Arbeitstier für Unialltag gesucht

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

locke123
Beiträge: 12
Registriert: 05.08.2019 23:46

Re: Arbeitstier für Unialltag gesucht

Beitrag von locke123 » 11.08.2019 0:49

Guten Abend,

da sich hier bereits einige Beiträge gesammelt haben und ich nun eine grobe Übersicht habe, ist denke ich mal eine grobe Vorauswahl getroffen.

Aktuell favorisiere ich noch einen schwarzen Lamy Aion, das Design finde ich eigentlich recht ansprechend und die angeblichen Schreibeigenschaften lesen sich ausgezeichnet.

Den Lamy Studio finde ich auch ganz nett, allerdings ist da ja die omnipräsente Sache mit dem Clip(ja, ich weiß, es ist nur eine Kleinigkeit, aber wie ich mich kenne, wird diese mir gehörig auf den Zeiger gehen...). Sonst soll es ja auch ein durchaus sehr solider Füller sein.

Außerdem finde ich auch den Vorschlag mit dem Diplomat Esteem recht spannend, es ist ein sehr schöner Füller. Nun ist in dem verlinkten Video eine gewisse Kratzigkeit rauszuhören, von der ich nicht weiß, was ich davon halten soll. Aber ansonsten ein sehr schöner Füller.

Trotzdem möchte ich mich bei allen fleißigen Tippgebern bedanken, falls es noch weitere Vorschläge gibt, dann nur her damit!

Einen schönen Abend noch,

Locke

Der Zeitreisende
Beiträge: 159
Registriert: 10.12.2017 16:56
Wohnort: in der Galaxis

Re: Arbeitstier für Unialltag gesucht

Beitrag von Der Zeitreisende » 11.08.2019 3:14

locke123 hat geschrieben:
11.08.2019 0:49
[…] Außerdem finde ich auch den Vorschlag mit dem Diplomat Esteem recht spannend, es ist ein sehr schöner Füller. Nun ist in dem verlinkten Video eine gewisse Kratzigkeit rauszuhören, von der ich nicht weiß, was ich davon halten soll.
In mehreren seiner früheren Besprechungen entschuldigt sich Herr Brown für die Kratzgeräusche: irgendwie ist sein Mikrofon für Geräusche in dem Frequenzbereich überempfindlich, und er wusste das und sagte, dass es nichts bedeutet. (Tatsächlich klingen alle Füller, die er bespricht, kratzig.)

Ich kann aufgrund meiner eigenen Erfahrung mit meinen drei Esteems bezeugen, dass ihre Federn bestimmt nicht kratziger als andere sind. Eher das Gegenteil!
Aktuell hauptsächlich (nur hauptsächlich) mit Cleo Skribent, Diplomat, Platinum, Waterman und Pelikan schreibend.

Der Zeitreisende
Beiträge: 159
Registriert: 10.12.2017 16:56
Wohnort: in der Galaxis

Re: Arbeitstier für Unialltag gesucht

Beitrag von Der Zeitreisende » 11.08.2019 3:44

locke123 hat geschrieben:
11.08.2019 0:49
Aktuell favorisiere ich noch einen schwarzen Lamy Aion, das Design finde ich eigentlich recht ansprechend und die angeblichen Schreibeigenschaften lesen sich ausgezeichnet.
Vergiss aber nicht, dass der Aion ziemlich schwer ist (36 g, im Vergleich zu z.B. dem Studio mit 24 g. Siehe die Daten auf https://www.lamyshop.com). Ich hatte ihn im Laden in der Hand, aber für mich war er doch ein bisschen zu schwer und klobig für meine Hand. (Aber das war eben meine Hand und mein Schreibstil. Geschmacksache.)
Aktuell hauptsächlich (nur hauptsächlich) mit Cleo Skribent, Diplomat, Platinum, Waterman und Pelikan schreibend.

