(Blau/Schwarz) Pelikan Edelstein Tanzanite

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Benutzeravatar
beta
Beiträge: 72
Registriert: 27.08.2013 20:05

Re: Edelstein tanzanite

Beitrag von beta » 15.03.2014 22:27

Ich habe die Tanzanite für einige Mitschriften und Abgaben im letzten Semester in der Uni verwendet, hätte da als Vergleichsmaterial ab Oktober letzten Jahres vorliegen und kann da kein verblassen feststellen bisher.
Mangels Scanner kann ich dir da leider keine Bilder liefern, wenn dir ein Foto reicht könnte ich dir das höchstens liefern.
»sometimes your circumstances suck, but life doesn't.«
- Andrew McMahon

DerAbschlepper
Beiträge: 71
Registriert: 09.02.2014 20:56

Re: (Blau/Schwarz) Pelikan Edelstein Tanzanite

Beitrag von DerAbschlepper » 16.03.2014 10:03

Ok Danke für die Info ein Foto brauche ich nicht wollte nur wissen ob die Tinte im geschlossenen Buch länger als 3 Monate zu lesen ist. 8)
LAMY al Star Black f+m lamy Studio brusched m Pelikan Pelikano m

DerAbschlepper
Beiträge: 71
Registriert: 09.02.2014 20:56

Re: (Blau/Schwarz) Pelikan Edelstein Tanzanite

Beitrag von DerAbschlepper » 16.03.2014 10:04

Wieso ist eigentlich mein treat in dem von audace :shock: :|
LAMY al Star Black f+m lamy Studio brusched m Pelikan Pelikano m

werner
Beiträge: 2941
Registriert: 10.04.2007 17:26
Wohnort: Bamberg
Kontaktdaten:

Re: (Blau/Schwarz) Pelikan Edelstein Tanzanite

Beitrag von werner » 16.03.2014 10:59

DerAbschlepper hat geschrieben:Wieso ist eigentlich mein treat in dem von audace
Hallo,

weil es in den Tintenbetrachtungen nur jeweils einen Thread für eine Tinte geben kann, sonst ist die Funktionalität der Indexseite (Inhaltsverzeichnis) unwirksam. Das war von Anfang an so gedacht und bestimmt.

Viele Grüße
Werner
Leserlichkeit ist die Höflichkeit der Handschrift. (Friedrich Dürrenmatt)

Benutzeravatar
stefan-w-
Beiträge: 3144
Registriert: 23.08.2012 19:24
Wohnort: Wien

Re: (Blau/Schwarz) Pelikan Edelstein Tanzanite

Beitrag von stefan-w- » 19.04.2014 1:01

gute nacht aus wien,

meine ersten edelstein-patronen (im schicken metalldoserl) hab ich mir ja unlängst geholt.

die tanzanite patrone ist momentan gerade in einem faber-castell ondoro schwarz mit einer satten b-feder drinnen.

allerdings ist mir jetzt gerade aufgefallen, dass die tinte ziemlich eintrocknet, wenn man den füllhalter mal ein paar tage nicht verwendet hat.

kann das jemand von euch, der vielleicht mehr erfahrung mit der tanzanit hat, bestätigen?

(gut, dass ich mir kein "fass" gekauft habe - von der farbe bin ich nämlich auch noch nicht ganz überzeugt) :| :?: .
liebe grüße,

stefan.

sollten die hier abwesenden versalien zu unwohlsein führen, empfehle ich, diesen beitrag zu überlesen.

Ubunux
Beiträge: 653
Registriert: 02.07.2012 15:53

Re: (Blau/Schwarz) Pelikan Edelstein Tanzanite

Beitrag von Ubunux » 19.04.2014 1:17

Hallo Stefan,

ich benutze die Tanzanite sehr oft, manchmal ist die sogar gleich in mehreren Füllern drin, die dann u.U. nicht jeden Tag benutzt werden. Mir ist da noch nie etwas eingetrocknet. Vielleicht liegt es an den Patronen!?

