Tropen Gold Jahrgang ?

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Antworten
Sikuala
Beiträge: 13
Registriert: 22.03.2019 18:41

Tropen Gold Jahrgang ?

Beitrag von Sikuala » 22.03.2019 19:32

Liebe Füllersammler,

ich habe die letzten Wochen schon öfter hier im Forum geschmökert und war ganz begeistert, wie viele Informationen ich hier erhalten konnte, vielen Dank dafür.

Ich beschäftige durch das Zeichnen ganz frisch erst mit Füllern, habe mir vor ein paar Wochen einen 4er Satz Jinhao 750 geholt, war bei dem Preis ganz begeistert von der Qualität, mit Rohrer und Klingler Tinte schreiben und zeichnen sie hervorragend, allerdings haben sie wenig Flex, deswegen ist heute ein Noodler Ahab flex dazugekommen und bei Ebay habe ich für wenig Geld einen Tropen "Gold" ersteigern können mit 14K Feder, zu diesem habe ich zwei Fragen:


1. Der Füller wurde mit "aus den 50ern§ angeboten, allerdings habe ich kein zweites Exemplar dieser Art finden können, ist der Füller aus den 50ern? (Bilder angehängt)
fueller3.jpg
fueller3.jpg (251.59 KiB) 816 mal betrachtet
2. Füller und Feder kamen in sehr gepflegtem Zustand hier an, ich habe ihn gleich mit Tinte bestückt und musste dann aber feststellen, dass die Feder kratzt. Hierzu muss ich sagen, ich bin Linkshänderin und es ist natürlich wahrscheinlich, dass die Feder von einem Rechtshänder eingeschrieben wurde. Gibt sich das mit der Zeit, muss sich der Füller nur auf mein Schreiben einstellen oder muss ich mit der kratzenden Feder leben?

Viele Grüße
Anja

Darwin666
Beiträge: 6
Registriert: 29.01.2019 10:05

Re: Tropen Gold Jahrgang ?

Beitrag von Darwin666 » 22.03.2019 19:52

Hallo Anja,

leider kann ich nicht genau sehen, was das für eine Feder ist. Eine gute Beurteilung geht nur wenn man mit der Lupe schaut. Ein Kratzen konnte ich häufig feststellen, wenn mindestens ein Schenkel verbogen oder verdreht ist. Dann würde ich doch eher versuchen die Schenkel in die richtige Form zurückzubiegen. Das ist natürlich nur begrenzt möglich und je nach Geschick und auch abhängig vom Wert sollte man dann lieber einen Fachmann beauftragen. Eine geringe abweichung konnte ich aber schon oft mit Luppe und Holzstäbchen wegmassieren.

Ein leichtes Kratzen kann man recht gut mit speziellem Schmiergelpapier beseitigen. Dazu findest Du hier im Forum bestimmt diverse Tipps und Links.

Das das Kratzen von allein verschwindet halte ich für recht unwahrscheinlich.

Viele Grüße
Peter
_____________________________________________________________
Nichts in der Geschichte des Lebens ist beständiger als der Wandel.
Charles Darwin (1809 - 1882), englischer Naturforscher

Sikuala
Beiträge: 13
Registriert: 22.03.2019 18:41

Re: Tropen Gold Jahrgang ?

Beitrag von Sikuala » 22.03.2019 21:17

Hallo Peter,

vielen Dank für deine Antwort. Leider habe ich keine Lupe hier, ich werde mir eine besorgen und das mit dem Holz einmal versuchen, beim Flexen kratzt er nicht, nur an der Spitze, ob ich mich das mit dem Schmirgeln traue, weiß ich nicht, aber ich suche mal nach Tipps. Ansonsten ist der Tintenfluss gut und das Design schön und filigran, wäre etwas schade, auch wenn man ihn auch mit dem Manko benutzen kann.

