Tintenbetrachtung Saarpen Erlenbrunnen

Moderatoren: MarkIV, desas, Linceo, Lamynator, JulieParadise, HeKe2

V-Li
Beiträge: 903
Registriert: 17.01.2018 10:40

Saarpen Erlenbrunnen (braun)

Beitrag von V-Li » 14.01.2021 12:25

Als Beigabe zu meinem Saarpen habe ich diese Tinte netterweise bekommen....leider bin ich so gar kein Brauntyp, aber da es noch niemand vorgestellt hat, habe ich eine kurze Betrachtung zusammengestellt.


doc12149520210114120313_001.jpg
doc12149520210114120313_001.jpg (601.29 KiB) 662 mal betrachtet

Benutzeravatar
vanni52
Beiträge: 2859
Registriert: 02.03.2016 17:57

Re: Saarpen Erlenbrunnen (braun)

Beitrag von vanni52 » 14.01.2021 15:08

Danke für die Vorstellung der schönen Saarpen-Tinte.
Deiner Einschätzung zum Thema Shading kann ich nicht ganz folgen, auf meinem Bildschirm sieht es nach deutlichem
Shading aus?
LG
Heinrich

Benutzeravatar
MarkIV
Beiträge: 2811
Registriert: 17.07.2015 8:45
Kontaktdaten:

Re: Saarpen Erlenbrunnen (braun)

Beitrag von MarkIV » 14.01.2021 15:11

Ich habe die Betrachtung mal so gedreht, dass man den Text auch lesen kann.....

Mark
In einer irrsinnigen Welt vernünftig sein zu wollen, ist schon ein Widerspruch in sich.
(Voltaire)


www.tintanium.de/@tintan.ium

V-Li
Beiträge: 903
Registriert: 17.01.2018 10:40

Re: Saarpen Erlenbrunnen (braun)

Beitrag von V-Li » 15.01.2021 9:24

vanni52 hat geschrieben:
14.01.2021 15:08
Deiner Einschätzung zum Thema Shading kann ich nicht ganz folgen, auf meinem Bildschirm sieht es nach deutlichem
Shading aus?
Meine Vorstellung von Shading reicht wohl zum Extremen, und dann spielt meine Voreingenommenheit bei Braun wohl auch eine Rolle...aber ich muss dir recht geben, es ist etwas Shading zu sehen.

pelifan
Beiträge: 153
Registriert: 09.02.2020 22:02
Wohnort: Im Filstal

Re: Saarpen Erlenbrunnen (braun)

Beitrag von pelifan » 15.01.2021 11:37

So schlecht sieht die Tinte eigentlich nicht aus, finde ich. Ein warmes, dunkles Braun - das habe ich bisher noch nicht.
Also wenn Du sie loswerden willst, kannst Du mir ja mal eine PN schreiben.
Viele Grüße,
Cordula