Benutzeravatar
patta
Beiträge: 2192
Registriert: 06.09.2012 15:08
Wohnort: Köln

Re: Arbeitstier für Unialltag gesucht

Beitrag von patta » 11.08.2019 11:00

Der Zeitreisende hat geschrieben:
10.08.2019 13:59
Einen neuen, seriösen Kandidaten möchte ich, sehr betont, ins Rennen werfen: Diplomat Esteem. Ein sehr zuverlässiges Arbeitstier.
Ja, bei der Beschreibung der Diplomat-Feder bin ich bei dir. Nur: Für mich braucht ein Diplomat ein Diplomatenkreuz. Die Tropfenclips gefallen mir nicht.

Gruß patta

Die Hälfte dessen, was man schreibt, ist schädlich, die andere Hälfte unnütz. - Friedrich Dürrenmatt

ai19
Beiträge: 138
Registriert: 23.12.2018 9:50
Wohnort: Rheinland

Re: Arbeitstier für Unialltag gesucht

Beitrag von ai19 » 11.08.2019 11:25

Jetzt bin ich selber neugierig auf Diplomat-Füller geworden.

Habe bisher nur einen Tintenroller und einen Kugelschreiber von Diplomat.

Grüße,
A.

Der Zeitreisende
Beiträge: 159
Registriert: 10.12.2017 16:56
Wohnort: in der Galaxis

Re: Arbeitstier für Unialltag gesucht

Beitrag von Der Zeitreisende » 11.08.2019 12:13

patta hat geschrieben:
11.08.2019 11:00
Ja, bei der Beschreibung der Diplomat-Feder bin ich bei dir. Nur: Für mich braucht ein Diplomat ein Diplomatenkreuz. Die Tropfenclips gefallen mir nicht.
Diplomat hat immer wieder den Entwurf der Clips geändert. Meine ersten zwei Esteems haben einen zwischenzeitlichen Clip, breit und glatt und eigentlich ein bisschen nichtssagend. Anfangs war auch ich dem Tropfenclip gegenüber zurückhaltend, aber jetzt merke ich, dass ich gerade die (Füller und Kugelschreiber) am häufigsten verwende.
Aktuell hauptsächlich (nur hauptsächlich) mit Cleo Skribent, Diplomat, Platinum, Waterman und Pelikan schreibend.

Der Zeitreisende
Beiträge: 159
Registriert: 10.12.2017 16:56
Wohnort: in der Galaxis

Re: Arbeitstier für Unialltag gesucht

Beitrag von Der Zeitreisende » 11.08.2019 12:17

ai19 hat geschrieben:
11.08.2019 11:25
Jetzt bin ich selber neugierig auf Diplomat-Füller geworden.

Habe bisher nur einen Tintenroller und einen Kugelschreiber von Diplomat.
Ich verwende auch gerne die Esteem-Kugelschreiber, passend zu den Füllern. :)
Aktuell hauptsächlich (nur hauptsächlich) mit Cleo Skribent, Diplomat, Platinum, Waterman und Pelikan schreibend.

Frischling
Beiträge: 981
Registriert: 02.10.2017 20:11

Re: Arbeitstier für Unialltag gesucht

Beitrag von Frischling » 11.08.2019 15:53

Hier noch ein Review vom Diplomat, https://www.youtube.com/watch?v=hwmyjKI9B0o
Die Anschreibprobleme werden im Video der Folgewoche relativiert, Mick L führt das auf die Tinten-Füllfeder-Kombination zurück, denn mit anderen Tinten hatte er dieses Problem nicht

LG
Christa

Benutzeravatar
JuergenR
Beiträge: 137
Registriert: 15.10.2018 9:36

Re: Arbeitstier für Unialltag gesucht

Beitrag von JuergenR » 11.08.2019 22:09

Hallo Locke,

du hast jetzt schon einige genannt, die nicht unbedingt besondere Leichtgewichte sind. Da traue ich mich ja fast nicht mehr, den zu erwähnen, der es aus meiner Sicht nun eben auch sein könnte.

Allgemein lese ich nicht zu viel über ihn, über den Pentel Tradio. Vielleicht könnte der jetzt nicht derjenige für den Unialltag sein, schon aber ein Fall für schriftliche Examina.

