Diamine - Sargasso Sea

Moderatoren: MarkIV, desas, Linceo, Lamynator, JulieParadise, HeKe2

agnoeo
Beiträge: 821
Registriert: 23.02.2013 17:36
Wohnort: Rheinland

Diamine - Sargasso Sea

Beitrag von agnoeo » 26.04.2013 21:27

Schöner Blauton. Auch hier macht die Glasfeder nicht ganz so gut mit. Vielleicht fehlt mir auch die Übung
Dateianhänge
20130426-0262.jpg
Diamine Sargasso Sea
20130426-0262.jpg (306.8 KiB) 8754 mal betrachtet
- David

Ex Libris
Beiträge: 2038
Registriert: 10.02.2010 22:43
Wohnort: Würzburg

Re: Diamine - Sargasso Sea

Beitrag von Ex Libris » 29.04.2013 10:25

Hallo David,

vielen Dank für diese Vorstellung. Ich finde, dass Diamine da wieder ein recht schönes Mittelblau hinbekommen hat. Wobei ich bei den blauen von Diamine einwenden würde, dass die so viele blaue Varianten haben, dass mir manchmal die Trennschärfe fehlt. Aber schön sieht die Sargasso Sea doch aus.

Im Gegensatz zur Matador finde ich aber, dass man noch was lesen kann, wenn Wasser drüberkommt. Hier kann ich das von Dir geschriebene 'wasserfest?' noch eindeutig lesen. Von daher würde ich vielleicht von sehr eingeschränkter Wasserresistenz sprechen, oder?

Viele Grüße,
Florian

agnoeo
Beiträge: 821
Registriert: 23.02.2013 17:36
Wohnort: Rheinland

Re: Diamine - Sargasso Sea

Beitrag von agnoeo » 29.04.2013 11:01

Ex Libris hat geschrieben:Im Gegensatz zur Matador finde ich aber, dass man noch was lesen kann, wenn Wasser drüberkommt. Hier kann ich das von Dir geschriebene 'wasserfest?' noch eindeutig lesen. Von daher würde ich vielleicht von sehr eingeschränkter Wasserresistenz sprechen, oder?
Du hast recht, "bedingt wasserfest" wäre vielleicht treffender.
- David

Benutzeravatar
meinauda
Beiträge: 3703
Registriert: 31.12.2010 3:53
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Diamine - Sargasso Sea

Beitrag von meinauda » 29.04.2013 11:51

David, eine Glasfeder kann man wunderbar schleifen. Meine ist neulich abgebrochen an der Spitze durch zu kräftiges Eintunken ins Tintenfass. Mit dem Peelingkissen oder mit einem Profimesserschleifstein wird sie schreibfreudig, nur auch ein wenig breiter, wenn man zu viel schleift.

agnoeo
Beiträge: 821
Registriert: 23.02.2013 17:36
Wohnort: Rheinland

Re: Diamine - Sargasso Sea

Beitrag von agnoeo » 29.04.2013 11:53

meinauda hat geschrieben:David, eine Glasfeder kann man wunderbar schleifen. Meine ist neulich abgebrochen an der Spitze durch zu kräftiges Eintunken ins Tintenfass. Mit dem Peelingkissen oder mit einem Profimesserschleifstein wird sie schreibfreudig, nur auch ein wenig breiter, wenn man zu viel schleift.
Ja, wollte ich schon machen; ich habe nur noch kein brauchbares Schleifmedium.
- David

Benutzeravatar
meinauda
Beiträge: 3703
Registriert: 31.12.2010 3:53
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Diamine - Sargasso Sea

Beitrag von meinauda » 29.04.2013 12:27

Rossmann und Co. bzw. gutsortierte Messerabteilung.
image.jpg
image.jpg (189.35 KiB) 8063 mal betrachtet

agnoeo
Beiträge: 821
Registriert: 23.02.2013 17:36
Wohnort: Rheinland

Re: Diamine - Sargasso Sea

Beitrag von agnoeo » 29.04.2013 12:47

Danke für den Hinweis, aber woher weiß ich, was ich nehmen soll?

Wäre schön, wenn die Kundigen unter euch einen Wiki-Artikel schreiben könnten, welche Produkte hierfür geeignet sind, worauf man achten sollte und wie man vorgeht.
- David

Benutzeravatar
dr.snooze
Beiträge: 911
Registriert: 12.01.2013 16:16
Kontaktdaten:

Diamine Sargasso Sea

Beitrag von dr.snooze » 02.02.2014 12:30

Meine Meinung zur Sargasso Sea von Diamine. Ein sehr dunkles blau.
Dateianhänge
image.jpg
Diamine Sargasso Sea
image.jpg (206.46 KiB) 7513 mal betrachtet

Ex Libris
Beiträge: 2038
Registriert: 10.02.2010 22:43
Wohnort: Würzburg

Re: Diamine - Sargasso Sea

Beitrag von Ex Libris » 04.02.2014 16:19

Hallo Mario,

auch wenn Deine Blau dunkler wirkt als diejenige des Eröffnungsposts, finde ich es immer noch sehr gut. Irgendwann vielleicht werde ich sie mir auch mal gönnen - auch wenn sie ja nicht unbeschränkt pflegeleicht zu sein scheint, wie in dem anderen Thread besprochen.

