Geha Kuppelstück Patronen

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Benutzeravatar
chw9999
Beiträge: 115
Registriert: 06.11.2017 20:07
Wohnort: Hessische Bergstraße

Re: Geha Kuppelstück Patronen

Beitrag von chw9999 » 08.05.2019 22:13

Hallo zusammen,

meinen Vorschlag für Geha-Patronen-Ersatz biete ich ja mittlerweile schon an wie sauer Bier, aber die halbe oder ggf. sogar ungeteilte Kulifeder sollte auch einen Konverter dort halten, wo er hingehört:
viewtopic.php?p=252823#p252823

Viele Grüße
Christoph

VolkerB
Beiträge: 273
Registriert: 17.10.2016 22:32

Re: Geha Kuppelstück Patronen

Beitrag von VolkerB » 08.05.2019 23:10

Hallo,

Ich hatte auch probehalber mal eine echte Lamy-Patrone eingesetzt. Das funktioniert, den Dauerbtrieb habe ich aber nicht erprobt. Da mögen Dichtungsring und Feder hilfreich sein.
Eine Alternative wäre vermutlich der Einsatz als Eyedropper. Zu dieser Zeit mussten Schulfüller noch keine Luftlöcher im Schaft haben, ein kurzer Test gerade deutet auf einen dichten Schaft.

Viele Grüsse, Volker

oli2019
Beiträge: 13
Registriert: 08.05.2019 13:57
Wohnort: München

Re: Geha Kuppelstück Patronen

Beitrag von oli2019 » 10.05.2019 20:59

Heute kam der Platinum Converter. Leider bin ich enttäuscht, da er nicht in den Geha 711 passt. Die Bohrung ist deutlich zu groß, der Converter fällt einfach ab.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Der Innendurchmesser des Converters hat etwa den Durchmesser des ersten Durchmessers der Geha Patronen, hinter diesem hat die Geha-Patrone aber noch eine Reduzierung auf einen kleineren Durchmesser. Schade passt so nicht. Vielleicht gibt es aber noch einen anderen Typ des Platinum Converters? Hier auf den Bilder ist dieser: EAN=4977114402395 ASIN=B004XDE024.

cu Oli

Bild

Bild

oli2019
Beiträge: 13
Registriert: 08.05.2019 13:57
Wohnort: München

Re: Geha Kuppelstück Patronen

Beitrag von oli2019 » 10.05.2019 22:05

Ich habe eine Idee. Man könnte auf einer kleinen Drehbank einen kleinen Einstich in die Silikondichtung des Converters einstechen und darin einen O-Ring einsetzen. Und so den Innendurchmesser von den 3.8mm auf 3 reduzieren.

cu Oli

Bild

Bild

Anaiwa
Beiträge: 70
Registriert: 15.07.2016 18:08

Re: Geha Kuppelstück Patronen

Beitrag von Anaiwa » 11.05.2019 10:01

Hallo, Ich finde das echt merkwürdig. Das die alle so unterschiedlich sind.
Wenn du dwn Füller in die Luft hebst, dann fällt er einfach so ab, habe ich das richtig verstanden?

LG

oli2019
Beiträge: 13
Registriert: 08.05.2019 13:57
Wohnort: München

Re: Geha Kuppelstück Patronen

Beitrag von oli2019 » 11.05.2019 17:40

Ja. Messe ich den Innendurchmesser des Converters ist der 3.8mm. Der Stifft im Füller hat etwa 3.2mm messe ich eine Geha-Patrone Innendurchmesser 3mm.

cu oli

Bild

oli2019
Beiträge: 13
Registriert: 08.05.2019 13:57
Wohnort: München

Re: Geha Kuppelstück Patronen

Beitrag von oli2019 » 12.05.2019 21:25

Ich habe etwas experimentiert mit einem anderen Hersteller, Cross. Ich habe durch Zufall eine Packung Cross Patronen hier und die Bohrung passt sehr gut, nur der Außendurchmesser ist sehr viel dünner.

Am Austritt sind sie nur Ø5mm anstatt der Ø7,4mm der Geha Patrone, im Verlauf weiter hinten werden sie noch dicker aber auch nur Ø6,8mm. Länger sind sie auch. Sitzen aber fest. Ich frage mich wie hier die Cross Konverter ausfallen. Ich habe mal einen bestellt, außer dem auch noch Lamy, die angeblich eine ähnliche Geometrie haben.

cu oli

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Anaiwa
Beiträge: 70
Registriert: 15.07.2016 18:08

Re: Geha Kuppelstück Patronen

Beitrag von Anaiwa » 12.05.2019 21:54

Ich wittere hier eine Verschwörung von GEHA aus alten Zeiten ; :lol:
Anscheinend hat jeder ein Unikat zu Hause zu liegen und es ist ein reines Glücksspiel was passendes zu finden

@Oli

Da past dann aber nur eine rein, wie ich sehe. Muss da unten auch nen Gegenstück rein?

LG Anne

oli2019
Beiträge: 13
Registriert: 08.05.2019 13:57
Wohnort: München

Re: Geha Kuppelstück Patronen

Beitrag von oli2019 » 12.05.2019 22:05

Anaiwa hat geschrieben:
12.05.2019 21:54
Da passt dann aber nur eine rein, wie ich sehe. Muss da unten auch nen Gegenstück rein?
Ja. Zum Zentrieren am Außendurchmesser habe ich mir überlegt eine Geha Patrone abzuschneiden und auf 5mm aufzubohren. Als gegenstück kann man eine auf richtige Länge geschnittene Geha-Pratrone nehmen die man mit Heißkleber füllt.