Begründung: Erstens ist der Griffbereich sehr lang. Mag ja sein, dass sich die Nervosität bei Prüfungen auch darin ausdrückt, dass man hin und her rutscht mit den Fingern. Das wäre hier kein Problem. Zweitens gestaltet sich das Schließen des Füllers, das Öffnen und das hinten Aufstecken sehr leise. Ständige Klickgeräusche in der Klausuraula sind wenig willkommen. Schlimm genug, wenn die von den Kuliverwendern kommen. Nicht von uns, wir sind leise.

Tintenflussprobleme hatte ich mit dem noch nie. Einziger mir bekannter Nachteil bei dem guten Stück: Durch den langen Griffbereich bedingt stecken kurze Patronen relativ weit im Griffbereich drin. Die 5 mm, die sie noch herausragen, sind aber genug, sie noch herauszubekommen - mal vorausgesetzt, man verwendet überhaupt Patronen.

Ein langer Pelikankonverter (7,4 cm) hat Platz im Füller, verschwindet aber dann eben auch wie die Patrone ein Stück weit im Griffbereich, was die Kontrolle des Tintenstands erschwert.

Gruß, Jürgen
Verba volant, scripta manent.
Mein Avatar zeigt die Feder des Schriftstellers Victor Hugo (Musée Victor-Hugo, Paris, Place des Vosges)

SpurAufPapier
Beiträge: 765
Registriert: 13.01.2018 19:55

Re: Arbeitstier für Unialltag gesucht

Beitrag von SpurAufPapier » 12.08.2019 17:32

Hier nun (endlich) die Fotos.
Der Aion ist schon um einiges rutschiger als der Studio, ich weiß nicht, ob ich damit lange schreiben wollte... und auch rutschiger als der Safari (ich habe sehr trockene Hände, mit feuchten wäre es vielleicht anders herum).


20190812_172308 (Large).jpg
20190812_172308 (Large).jpg (263.52 KiB) 362 mal betrachtet
20190812_172335 (Large).jpg
20190812_172335 (Large).jpg (260.67 KiB) 362 mal betrachtet
20190812_172409 (Large).jpg
20190812_172409 (Large).jpg (264.11 KiB) 362 mal betrachtet


Wie wäre es mit einem Online Vision Carbon? Ich habe den als Rosewood, entspricht in Größe und Gewicht etwa dem Studio, ist am Griffstück etwas dünner, aber noch gut zu greifen, dicker als der Safari mit seinen Vertiefungen. Und komplett schwarz. Die Feder gleitet sehr gut, der Tintenfluss ist reichlich.
Grüße
Vikka

Das Leben ist zu kurz für schlechte Schreibgeräte

Nicolas
Beiträge: 19
Registriert: 11.03.2017 21:30

Re: Arbeitstier für Unialltag gesucht

Beitrag von Nicolas » 13.08.2019 12:43

Interessant, dass du den Aion rutschig findest. Ich könnte ihn den ganzen Tag ohne Probleme benutzen. Aber das zeigt auch nur wieder, dass man bei Stiften einfach selber probieren muss, was einem passt. Ich habe da auch schon schlechte Erfahrungen gemacht mit Empfehlungen.

SpurAufPapier
Beiträge: 765
Registriert: 13.01.2018 19:55

Re: Arbeitstier für Unialltag gesucht

Beitrag von SpurAufPapier » 13.08.2019 16:09

Nicolas hat geschrieben:
13.08.2019 12:43
Interessant, dass du den Aion rutschig findest.
Er ist nicht per se rutschig, da gibt es schlimmere. Aber rutschig im Vergleich zum Studio brushed, dessen Griffstück eine Beschichtung hat, die sich wie eine glatte Gummierung anfühlt (nicht ganz so gummiartig, wie die Kinderfüller, z. B. Pelikano, Lamy Nexx, Herlitz MyPen, aber auch nicht wie Plastik).
Der Aion fühlt sich für mich so an wie die Lamy Safaris mit der matten Oberfläche, die ich rutschiger finde als die glatten Safaris. Ich erkläre es mir so, dass die raue (stark raue beim Safari und leicht raue beim Aion) Oberfläche einen Lotuseffekt aufweist, und die Finger nicht so daran "kleben". Deshalb meine ich, dass es mit schwitzigen Händen andersherum sein könnte.
Den Online Vision würde ich von der Glattheit dem glatten Lamy Safari zuordnen.