Viele Grüße,
Florian

Benutzeravatar
Benny
Beiträge: 520
Registriert: 08.03.2013 12:06
Wohnort: Am Teutoburger Wald

Re: Diamine - Sargasso Sea

Beitrag von Benny » 04.02.2014 20:03

Danke für die Fotos...

Das könnte für mich eine Alternative sein wenn ich mein geliebtes J.Herbin 1670 bleu ocean nirgends nicht mehr bekommen kann. Ich mag gerne immer einen Füllhalter mit dunkelblauer Tinte parat haben.

Gruß-
Benny
Gruß - Benny
---------------------------------
- einfach unverbesserlich -

Benutzeravatar
dr.snooze
Beiträge: 911
Registriert: 12.01.2013 16:16
Kontaktdaten:

Re: Diamine - Sargasso Sea

Beitrag von dr.snooze » 06.02.2014 19:37

Hab zum Vergleich mal den Sheaffor Valor mit der Sargasso Sea gefüllt und auf drei Papieren getestet.
Die Kombi gefällt mir auch. Ob besser als mit der take sumi wird sich zeigen.

Obwohl das Notizbuch von Muji auf der linken Seite deutliche "Durchblutungsstörungen" hat, ist es insgesamt doch ziemlich füllertauglich. Ich bin jedenfalls sehr begeistert; war nicht mein letztes Notizbuch.
Dateianhänge
image.jpg
Sheaffer Valor, B mit Diamine Sargasso Sea.
image.jpg (196.33 KiB) 7181 mal betrachtet

thobie
Beiträge: 844
Registriert: 30.10.2005 13:21
Wohnort: Detmold

Re: Diamine - Sargasso Sea

Beitrag von thobie » 05.03.2014 5:21

Hallo,

ich habe mir diese Tinte ebenfalls gekauft. Der Farbton gefällt mir ausgesprochen gut. Es ist ein richtig schönes sattes dunkles Blau, ohne diesen schmutzigen Einschlag, den die blau-schwarzen Tinten haben.

Was mir allerdings aufgefallen ist: Die Tinte neigt doch ziemlich zum Durchbluten. Ich war ein wenig erstaunt. Auf einem Papier, auf dem selbst die Kombination Souverän M1000 mit O3B-Feder und der Diamine Midnight Blue (da kommt ganz kräftig Tinte auf das Papier) praktisch kein Durchbluten zeigt, zeigt die Sargasso Sea, mit einem Montblanc mit OBB-Feder aufs Papier gebracht, deutliches Durchbluten. Und das, obwohl der Strich der OBB-Feder gefühlt nur halb so breit ist, wie der Strich der O3B Feder.

Wenn ich noch ein Papier finde, das resistent gegen das Durchbluten ist, könnte diese Farbe mein Standard-Blau werden.

Gruß
Thomas

DanielH
Beiträge: 2543
Registriert: 10.10.2007 12:29
Wohnort: Düsseldorf

Re: Diamine - Sargasso Sea

Beitrag von DanielH » 29.07.2016 13:22

Das mit dem Durchbluten merke ich auch gerade. Die Tinte trocknet auch sehr schnell auf der Feder und irgendwie habe ich das Gefühl, dass sie auch ein weniger "geschmiertes" Schreibgefühl erzeugt.

uhrmel63
Beiträge: 25
Registriert: 02.02.2016 22:18

Re: Diamine - Sargasso Sea

Beitrag von uhrmel63 » 29.07.2016 23:52

Hallo,
ich kann mich Thomas vollumfänglich anschließen, ein wirklich schönes dunkelblau. ich oute mich als Fan
Leider kann ich auch das Durchbluten bestätigen. Mein Pelikan Celebry P570 (B) schlägt häufig durch, dafür hat man eine richtig satte dunkelblaue Schrift. Aber gebrauchstauglich ist so eine Kombination nicht wirklich.
Die etwas sparsameren TWSBI Classic funktionieren deutlich besser, ein Durchbluten ist selten, der Tintenstrich ist nicht ganz so dunkel, es bleibt aber ein leichtes Shading. Insgesamt ein schönes Bild, besonders mit der 1,1 Feder.
Ich finde die Feder gleitet gut auf dem Papier, aber so viele Tinten kenne ich nicht.
Die Tinte trocknet auch schnell auf dem Papier. Ich finde das ideal, wenn man die Akte wieder gleich zuklappen kann.
Ich verwende die Tinte gerne, es würde mich aber interessieren, ob es noch ein dunkleres Blau gibt, das kein Blau-schwarz und auch kein Blau-grau ist.
Viele Grüße
Martin

DanielH
Beiträge: 2543
Registriert: 10.10.2007 12:29
Wohnort: Düsseldorf

Re: Diamine - Sargasso Sea

Beitrag von DanielH » 30.07.2016 8:51

Es gibt von Diamine eine neue Tinte, die glaube ich "Oxford Blue" heißt und die in dieser Hinsicht als sehr dunkles Blau ohne Schwarzanteil sehr gelobt wird. Ich habe sie selbst noch nicht ausprobiert, aber es gibt hier im Forum einen entsprechenden Thread.

Hier der Link dazu: http://www.penexchange.de/forum_neu/vie ... 48&t=15829

Antworten

Zurück zu „Tintenbetrachtungen / Ink-Reviews“