Geha: Typenübersicht

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Antworten
Benutzeravatar
Hermann
Beiträge: 269
Registriert: 20.05.2013 13:48
Wohnort: in der Lüneburger Heide

Geha: Typenübersicht

Beitrag von Hermann » 23.09.2013 16:18

Hallo,
für Pelikanschreibgeräte gibt sehr schöne bebilderte Übersichten, um ein Modell einzuordnen.

Wie sieht es im Geha-Bereich für Kolben.- und/oder Patronenfüller aus - Quellen?
Mit kollegialem Gruß

H e r m a n n
-Privatier-

Benutzeravatar
meinauda
Beiträge: 3401
Registriert: 31.12.2010 3:53
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Geha: Typenübersicht

Beitrag von meinauda » 27.09.2013 20:47

Hallo Hermann, ich glaube es gibt einige Gehafüllerbesitzer hier im Forum.
Ich selber habe auch drei Schulfüller mit Reservetank mit recht interessanten flexiblen Federn, aber kann sie leider nicht einordnen.
Ich weiß auch niemanden hier, der sich, wie einige hier für Pelikan und ..... , mit Geha übersichtsmäßig auskennt.
Ich hatte, Du sicher auch, gehofft, dass sich jemand meldet.
Gruß

Else Marie

14all41
Beiträge: 574
Registriert: 26.12.2011 23:52
Wohnort: Bad Gleichenberg

Re: Geha: Typenübersicht

Beitrag von 14all41 » 27.09.2013 22:05

Ok, dann sind wir schon zu dritt.

Im Internet ist nichts zu finden, in Büchern nur immer Ansätze und weitere Quellen sind mit unbekannt, eigentlich schade und auch eine Schande.

Herzliche Grüße
Peter

pejole
Beiträge: 1456
Registriert: 12.08.2010 1:59
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Geha: Typenübersicht

Beitrag von pejole » 27.09.2013 23:18

Hallo Hermann,

eine bebilderte Übersicht um Geha Modelle einzuordnen kenne ich auch nicht, ich kann dir nur einige Bilder zeigen von Geha Füllern wo ich das Modell auch nur kenne weil die Bezeichnung eingraviert ist.

Ich schreibe mit den alten Geha sehr gerne vor allem wegen dem Flex den die Federn haben.

Gruß, pejole
Dateianhänge
P1000652.jpg
Geha 790 OM-Feder
P1000652.jpg (89.25 KiB) 6460 mal betrachtet
P1000366.jpg
Geha rolled Gold 14C M-Feder
P1000366.jpg (83.66 KiB) 6528 mal betrachtet
P1000365.jpg
Geha 600
700 ???
700 FK
700 ???
P1000365.jpg (83.89 KiB) 6511 mal betrachtet
P1000364.jpg
Geha 600 OM
700 ???
780 OB
790 OM
P1000364.jpg (87.71 KiB) 6505 mal betrachtet

Ubunux
Beiträge: 691
Registriert: 02.07.2012 15:53

Re: Geha: Typenübersicht

Beitrag von Ubunux » 28.09.2013 0:24

Hallo Pejole

Kannst Du mal die Abmessungen des obersten Geha im 3. Bild posten? In der Bildüberschrift bezeichnest Du den als Geha 600, der sieht meinem Geha 701 verdammt ähnlich.

Die Abmessungen meines 701:

Länge geschlossen: 130 mm
Länge offen: 121 mm
Schaftlänge: 105 mm
Durchmesser ca. 10,3 mm
Durchmesser Kappe unten 12 mm

Im 4. Bild bezeichnest Du noch einen als Geha 600 (OM), welcher aber deutlich anders aussieht.

Viele Grüße

Jörg

pejole
Beiträge: 1456
Registriert: 12.08.2010 1:59
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Geha: Typenübersicht

Beitrag von pejole » 28.09.2013 16:54

Hallo Jörg,

die von dir zu dem Füller angegeben Maße stimmen bis auf die Schaftlänge von 103 mm alle mit den von dir angegebenen Maßen überein, ob das wirklich ein 600 ist vermag ich nicht genau zu sagen, Die Feder ist unten mit - FK - wie im Bild zu sehen gekennzeichnet, aber von dem 600 OM unterscheidet der sich bis auf die Länge nur unwesentlich. Die 700er die ich habe sind alle wesentlich dicker. Einen gekennzeichneten 701 habe ich nicht, dann wäre der wohl schnell zu identifizieren.

Der 600 OM ist wohl so gut wie nie gebraucht worden, die Banderole mit Preisangabe - 6,20 DM - ist noch wie neu, das waren noch Preise.