Viele Grüße
Anja

Sikuala
Beiträge: 13
Registriert: 22.03.2019 18:41

Re: Tropen Gold Jahrgang ?

Beitrag von Sikuala » 23.03.2019 10:56

Hallo Peter,

vielen Dank noch einmal für den Tipp mit dem Holz. :) Ich habe zwar noch keine Lupe, aber bei Licht sieht man etwas mehr, und ich habe die Feder mit einer Holzwäscheklammer anhand der Haltung beim Kratzgeräusch geschliffen, zurechtgebogen, was auch immer :roll: :D , jetzt ist das Kratzen so gut wie behoben. :D

Weiß noch jemand, was für ein Tropen das ist und welcher Jahrgang? Weil die Verzierungen und die schlanke Linie sehen ja doch anders aus als die der üblichen Tropen aus den 50ern?

Viele Grüße
Anja

tt-trommler
Beiträge: 173
Registriert: 09.08.2013 22:15

Re: Tropen Gold Jahrgang ?

Beitrag von tt-trommler » 23.03.2019 23:51

Kleiner Tip - SHEAFFER Fashion : hat ein wunderbar großes rundes Korn und ist daher nahezu ideal für Linkshänder (bei Verwendung einer Standardfeder). Zudem für relativ kleines Geld (gebraucht) zu haben, also ein Versuch wert.

Sikuala
Beiträge: 13
Registriert: 22.03.2019 18:41

Re: Tropen Gold Jahrgang ?

Beitrag von Sikuala » 24.03.2019 2:26

Danke schön, tt-trommler, da werde ich mich einmal umschauen, war heute in der Stadt und habe mir einen Lamy Studio und einen Cross ATX geholt, schreiben beide butterweich und der Cross sogar etwas flexibel, habe zusätzlich eine Adresse bekommen, wo ich die Feder evtl. reparieren lassen könnte, wobei sie mit der Holzbearbeitung zum Zeichnen inzwischen ganz gut funktioniert, mal sehen, ob ich das noch mache.

Aber vielen Dank für den Tipp, hätte mich sonst nach einem alten Füller mit gebrauchter Goldfeder nicht mehr umgesehen, da die meisten auf Rechtshänder eingeschrieben oder angeschliffen sein dürften, die Leute durften ja gar nicht mit Links schreiben damals.

Viele Grüße
Anja

tt-trommler
Beiträge: 173
Registriert: 09.08.2013 22:15

Re: Tropen Gold Jahrgang ?

Beitrag von tt-trommler » 24.03.2019 11:36

Hier ein Bild von meinem ......
Gruss
Reinhold
Sheaffer_Fashion_Schreibkorn.JPG
Sheaffer_Fashion_Schreibkorn.JPG (39.78 KiB) 630 mal betrachtet

VolkerB
Beiträge: 275
Registriert: 17.10.2016 22:32

Re: Tropen Gold Jahrgang ?

Beitrag von VolkerB » 24.03.2019 13:17

Hallo,

Ich kann nichts Definitives dazu beitragen, aber vielleicht Indizien.

Diesen gestuften Clip gab es auch bei den frühen Modellen des Tropen Scholar. Auf dem Kappenkopf dürfte dann ein Stern oder eine Sonne mit einem grossen T darin sein.

Tropen sitzt in der Nähe von Lüdenscheid und hat wohl schon vor und während des 2. Weltkriegs Spritzgussverfahren verwendet. Nach dem Krieg kriegten sie wohl dann von der britischen Besatzungsbehörde den Auftrag über eine grosse Zahl von Füllern.
Meine Grossmutter ist etwa 1948/49 nach Lüdenscheid gekommen und ich demke, dass mein Tropen-Füller von ihr und aus dieser Zeit stammt.

Frühe Modelle haben eine Korkdichtung am Kolben, später gab es auch Kunststoff. Häufiger als diese Form sind spätere Tropen-Füller zu finden, die insgesamt glatter und runder sind, z.T. auch mit Verlängerung anstelle der Schutzkappe über dem Füllknopf.

