schöne grün-blaue Tinte - da kommt man ja gar nicht hinterher :D

Und wirklich gelungene Präsentation!
Viele Grüße, Sebastian

bildr

Ex Libris
Beiträge: 1986
Registriert: 10.02.2010 22:43
Wohnort: Würzburg

Re: Diamine Bloody Absinth

Beitrag von Ex Libris » 08.09.2019 19:30

Hallo Bianka,

vielen Dank für diese schöne Vorstellung. Auf meinem Bildschirm zeigen sich aber durchaus Unterschiede zwischen der Absinth und der November Rain. Mich reizt die Tinte auf jeden Fall, da ich ja Sheen so toll finde...

Viele Grüße,
Florian

Benutzeravatar
HeKe2
Beiträge: 799
Registriert: 21.03.2018 23:31

Re: Diamine Bloody Absinth

Beitrag von HeKe2 » 08.09.2019 22:09

Ich finde deine Tintenvorstellung auch sehr gelungen. Sehr stilvoll in Szene gesetzt und auch informativ. Für mich ist der Unterschied zur November Rain klar. Nur da mir eine der beiden reicht und mir blaugrüne oder grünblaue Tinten so oder so nicht so sehr zusagen, bin ich froh, die andere der beiden schon zu besitzen.
Beste Grüße
Hermann

Benutzeravatar
Mario Be
Beiträge: 392
Registriert: 20.01.2019 8:27
Wohnort: Castrop-Rauxel
Kontaktdaten:

Re: Diamine Bloody Absinth

Beitrag von Mario Be » 09.09.2019 5:43

Hallo Bianka,

erstmal Danke für die tolle Vorstellung der wirklich schönen Tinte.

Ja man sieht zwar hier und da einen Unterschied zu November Rain wo die Tinte eher dünn aufs Papier kommt, aber da wo sie satt aufgetragen wird und bei der Schrift selber ist mir der Unterschied zu gering als dass es sich in meinen Augen lohnt bei Tinten in Gebrauch zu haben.

Nitschewo
Beiträge: 345
Registriert: 24.08.2008 15:05

Re: Diamine Bloody Absinth

Beitrag von Nitschewo » 09.09.2019 12:57

Erstmal vielen Dank für die Blumen. :) Tatsächlich unterscheidet sich Bloody Absinth recht deutlich von der November Rain, mit der ich sie hier verglichen habe; Bloody Absinth hat mehr Blau-, November Rain mehr Gelbanteile. Kaum zu unterscheiden ist sie hingegen von Smoke on the Water, wie einige Tintenfreaks im Netz konstatierten. Leider konnte ich selbst keinen Tintenvergleich anstellen, da ich die Smoke on the Water nicht habe.

Viele Grüße,
Bianka

Antworten

Zurück zu „Tintenbetrachtungen / Ink-Reviews“