iroshizuku tsuki-yo

Moderatoren: MarkIV, desas, Linceo, Lamynator, JulieParadise, HeKe2

Benutzeravatar
Tenryu
Beiträge: 5103
Registriert: 10.06.2004 0:45
Wohnort: Basel

Re: iroshizuku tsuki-yo

Beitrag von Tenryu » 08.04.2019 19:48

Ich mag die Iroshizuku-Tinten. Ich habe schon fünf, und will mir noch mindestens drei weitere zulegen.
Das einzige, was ich neben dem absurd hohen Preis (noch vor ein paar Jahren waren sie deutlich billiger.) auszusetzen habe, ist, daß sie überhaupt nicht wasserbeständig sind.

Benutzeravatar
bella
Beiträge: 3907
Registriert: 15.02.2014 22:13

Re: iroshizuku tsuki-yo

Beitrag von bella » 08.04.2019 19:54

also hierzulande waren die vor ein paar Jahren noch deutlich teurer ... ist das in der Schweiz anders?

Und dann sind es eben auch 75ml .....
Wenn man dagegen die neuen kleinen Sailor Gläschen mit 20ml rechnet ist Iroshizuku gar nicht mehr teuer.

Von der tsuki- jo hatte ich ein 15ml Gläschen .... tolle Farbe. Werde ich kaufen wenn meine Shin-Kai leer ist

Benutzeravatar
Nikolaus
Beiträge: 1309
Registriert: 10.09.2016 9:48
Wohnort: Schleswig-Holstein
Kontaktdaten:

Re: iroshizuku tsuki-yo

Beitrag von Nikolaus » 08.04.2019 20:19

Genau, in so einer Buddel ist recht viel drin. Und für die 50-ml-Flasche habe ich bei eBay jetzt (inklusive Versand aus Japan) 18,99 Euro bezahlt. Das finde ich vollkommen in Ordnung.
Cheers,
Nils


Der Bürokrat – Das Magazin für Schreibkultur

„The things that excite you are not random. They are connected to your purpose. Follow them.“

Benutzeravatar
bella
Beiträge: 3907
Registriert: 15.02.2014 22:13

Re: iroshizuku tsuki-yo

Beitrag von bella » 08.04.2019 20:23

Natürlich ..... 50ml, sorry ..... Danke Nils für die dezente Korrektur 😉

Benutzeravatar
Nikolaus
Beiträge: 1309
Registriert: 10.09.2016 9:48
Wohnort: Schleswig-Holstein
Kontaktdaten:

Re: iroshizuku tsuki-yo

Beitrag von Nikolaus » 08.04.2019 20:44

:)
Cheers,
Nils


Der Bürokrat – Das Magazin für Schreibkultur

„The things that excite you are not random. They are connected to your purpose. Follow them.“

Benutzeravatar
Tenryu
Beiträge: 5103
Registriert: 10.06.2004 0:45
Wohnort: Basel

Re: iroshizuku tsuki-yo

Beitrag von Tenryu » 08.04.2019 20:58

Ich hatte etwas unter 20€ auf Amazon bezahlt. Und heute bekommt man diese Tinten meist nicht unter 25-27€.
Vielleicht sollte ich mich künftig mehr auf Ebay umschauen....

Benutzeravatar
Robbes
Beiträge: 587
Registriert: 07.09.2018 23:17

Re: iroshizuku tsuki-yo

Beitrag von Robbes » 08.04.2019 23:02

Ein Glas tsuki-yo habe ich erst letztlich hier im Forum gekauft.
Im Pilot 823 mit breiter Feder fließt sie sagenhaft üppig aufs Papier, was ich sehr mag :D . Die Schattierung ist toll :) .
Überrascht war ich, weil die shin-kai - eine gute Blau-Schwarze Iroshizuku - eine wesentlich trockenere Tinte ist.
Die tsuki-yo erinnert von der Fließfreudigkeit an Diamine-Tinten.