Viele Grüsse,
Volker

Sikuala
Beiträge: 13
Registriert: 22.03.2019 18:41

Re: Tropen Gold Jahrgang ?

Beitrag von Sikuala » 24.03.2019 17:43

Hallo Volker,

von der Form könnte der Scholar stimmen, die Beschriftung auf der Kappe beläuft sich aber nicht auf Scholar, sondern auf "Tropen Gold", außerdem ist meine Sonne mit T nicht Kunststoff gestanzt, sondern aus Gold, bzw. Metall ?, aufgesetzt wie der Clip und die Verzierung, die außer dem Wort Tropen noch ein Muster enthält. Die Verschraubung ist aus Kunststoff und das Sichtfenster grün. Die Feder ist, glaube ich, eine Degussafeder, also doch später?

Im Netz ist er nicht zu finden, scheint also selten zu sein. Ziemlich rätselhaftes Teil. :D Vielen Dank fürs Spuren suchen. :)

Vielen Dank auch für das Bild, Reinhold, ich werde schauen, ob ich einen preiswerten auftreiben kann. :)

Viele Grüße
Anja

VolkerB
Beiträge: 275
Registriert: 17.10.2016 22:32

Re: Tropen Gold Jahrgang ?

Beitrag von VolkerB » 24.03.2019 20:31

Hallo,

hier siehst Du Bilder von meinem Scholar in der alten Form und
hier die neuere Form, auch gleich mit zusätzlicher Verlängerung.

Viele Grüße,
Volker

Sikuala
Beiträge: 13
Registriert: 22.03.2019 18:41

Re: Tropen Gold Jahrgang ?

Beitrag von Sikuala » 24.03.2019 22:07

Hallo Volker,

vielen Dank noch einmal, da habe ich wohl ein Zwischending aus beiden. Den Beschlag mit der Sonne und dem T von deinem, die Aufschrift Tropen Gold, bei mir nicht goldfarben, sondern in den Kunststoff eingeritzt, von dem anderen jüngeren, allerdings habe ich auch nicht die Ringe an der Kappe, sondern ein Muster und einen anderen Clip, dreistufig und gemustert. Aber es scheint dann auf jeden Fall ein älterer Scholar zu sein, nur in etwas anderer Ausführung.

Ich freue mich jedenfalls über das schöne, offenbar seltene Stück, da ich auch keine Ambitionen hatte, auf gut Glück bei den teuren Marken mitzubieten, bei denen nicht einmal die Funktionalität angegeben wird. :-)

Viele Grüße
Anja

VolkerB
Beiträge: 275
Registriert: 17.10.2016 22:32

Re: Tropen Gold Jahrgang ?

Beitrag von VolkerB » 26.03.2019 22:18

Hallo Anja,

bei meinem Tropen fehlt der Clip, aber ich bin mir recht sicher, dass er wie bei Deinem dreistufig gewesen sein muss.

Ich habe mir dann mal in der Bucht eine Art Tintenroller ersteigert, die diesen Clip hat. Die Tropensonne ist nur auf die Kappe aufgedruckt, aber der Kappenkopf hat ein wenig Struktur. Die Kolbendichtung ist aus Kunststoff, nicht aus Kork daher denke ich, dass dieser etwas jünger iyt als mein erster.

Gruss,
Volker

Sikuala
Beiträge: 13
Registriert: 22.03.2019 18:41

Re: Tropen Gold Jahrgang ?

Beitrag von Sikuala » 27.03.2019 0:01

Hallo Volker,

das denke ich auch, bis auf den fehlenden Clip sieht er genauso aus wie meiner. Der andere Tropen, den man auch oft im Netz findet, hat schon eine andere Form und die fehlende Sonne.

Viele Grüße
Anja

Antworten

Zurück zu „andere Marken / different brands“