Viele Grüße

Jörg

ritchey
Beiträge: 111
Registriert: 29.03.2011 13:16

Re: (Blau/Schwarz) Pelikan Edelstein Tanzanite

Beitrag von ritchey » 19.04.2014 8:57

Hallo Stefan,

das liegt nach meiner Erfahrung weniger an der Tanzanite, als vielmehr am Ondoro. Mein durchaus nass schreibender Ondoro mit F-Feder, dazu noch befüllt mit recht fließfreudiger Waterman Südseeblau schreibt nach ~ 3 Tagen bereits merklich dunkel an. Nach einer Woche Herumliegen ist es nötig, mit dem Konverter etwas nachzudrehen.

Die etwas trocken laufende Tanzanite hat jedoch in einem Lamy Safari B oder einem Waldmann Pantera M auch nach 3 Wochen keinerlei Anschreibschwierigkeiten.

Viele Grüße,

Jörg

att skriva
Beiträge: 148
Registriert: 04.01.2012 22:57

Re: (Blau/Schwarz) Pelikan Edelstein Tanzanite

Beitrag von att skriva » 19.04.2014 20:03

Hallo Stefan,

ich denke auch, dass es an dem Ondoro liegt.

Ich habe die Tanzanite in verschiedenen Füllern im Einsatz, z. B. M205, M605, Cleo Classic, Noodler's Ahab, ...
Bisher hatte ich keine derartigen Probleme mit der Tanzanite.

Ein Extremfall: Den Noodler's Ahab hatte ich mit Tanzanite befüllt und dann zwei Wochen lang irgendwie vergessen. Ich hatte verständlicherweise Anschreibschwierigkeiten, aber der Tank war immer noch voll und der Ahab schrieb danach ohne Probleme bis der Tank leer war.
Ich verwende allerdings bis jetzt nur die Tinte aus dem Fass.

Die Edelstein Tanzanite Patronen liegen zu Hause und warten noch auf Ihren Einsatz.

Viele Grüße,
Michael

Benutzeravatar
stefan-w-
Beiträge: 3144
Registriert: 23.08.2012 19:24
Wohnort: Wien

Re: (Blau/Schwarz) Pelikan Edelstein Tanzanite

Beitrag von stefan-w- » 19.04.2014 20:39

hallo jörg, jörg und michael,

danke für eure antworten und inputs. :)

ich hab ebenfalls nochmal drüber nachgedacht, weil mir die tanzanite bereits in einem kaweco dia 2 probleme gemacht hab.

aber ihr habt recht, tatsächlich machen meine ondoros teilweise mätzchen, wenn sie nicht regelmässig benutzt werden. so zum beispiel der räuchereiche, der mit der edelstein amber befüllt ist. und wenn ich meinen weißen zur hand nehme, fließt die havasu turquoise am anfang auch ein wenig zögerlich.

aber trotzdem liebe ich sie, meine ondoros. :D

danke für eure tipps, jungs!
liebe grüße,

stefan.

sollten die hier abwesenden versalien zu unwohlsein führen, empfehle ich, diesen beitrag zu überlesen.

SimDreams
Beiträge: 1945
Registriert: 03.12.2013 23:39
Wohnort: Hamburg

Re: (Blau/Schwarz) Pelikan Edelstein Tanzanite

Beitrag von SimDreams » 10.07.2015 18:15

Ich poste es im Shin Kai Thread auch, mit ähnlichen Federn geschrieben ähnelt die Tanzanite SEHR dem japanischen Pendant!