Gruß, Martin
Dateianhänge
P1000712.jpg
P1000712.jpg (62.7 KiB) 6376 mal betrachtet
P1000714.jpg
P1000714.jpg (66.07 KiB) 6291 mal betrachtet

Ubunux
Beiträge: 691
Registriert: 02.07.2012 15:53

Re: Geha: Typenübersicht

Beitrag von Ubunux » 28.09.2013 17:14

Hallo Martin,

danke für die Antwort. Ich finde die beiden von Dir als 600 bezeichneten Füller unterscheiden sich sehr deutlich, der obere Füller hat ein Griffstück, welches fast gerade ist, das Gewinde und das Tintensichtfenster sind deutlich schmäler wie beim unteren Füller.

Mein Geha Schulfüller mit Reservetank 701 ist selbst nicht mit einer Kennzeichnung versehen, der ist aber in gutem Zustand inkl. Preisetikett, welches mit FK 701 und dem Preis DM 6,50 versehen ist, das alles in der Original Pappschachtel, die auch mit 701 und FK an der Stirnseite bedruckt ist. Auch unten auf dem Tintenleiter ist FK eingraviert.
Geha_701.JPG
Geha_701.JPG (189.56 KiB) 6332 mal betrachtet
geha_701-1.JPG
geha_701-1.JPG (303.34 KiB) 6327 mal betrachtet
Ich gehe also davon aus, dass Deiner auch eher ein 701 ist, oder mein Füller wurde mit einem nicht passenden Etikett versehen und in eine nicht passende Originalschachtel gesteckt. :)

An welcher Stelle haben denn Deine gekennzeichneten Geha's diese Bezeichnung eingraviert?

Viele Grüße

Jörg

werner
Beiträge: 2965
Registriert: 10.04.2007 17:26
Wohnort: Bamberg
Kontaktdaten:

Re: Geha: Typenübersicht

Beitrag von werner » 28.09.2013 19:45

Hallo zusammen,

das Bild mit dem Dateikommentar: "Geha rolled Gold 14C M-Feder" zeigt meines Erachtens nach ein Modell 725 mit Schraubkappe schwarz, Beschläge Walzgolddouble mit der bekannten Geha-Goldschwinge-Feder. Er sollte nach meinem Dafürhalten aus der Zeit um 1962 stammen.

Nach meinen bisherigen Erkenntnissen sind die Modelle 600 und 700 nicht mit einer Modellbezeichnung versehen. Modell 700 war die größere Ausführung, das Modell 600 war etwas kleiner. Diese Modelle waren wohl nur mit einer Beschriftung: "Geha Schulfüller - mit Reservetank" auf der Schraubkappe bezeichnet, auf dem Schaft ist eine Identifikationsnummer.
Das Modell 701 löste das Modell 700 und wohl auch das Modell 600 ab.

Viele Grüße
Werner
Leserlichkeit ist die Höflichkeit der Handschrift. (Friedrich Dürrenmatt)

pejole
Beiträge: 1456
Registriert: 12.08.2010 1:59
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Geha: Typenübersicht

Beitrag von pejole » 28.09.2013 22:56

Hallo Jörg,

anbei mal Fotos der Geha Füller mit eingravierter Typenbezeichnung, einmal auf dem Schaft und zweimal auf dem Drehknopf, die Federstärke ist jeweils auf der anderen Seite des Drehknopfes eingraviert.

Mit meinem angeblichen 600 und deinem 701, na ja, wenn ich den 600 OM und den angeblichen 600 mit der FK gravierten Feder nebeneinander liegen habe sehen die sich doch von der Größe her schon sehr ähnlich, und wenn man die beiden in den Fingern hält merkt man nur einen äußerst minimalen Größenunterschied der Schäfte, nur in der Länge ist einer größer, das ist aber auch schon alles an Unterschied.

Was mich auch wundert, dass einige der 7er Serie auf dem Schaft fünf bis siebenstellige Nummern und schon mal einen Buchstaben eingraviert haben.

Gruß, Martin
Dateianhänge
P1000717.jpg
P1000717.jpg (77.41 KiB) 6177 mal betrachtet
P1000716.jpg
P1000716.jpg (73.75 KiB) 6180 mal betrachtet
P1000715.jpg
P1000715.jpg (73.59 KiB) 6192 mal betrachtet

pejole
Beiträge: 1456
Registriert: 12.08.2010 1:59
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Geha: Typenübersicht

Beitrag von pejole » 28.09.2013 23:08

Und noch ein paar Bilder, das ist der Geha 700 FK,
wieso weshalb warum hat der denn eine Identifikationsnummer und einige andere nicht?

pejole
Dateianhänge
P1000718.jpg
P1000718.jpg (73.09 KiB) 6145 mal betrachtet
P1000720.jpg
P1000720.jpg (76.93 KiB) 6147 mal betrachtet
P1000719.jpg
P1000719.jpg (70.96 KiB) 6075 mal betrachtet

werner
Beiträge: 2965
Registriert: 10.04.2007 17:26
Wohnort: Bamberg
Kontaktdaten:

Re: Geha: Typenübersicht

Beitrag von werner » 29.09.2013 9:33

pejole hat geschrieben: wieso weshalb warum hat der denn eine Identifikationsnummer und einige andere nicht?
Hallo zusammen,

diese Identifikationsnummer haben meines Wissen nur die Schulfüller (Modelle 600, 700, 701).
Diese Nummern sollten laut GEHA Verwechslungen verhindern.