pelifan
Beiträge: 153
Registriert: 09.02.2020 22:02
Wohnort: Im Filstal

Tintenbetrachtung Saarpen Erlenbrunnen

Beitrag von pelifan » 24.01.2021 16:11

Hallo Ihr Lieben,

Da diese Tinte nur mal kurz vorgestellt wurde, kommt heute noch eine etwas ausführlichere Betrachtung hinzu. (Meine erste, daher bitte ich um Nachsicht.)
Bislang hatte ich noch keine dunkelbraune Tinte, daher habe ich keinen wirklichen Vergleich mit anderen Tinten. Sie ist deutlich dunkler als die "Heure doree", oder "Amber" von Herbin, aber ich muss sagen, dass sie mir ganz gut gefällt. Sie hat etwas Erdverbundenes an sich und erinnert mich an die Bäume in den Wintermonaten, die ihre kahlen Äste in den Himmel strecken, oder an die Hügel, die ein Maulwurf aus dem Boden aufgeworfen hat. Doch der Farbton trifft tatsächlich auch die Früchte der Schwarzerlen, daher wohl der Name.
Sie hat ein wenig Shading, das im M 400 mit OBB-Feder schön zur Geltung kommt, ist aber nicht wasserfest und scheint eher nass zu schreiben, jedoch satt, ohne durchzubluten.
Allerdings braucht sie auch etwas Zeit zum Trocknen, wie man am Beispiel der drei verwendeten Füller (ArtPen 1,9 mm, Pelikan 400 OBB und Pelikan M200 Demonstrator) sieht.
Es ist auch immer wieder erstauntlich, wie unterschiedlich die Tinten auf den verschiedenen Papieren heraus kommen.
Auf dem klarweißen Oxford-Papier hat sie einen warmen Ton, auf dem chamoisen Fritz-Schimpf-Papier mit Leinenprägung kommt sie noch dunkler raus. Aber auf dem billigen Talentus-Papier von Kaufland hat sie einen grässlichen Graustich mit leichte Anflügen von Lila!
Auf einen Kaffeefilter getropft erkennt man einen leichten grünen Rand (ist ja klar:Grün + Rot = Braun).
So, nun viel Spaß beim Gucken und vielleicht selber bald mal damit Schreiben,
Eure Cordula
Dateianhänge
Die drei Füller.jpg
Die drei Füller.jpg (786.2 KiB) 612 mal betrachtet
Trocknungstest02.jpg
Trocknungstest02.jpg (772.46 KiB) 612 mal betrachtet
Schriftprobe auf Oxford.jpg
Schriftprobe auf Oxford.jpg (748.55 KiB) 612 mal betrachtet
Erlenbrunnen auf Schimpf-Papier.jpg
Erlenbrunnen auf Schimpf-Papier.jpg (789.52 KiB) 612 mal betrachtet
Erlenbrunn enauf Talentus-Papier.jpg
Erlenbrunn enauf Talentus-Papier.jpg (776.61 KiB) 612 mal betrachtet
Tintenklecks auf Filter-Papier.jpg
Tintenklecks auf Filter-Papier.jpg (798.58 KiB) 612 mal betrachtet

pelifan
Beiträge: 153
Registriert: 09.02.2020 22:02
Wohnort: Im Filstal

Re: Tintenbetrachtung Saarpen Erlenbrunnen

Beitrag von pelifan » 24.01.2021 16:15

Die Erlenfrüchte und mein Versuch, mit Tinte zu zeichnen...
Dateianhänge
Erlenfüchte und-Samen.jpg
Das Beispiel aus der Natur
Erlenfüchte und-Samen.jpg (687.16 KiB) 606 mal betrachtet
Zeichnung mit M400 OBB auf Claierfontaine.jpg
Ich habe noch gar nie mit Tinte gezeichnet, das ist mein erster Versuch...
Zeichnung mit M400 OBB auf Claierfontaine.jpg (795.01 KiB) 606 mal betrachtet
Grüße von Cordula
..............................................................................................................................

"Nicht wie viel wir haben, macht uns glücklich, sondern wie sehr wir es genießen" (C.H. Spurgeon)

pelifan
Beiträge: 153
Registriert: 09.02.2020 22:02
Wohnort: Im Filstal

Re: Tintenbetrachtung Saarpen Erlenbrunnen

Beitrag von pelifan » 24.01.2021 16:19

Und noch ein ordentlicher Klecks auf dem Clairefontine 120 g-Paper, den ich oben vergessen hatte...
Dateianhänge
Tintenfleck auf Clairefontaine.jpg
Tintenfleck auf Clairefontaine.jpg (742.17 KiB) 601 mal betrachtet
Grüße von Cordula
..............................................................................................................................

"Nicht wie viel wir haben, macht uns glücklich, sondern wie sehr wir es genießen" (C.H. Spurgeon)

V-Li
Beiträge: 903
Registriert: 17.01.2018 10:40

Re: Tintenbetrachtung Saarpen Erlenbrunnen

Beitrag von V-Li » 24.01.2021 16:24

Das ist doch mehr als ordentlich geworden, danke, dass du dich der Tinte detailliert angenommen hast.
Zuletzt geändert von V-Li am 24.01.2021 16:41, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
vanni52
Beiträge: 2859
Registriert: 02.03.2016 17:57

Re: Tintenbetrachtung Saarpen Erlenbrunnen

Beitrag von vanni52 » 24.01.2021 16:29

Eine höchst informative Tintenvorstellung, sehr schön präsentiert.
Lieben Dank, Cordula.
LG
Heinrich