Grüße, Uwe
Dateianhänge
DSC_9344.JPG
DSC_9344.JPG (217.17 KiB) 2052 mal betrachtet
Da die Schreibgeräteakquise nicht das einzige Hobby ist - Fotografie und Dein Notizbuch nach Maß: http://www.flickr.com/photos/simdreams/

Paperclip
Beiträge: 104
Registriert: 05.03.2017 14:28

Re: (Blau/Schwarz) Pelikan Edelstein Tanzanite

Beitrag von Paperclip » 05.11.2018 20:02

Ich benutze die Tanzanite in meinem M600, weil die von der Farbe her meiner sehr geschätzten ESSRI sehr ähnlich sieht und ich mich nicht traue, die in dem M600 zu benutzen. Ich hab die ESSRI in einem Waterman Hemisphere, den ich vor der Neubefüllung mit Ascorbinsäurelösung bislang immer wieder schön sauber bekomme. Aber das ist ein anderes Thema.
Jetzt hab ich bemerkt, dass auch die Tanzanite im Füller sichtbare Ablagerungen bildet. Im Fass passiert das nicht, nur im Tintenfenster des M600 ist das sichtbar.
Ich frag mich jetzt, ob irgendwas über die Zusammensetzung der Tinte bekannt ist. Also ob das eine Dye-Tinte ist oder ob sie Farbkörper enthält. Weiß jemand was genaueres?

Paperclip

Thom

Re: (Blau/Schwarz) Pelikan Edelstein Tanzanite

Beitrag von Thom » 05.11.2018 21:18

Ich glaube jetzt nicht, dass die eine Pigment-Tinte ist, aber Du musst schon unterscheiden, sind das wasserunlösliche Ablagerungen, wie die ESSRI sie machen könnte oder eine Einfärbung des Sichtfensters. Das können auch Farbstofftinten machen.

V.G.
Thomas

Paperclip
Beiträge: 104
Registriert: 05.03.2017 14:28

Re: (Blau/Schwarz) Pelikan Edelstein Tanzanite

Beitrag von Paperclip » 05.11.2018 22:27

Farbstoffe würden das Fenster gleichmäßig färben, vermute ich. Das sieht eher aus, wie Ausfällungen. Wenn ich den das nächste Mal fülle, guck ich mir dax genauer an.

Paperclip

Thom

Re: (Blau/Schwarz) Pelikan Edelstein Tanzanite

Beitrag von Thom » 05.11.2018 22:41

Das könnte z.B. auch Farbstoffkristallisation sein, die bildet sich aus einer dünnen Tintenschicht als kleine Pünktchen, ist aber auch wasserlöslich. Aber wenn Du tatsächlich wasserunlösliche Ausfällungen hast, dann ist es so. Woher die kommen, weiß ich jetzt auch nicht. Es gab bei Druckertinten Farbstoffe mit pH-abhängiger Wasserlöslichkeit, aber in der Tanzanite würde ich mir derlei nicht rechnen, die wären dann auf dem Papier auch deutlich wasserresistent.

V.G.
Thomas

Benutzeravatar
Pelle13
Beiträge: 1900
Registriert: 20.03.2016 10:25

Re: (Blau/Schwarz) Pelikan Edelstein Tanzanite

Beitrag von Pelle13 » 05.11.2018 23:53

Moin,

ich benutze die Edelstein Tanzanite auch schon mehrere Jahre lange in einem M205. Oft liegt dieser dann wochenlang gefüllt im Mäppchen, bevor er endlich mal wieder leergeschrieben ist ... und nicht vor jedem neuen Füllvorgang wird der Füller ausgespühlt.
Es stimmt schon, dass es im Tintenfenster etwas komisch aussehen kann - so als wäre die Tinte nicht "gleichmäßig flüssig", sondern als würden einzelne Stückchen am Tintenfenster festkleben. Doch trotzdem lässt sich die Tinte bis zum letzten Tropfen leer schreiben und zumindest bei mir bisher auch problemlos mit klarem, kaltem Wasser ausspülen - Verfärbungen oder Ablagerungen an meinem Pelikan M205 kann ich noch keine feststellen.

Mein Sohn und ich mögen die Tanzanite sehr gerne und haben bisher auch nie ernsthafte Probleme mit ihr gehabt,
Dagmar
Freude am Schauen und Begreifen ist die schönste Gabe der Natur. (Albert Einstein)

Antworten

Zurück zu „Tintenbetrachtungen / Ink-Reviews“