Preislich ist es zu verschmerzen, wenn man bedenkt, wie lange so ein Tintenglas mit 50ml hält.
Allerdings vorausgesetzt man wechselt öfters die Tinten.
Das dürfte bei den hier versammelten Foristen aber sowieso der Fall sein, oder? :lol:
Deshalb habe ich mir auch ein 70ml Glas Dupont Royal Blue geleistet. Preis: 175 Euro.
Allerdings für 5 Gläser. So wird es auf der deutschen Dupont Homepage angeboten.
https://www.st-dupont.com/de/tintenfass ... 40159.html
Ich kaufte natürlich nur ein Glas in einem örtlichen Fachgeschäft.

Robbes
Beste Grüße

Robbes

Avatar aus Calvin and Hobbes: "Nothing to do?! You could read a book! Or write a letter! Or take a walk!"

Benutzeravatar
Lamynator
Beiträge: 1144
Registriert: 04.06.2014 10:42

Re: iroshizuku tsuki-yo

Beitrag von Lamynator » 08.07.2020 15:40

Moin,
ich habe die Iroshizuku tsuki-yo für die heutige Vorstellung gewählt. Die Tinten von Pilot habe ich schon viele Jahre auf dem Plan und in meinem Bestand, doch die tsuki-yo kam erst kürzlich durch einen Tausch mit Nils zu mir, hierfür noch einmal vielen Dank! :)
Von den Schreibeigenschaften gibt es nichts zu bemängeln, die Tinte läuft zuverlässig und fließfreudig aus allen Füllern, Ärger hatte ich ihr nie.
Für die folgenden Bilder habe ich insgesamt vier Schreibgeräte mit der Tinte befüllt. Der verwendete Pilot Custom Urushi, Ranga #3 und Saarpen #131 kommen mit eher breiten Federn um die Ecke, sie zeigen alle neben dem Shading auch Sheen am Rand. Wenn die Feder jedoch zu nass ist, dann fällt das Shading etwas geringer aus, da das ganze Schriftbild dunkel wird.
Leider kommt man an die Tinten von Iroshizuku nicht mehr zu 17€ das Glas ran, aber auch der aktuelle Preis ist für die Tintenmenge im Glas (50lm) und den Schreibeigenschaften völlig ok.
50SOB-08-1.jpg
50SOB-08-1.jpg (137.25 KiB) 915 mal betrachtet
50SOB-08-2.jpg
50SOB-08-2.jpg (122.11 KiB) 915 mal betrachtet
50SOB-08-3.jpg
50SOB-08-3.jpg (123.94 KiB) 915 mal betrachtet
50SOB-08-4.jpg
50SOB-08-4.jpg (167.84 KiB) 915 mal betrachtet
50SOB-08-5.jpg
50SOB-08-5.jpg (153.85 KiB) 915 mal betrachtet
50SOB-08-6.jpg
50SOB-08-6.jpg (148.49 KiB) 915 mal betrachtet
50SOB-08-7.jpg
50SOB-08-7.jpg (117.61 KiB) 915 mal betrachtet
Beitrag in schwarz: Lamynator als Füllerfreund - Beitrag in grün: Lamynator als Moderator

Benutzeravatar
JulieParadise
Beiträge: 3444
Registriert: 13.06.2016 21:16
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: iroshizuku tsuki-yo

Beitrag von JulieParadise » 08.07.2020 15:56

Danke für die schöne Vorstellung!

Sag mal, lieber Marc, kann es sein, dass die Diamine Asa Blue als eine Art "Arme-Leute-Tsuki-Yo" durchgeht? Magst Du die beiden mal nebeneinander legen? ;)
Sina / Julie Paradise julieparadise.de | @wwwjulieparadisede

Benutzeravatar
Blue Fox
Beiträge: 470
Registriert: 05.06.2020 17:47
Wohnort: Niedersachsen

Re: iroshizuku tsuki-yo

Beitrag von Blue Fox » 08.07.2020 16:38

Danke für diese tolle Vorstellung, Marc!