Chia
Beiträge: 325
Registriert: 31.07.2020 15:55

Re: Tintenbetrachtung Saarpen Erlenbrunnen

Beitrag von Chia » 24.01.2021 16:33

pelifan hat geschrieben:
24.01.2021 16:11
auf dem billigen Talentus-Papier von Kaufland hat sie einen grässlichen Graustich mit leichte Anflügen von Lila!
Gefällt mir gut, diese Grässlichkeit :)

Aber ich mag auch eher kalte Brauns (glaub ich jedenfalls ;) tatsächlich haben tue ich bislang nur wenige braune Tinten, und die sind warm bzw. fast-schwarz-dunkel)

pelifan
Beiträge: 153
Registriert: 09.02.2020 22:02
Wohnort: Im Filstal

Re: Tintenbetrachtung Saarpen Erlenbrunnen

Beitrag von pelifan » 24.01.2021 17:16

Danke für Euer Lob, freut mich! :)
Grüße von Cordula
..............................................................................................................................

"Nicht wie viel wir haben, macht uns glücklich, sondern wie sehr wir es genießen" (C.H. Spurgeon)

Benutzeravatar
vanni52
Beiträge: 2859
Registriert: 02.03.2016 17:57

Re: Tintenbetrachtung Saarpen Erlenbrunnen

Beitrag von vanni52 » 24.01.2021 17:36

pelifan hat geschrieben:
24.01.2021 16:11
Auf einen Kaffeefilter getropft erkennt man einen leichten grünen Rand (ist ja klar:Grün + Rot = Braun).
Da musste ich doch noch einmal in meinen Unterlagen nachsehen, zu welchen Ergebnissen die Chromatogramme brauner Tinten bei mir führten (bisher 10 ), vor allem was den grünen Farbanteil betrifft.
Nun ja, nun kenne ich schon zwei, neben Deiner noch die OMAS Sepia.🙂
LG
Heinrich

Benutzeravatar
Lamynator
Beiträge: 1158
Registriert: 04.06.2014 10:42

Re: Tintenbetrachtung Saarpen Erlenbrunnen

Beitrag von Lamynator » 26.01.2021 12:13

Moin, ich habe die beiden Themen zu dieser Tinte zusammengeführt.

Viele Grüße
Marc
Beitrag in schwarz: Lamynator als Füllerfreund - Beitrag in grün: Lamynator als Moderator

Benutzeravatar
Thea
Beiträge: 129
Registriert: 07.10.2020 8:46
Wohnort: Herzogenaurach

Re: Tintenbetrachtung Saarpen Erlenbrunnen

Beitrag von Thea » 28.02.2021 14:36

Ich versuche mich dann mal an meiner ersten Tintenbesprechung, mit komischen Chromatogramm auf Teefilter - was anderes habe ich nicht im Haus. :D
M600OIB_Erlenbrunnen_braun1.jpg
M600OIB_Erlenbrunnen_braun1.jpg (379.21 KiB) 89 mal betrachtet
Dazu habe ich noch ein paar andere Papiere ausprobiert. Der Erstklässler-Rechenblock hat die Tinte geschluckt, als gäbe es kein Morgen. Da war für Schattierungen kein Platz mehr, und durchgeschlagen hat er auch. Die anderen Papiere hatten etwas Durchschimmern, aber mehr nicht.
M600OIB_Erlenbrunnen_braun3.jpg
M600OIB_Erlenbrunnen_braun3.jpg (375.57 KiB) 89 mal betrachtet
Und zuletzt der Beweis, dass ich es versucht habe. Meine Kinder waren begeistert, ich wollte es eigentlich anders ...
M600OIB_Erlenbrunnen_braun2.jpg
M600OIB_Erlenbrunnen_braun2.jpg (237.46 KiB) 89 mal betrachtet
Ich weiß wirklich nicht, wie ihr eure Chromatogramme so schön kreisförmig hinbekommt. Aber zumindest habe ich mich bemüht. :rofl:
Ich bin ein Schwarzer Nachtschatten, ich gedeihe nicht in der prallen Sonne.

Antworten

Zurück zu „Tintenbetrachtungen / Ink-Reviews“