Leider habe ich kein Datum für die Geha-Werbung nach der das Modell 701 die bisherigen Modelle 700 und 600 ablöst.

Die Länge des neuen Füllers 701 wird mit 121 mm (Schaft einschließlich Feder) angegeben. Auf das abschraubbare Griffvorderteil wird extra hingewiesen.

Viele Grüße
Werner
Leserlichkeit ist die Höflichkeit der Handschrift. (Friedrich Dürrenmatt)

Ubunux
Beiträge: 691
Registriert: 02.07.2012 15:53

Re: Geha: Typenübersicht

Beitrag von Ubunux » 29.09.2013 9:56

Hallo Werner,

jetzt steigert sich auch meine Verwirrung, weil mein Geha 701 Schulfüller mit Reservetank keine Identifikationsnummer aufweist und das Griffvorderteil sich nicht abschrauben lässt. Kannst Du diese Werbung hier mal zeigen?

Viele Grüße

Jörg

Nachtrag:
Ein abschraubbares Griffvorderteil ist imho doch nur bei teilverdeckten Federn sinnvoll, was bei meinem Füller ja nicht der Fall ist. Ein Modell 708 habe ich schon gesehen mit teilverdeckter Feder.

Benutzeravatar
Hermann
Beiträge: 269
Registriert: 20.05.2013 13:48
Wohnort: in der Lüneburger Heide

Re: Geha: Typenübersicht

Beitrag von Hermann » 29.09.2013 11:46

Hallo,
erst einmal meinen Dank für die rege Beteiligung.

Hier ein Foto meiner Ansammlung und weitergehende Beschreibungen:

Graues Etui mit Druckbleistift und
FH: Schaft = 11,22 x 1,13 cm,
585-Goldfeder, Tintenleiter mit "M" - sonst keine Gravuren.

rotes Etui mit Kugelschreiber und
FH: 11,44 x x1,14 cm,
585-Feder, Tintenleiter mit "EFK" - sonst keine Gravuren.

Geha Schulfüller 12,0 x 1,04 cm,
Stahlfeder, jetzt 585-Feder vom 712 s.u. Das Schraubgewinde mit etwas Teflonband gedichtet.
Auf der Kappe die übliche Gravur, sonst ohne Vermerke.

Geha 712, defekt 12,37 x 1,0 cm -Griffstück vom Schaft abschraubbar-,
Feder s.o., auf der Kappe "Geha 712", sonst ohne.

Geha Schulfüller, defekt 11,43 x 1,14 cm,
Stahlfeder X, Kappe mit üblicher Gravur, Schaft mit "0 ~ 64196"

Für weitergehende Informationen wäre ich dankbar.
Dateianhänge
Geha - Füller ua.JPG
Geha - Füller ua.JPG (88.53 KiB) 6019 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Hermann am 29.09.2013 18:40, insgesamt 1-mal geändert.
Mit kollegialem Gruß

H e r m a n n
-Privatier-

Benutzeravatar
Cepasaccus
Beiträge: 2994
Registriert: 29.08.2012 18:31
Wohnort: Nürnberg

Re: Geha: Typenübersicht

Beitrag von Cepasaccus » 29.09.2013 14:01

Mein Schulfueller, den ich bei ebay als 700 erworben habe, hat eine Seriennummer auf dem Schaft und hinten nur FK. Länge ohne Kappe 114mm. Vorne ist nur die Federeinheit rausschraubbar.

Cepasaccus

werner
Beiträge: 2965
Registriert: 10.04.2007 17:26
Wohnort: Bamberg
Kontaktdaten:

Re: Geha: Typenübersicht

Beitrag von werner » 29.09.2013 15:19

Hallo Jörg,

um etwas an Verwirrung aufzulösen hier das bewusste Prospekt mit dem Modell 701 und Modell 708. Die Abbildungen sind Teil der Geha - Schriftenblätter 2. Folge.

Viele Grüße
Werner
Dateianhänge
Geha701_708.jpg
Geha701_708.jpg (131.77 KiB) 5958 mal betrachtet
Leserlichkeit ist die Höflichkeit der Handschrift. (Friedrich Dürrenmatt)

Antworten

Zurück zu „andere Marken / different brands“