Ich denke irgendwo gelesen zu haben, dass Asa Blue von Diamine als "Arme-Leute Kon peki" gelten soll, Sina.
Liebe Grüße
Susanne
minskij auf Instagram

Benutzeravatar
Lamynator
Beiträge: 1144
Registriert: 04.06.2014 10:42

Re: iroshizuku tsuki-yo

Beitrag von Lamynator » 08.07.2020 17:00

Moin,
Vielen Dank für die netten Worte. Ich habe die tsuki-yo gerade einmal neben die Asa Blue von Diamine gehalten. Die Tinten sind sich sehr nahe, die Asa Blue hat aber etwas mehr Blue drin.
Bilder mache ich heute Abend mal. :)
Beitrag in schwarz: Lamynator als Füllerfreund - Beitrag in grün: Lamynator als Moderator

Benutzeravatar
JulieParadise
Beiträge: 3444
Registriert: 13.06.2016 21:16
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: iroshizuku tsuki-yo

Beitrag von JulieParadise » 08.07.2020 17:01

Neee, die liegen ähnlich weit auseinander wie Asa Blue und Blue Mare, Kon Peki geht eher in Richtung Pelikan Edelstein Topaz, da sind wir dann wieder ganz weit im hellen Blau/Fast-Türkis. ;)

Kellie von Mountain of Ink zeigt die Kon-Peki hier, die ist schon deutlich heller.
Sina / Julie Paradise julieparadise.de | @wwwjulieparadisede

Benutzeravatar
Blue Fox
Beiträge: 470
Registriert: 05.06.2020 17:47
Wohnort: Niedersachsen

Re: iroshizuku tsuki-yo

Beitrag von Blue Fox » 08.07.2020 17:07

Oh ja, du hast recht. Die ist wirklich deutlich heller. :)
Liebe Grüße
Susanne
minskij auf Instagram

Benutzeravatar
Tenryu
Beiträge: 5103
Registriert: 10.06.2004 0:45
Wohnort: Basel

Re: iroshizuku tsuki-yo

Beitrag von Tenryu » 09.07.2020 11:00

Ich besitze die Tsyki-yo und mir ist dieser rote Schimmer nie aufefallen. :o
Ich vermute, dazu braucht es eine sehr nasse, breite Feder und ein absolut nicht saugfähiges Papier. :?
Auf jeden Fall gehört sie zu meinen blauen Lieblingstinten. Ich bedauere nur, daß ich damals, als die Preise noch anständig waren, nicht gleich 2-3 Gläser gekauft habe.
Mit einer F oder M-Feder sollte so ein Glas für ca. 1000 Seiten reichen, das ist immerhin ein Trost.

Benutzeravatar
Lamynator
Beiträge: 1144
Registriert: 04.06.2014 10:42

Re: iroshizuku tsuki-yo

Beitrag von Lamynator » 10.07.2020 18:05

Moin,
ich habe mal eine kleine Gegenüberstellung abgelichtet. Weiterhin konnte ich die Tinten auch, zusammen mit noch weiteren, in meiner Kartensammlung finden.
Die Iroshizuku tsuki-yo kommt hierbei auch dunkler rüber, hat aber große Ähnlichkeit zur shin-kai aus dem gleichen Haus.
DSCF7828.jpg
DSCF7828.jpg (504.31 KiB) 689 mal betrachtet
DSCF7831.jpg
DSCF7831.jpg (473.98 KiB) 689 mal betrachtet
DSCF7821.jpg
DSCF7821.jpg (696.76 KiB) 689 mal betrachtet
DSCF7824.jpg
DSCF7824.jpg (797.79 KiB) 689 mal betrachtet
Beitrag in schwarz: Lamynator als Füllerfreund - Beitrag in grün: Lamynator als Moderator

Antworten

Zurück zu „Tintenbetrachtungen / Ink-Reviews“