Aber Ausprobieren fände ich auch wichtig, deshalb Aion oder Studio: die gibt es eher in lokalen Geschäften als z. B. Diplomat oder gar Pilot, und schlimmstenfalls online mit der Rücksendeoption. Den Online sogar bei Drogerie Müller.
(Aber dann nicht beide behalten, gell ;) ).

Die Feder des Aion finde ich übrigens besser als die vom Safari/Studio. Und die von meinem Online Vision noch besser.
Grüße
Vikka

Das Leben ist zu kurz für schlechte Schreibgeräte

ai19
Beiträge: 138
Registriert: 23.12.2018 9:50
Wohnort: Rheinland

Re: Arbeitstier für Unialltag gesucht

Beitrag von ai19 » 15.08.2019 13:23

SpurAufPapier hat geschrieben:
12.08.2019 17:32
Wie wäre es mit einem Online Vision Carbon? Ich habe den als Rosewood, entspricht in Größe und Gewicht etwa dem Studio, ist am Griffstück etwas dünner, aber noch gut zu greifen, dicker als der Safari mit seinen Vertiefungen. Und komplett schwarz. Die Feder gleitet sehr gut, der Tintenfluss ist reichlich.
Das stimmt, der Online Vision läuft tintenmäßig satt, aber hält nicht dicht genug. Ich hatte ihn für den perfekten Füller für R&K Dokumentus dunkelblau gehalten, aber der trocknete schnell ein.

Ansonsten ist es ein super Füller.

Beste Grüße,
Arda

ai19
Beiträge: 138
Registriert: 23.12.2018 9:50
Wohnort: Rheinland

Re: Arbeitstier für Unialltag gesucht

Beitrag von ai19 » 15.08.2019 13:29

SpurAufPapier hat geschrieben:
13.08.2019 16:09
Nicolas hat geschrieben:
13.08.2019 12:43
Interessant, dass du den Aion rutschig findest.
Der Aion fühlt sich für mich so an wie die Lamy Safaris mit der matten Oberfläche, die ich rutschiger finde als die glatten Safaris. Ich erkläre es mir so, dass die raue (stark raue beim Safari und leicht raue beim Aion) Oberfläche einen Lotuseffekt aufweist, und die Finger nicht so daran "kleben". Deshalb meine ich, dass es mit schwitzigen Händen andersherum sein könnte.
Ich glaube, das hat eher mit der geraden Grifffläche vom Safari zu tun. Bei einer runden Oberfläche hat man sozusagen "Hangabtriebskräfte" am Finger, die bei einer weniger runden Oberfläche nicht auftreten.

Was natürlich nicht ausschließt, dass das Material selbst weniger rutschig sein kann als das vom Aion. Dann tragen beide Eigenschaften zu der geringeren Rutschigkeit bei.

Übrigens finde ich den Aion nicht rutschig, wenn auch nicht so griffig wie die gummierte Oberfläche des Studio.

Beste Grüße,
Arda

SpurAufPapier
Beiträge: 765
Registriert: 13.01.2018 19:55

Re: Arbeitstier für Unialltag gesucht

Beitrag von SpurAufPapier » 15.08.2019 16:55

ai19 hat geschrieben:
15.08.2019 13:23
Das stimmt, der Online Vision läuft tintenmäßig satt, aber hält nicht dicht genug. Ich hatte ihn für den perfekten Füller für R&K Dokumentus dunkelblau gehalten, aber der trocknete schnell ein.

Beste Grüße,
Arda
[/quote]

Das ist schade, ich habe ihn bis jetzt nur mit der Diamine Florida Blue befüllt, damit trocknet er überhaupt nicht ein, an einem Tag gar nicht, vermutlich auch nach 2-3 Tagen nicht.
Grüße
Vikka

Das Leben ist zu kurz für schlechte Schreibgeräte

Antworten

Zurück zu „Schulfüller und Einsteigerfüller“