Zu der Theorie, ich habe hier 3 Geha's 711er und 705er. Alle sehen hier gleich aus.

cu Oli

Benutzeravatar
chw9999
Beiträge: 115
Registriert: 06.11.2017 20:07
Wohnort: Hessische Bergstraße

Re: Geha Kuppelstück Patronen

Beitrag von chw9999 » 12.05.2019 22:23

Viel-zu-kom-pli-ziert ;D

Feder eines defekten Druckkugelschreibes hinnenoi! Fettisch! Wenn man will, das hintere Ende davon noch weiten, dann "krallt" es sich beim erstmaligen Zuschrauben oben ein und bleibt auch beim Patronenwechseln ohne rauszufallen drin.

Je nach Patronenlänge kann man die Feder auch nach Gusto kürzen.

Sauberer Anpressdruck, kein Bersten, kein Losschlackern der Patrone, dicht :)


Viele Grüße
Christoph

oli2019
Beiträge: 13
Registriert: 08.05.2019 13:57
Wohnort: München

Re: Geha Kuppelstück Patronen

Beitrag von oli2019 » 13.05.2019 10:23

Ich habe im 705A nun eine Weile die Cross Patrone. Sie sitzt gut (besser als alte Geha’s) und rutscht auch bei Transport, auch ohne Widerlager, nicht raus. Es scheint aber, trotz der größeren Länge, nicht besonders viel Tinte drin zu sein. Diese Patrone scheint eine „schlanke“ zu sein. Es gibt wohl auch eine dicke Variante und eine kurze schlanke/Slim. Ich glaube für mich kommt nur ein Konverter in Frage. Ziehen und wieder stecken ergibt bei der Patrone keine Verschlechterung des Sitzes. Durch den Kugelverschluss braucht man nur wenig Kraft beim ersten stecken zum öffnen, man muss etwas zielen mangels seitlicher Zentrierung.
Nachteile der Cross, die Haptik des Füllers leidet durch das stark reduzierte Gewicht im Schaft, durch das fehlende Widerlager der zweiten Patrone öffnet sich das Gewinde des Schaftes leicht selbstständig bei abziehen der Kappe.

Bild

Bild

@Christoph; Wir, insbesondere ich, haben Deinen Bericht durchaus gelesen und er war sehr interessant. Allerdings - wollte ich eine schnelle, einfache und kostengünstige Lösung haben, hätte ich mich nicht in diesem Forum registriert und würde mir bei meiner Sekretärin jede Woche einen neuen Parker Kuli aus dem Bürobedarfsschrank holen. Dann würde ich nicht versuchen weiter mit einem 45 Jahre alten Füller zu schreiben, für den es keine Patronen mehr im Handel gibt. Wir/ich sind doch auch ein Stück weit Verrückt!? Lass uns doch etwas spinnen…

cu oli

VolkerB
Beiträge: 273
Registriert: 17.10.2016 22:32

Re: Geha Kuppelstück Patronen

Beitrag von VolkerB » 13.05.2019 18:34

Hallo,

das scheint in der Tat eine Cross 'Slim'-Patrone zu sein. Die regulären verdicken sich stufenweise zweimal statt nur einmal, sind aber kürzer, wenn ich mich recht erinnere.

Gute Idee, noch eine Option.

Viele Grüsse,
Volker

Benutzeravatar
chw9999
Beiträge: 115
Registriert: 06.11.2017 20:07
Wohnort: Hessische Bergstraße

Re: Geha Kuppelstück Patronen

Beitrag von chw9999 » 13.05.2019 21:25

oli2019 hat geschrieben:
13.05.2019 10:23
Wir/ich sind doch auch ein Stück weit Verrückt!? Lass uns doch etwas spinnen…
Sorry, ich wollte keinem zu nahe treten. Wenn's ums Spinnen geht, bin ich ja gerne auch an erster Stelle dabei, sonst würde ich ja auch keine Gehas mehr haben... Bild

Und richtig, viele Wege führen nach Rom! Viel Erfolg :D

Viele Grüße und nichts für ungut
Christoph

oli2019
Beiträge: 13
Registriert: 08.05.2019 13:57
Wohnort: München

Re: Geha Kuppelstück Patronen

Beitrag von oli2019 » 13.05.2019 21:33

Mir geht es ums experimentieren, der Weg ist das Ziel. ;)

Ich hatte in vielen Beiträgen immer das Problem gehabt genau zu wissen was "getestet" wurde. Deswegen, die Cross Patrone die ich getestet habe war diese:

EAN = 073228106960 (Int. Strichcode)
ASIN = B00X0VRIGK (A*a*on)


Diese, hier blau/schwarz, scheint es nur in 3 Farben zu geben: blau, blau/schwarz und schwarz ???

Bild

Bild

cu Oli

VolkerB
Beiträge: 273
Registriert: 17.10.2016 22:32

Re: Geha Kuppelstück Patronen

Beitrag von VolkerB » 14.05.2019 21:19

Hallo,

kann gut sein, dass es nur 3 Farben gibt. Aber nach dem ersten Leeren kann man jede beliebige Tinte einfüllen..

Jetzt stellt sich nur die Frage, ob der Cross-Konverter auch passt.

Viele Grüsse,
Volker

Antworten

Zurück zu „andere Marken / different brands“