Suche nach der eierlegenden Wollmilchsau

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

SpurAufPapier
Beiträge: 1696
Registriert: 13.01.2018 19:55

Re: Suche nach der eierlegenden Wollmilchsau

Beitrag von SpurAufPapier » 25.07.2020 16:49

Meiteken hat geschrieben:
25.07.2020 11:22
sanphoemo hat geschrieben:
25.07.2020 9:22
(...)
Schonmal den Kaweco Supra angeschaut? Den gibt es in Messing und in Edelstahl. Beide sind unverwüstlich, und ich kann sie in jeder Tasche rumkullern lassen. Sie werden nur schöner :)
Wie rutschig ist denn das Griffstück?
Ich bin sehr, sehr empfindlich bei rutschigen Griffstücken (z. B. finde ich die rauen Safaris rutschiger als die glatten, fast schon grenzwertig). Den Kaweco Supra in Messing finde ich überhaupt nicht rutschig und kann mit ihm sowohl ganz kurz, als auch sehr lange schreiben. Vermutlich hilft da auch die leicht konkave Form. Allerdings riecht er messing-typisch, das muss man akzeptieren.
Grüße
Vikka

Das Leben ist zu kurz für schlechte Schreibgeräte

Benutzeravatar
sanphoemo
Beiträge: 652
Registriert: 18.02.2014 14:08

Re: Suche nach der eierlegenden Wollmilchsau

Beitrag von sanphoemo » 25.07.2020 17:32

Ich finde sie nicht rutschig.Vielleicht bin ich aber auch nicht empfindlich. Für mich sind die beiden Metallgriffstücke nicht rutschiger als z.B.meine Pelikane. Du könntest sie bei Bedarf mit sehr feinem Schmiergelpapier anrauhen. Das würde bestimmt nicht auffallen.

Du müsstest nur bedenken, dass beide Füller keine Leichtgewichte sind, da Vollmetall. Mir gefällt das aber, obwohl ich kleine Hände habe.

Benutzeravatar
doubleyoukay
Beiträge: 278
Registriert: 18.01.2017 12:40
Wohnort: Münster

Re: Suche nach der eierlegenden Wollmilchsau

Beitrag von doubleyoukay » 26.07.2020 0:15

Meiteken hat geschrieben:
25.07.2020 11:22
Wie rutschig ist denn das Griffstück?
Ich habe den Kaweco Supra Steel, weil ich bei Messing und Kupfer allergische Hautreaktionen bekomme. Ich finde das Griffstück nicht rutschig, kein Vergleich zu den glitschigen polierten Studio-Griffstücken.
Wie bereits erwähnt, hat es auch eine leicht konkave Form, was ebenfalls zur Ergonomie beiträgt. Ich mag schwere Füller, insofern stört mich das Gewicht auch nicht. Mein Namisu Horizon Titanium ist noch schwerer und mit dem schreibe ich gerne und auch lange am Stück, ohne Probleme zu haben.

Wenn Dir der AL Sport zusagt und Du ihn nicht so extrem glänzend haben möchtest, sieh Dir mal den AL Sport "Anthrazit" (im Englischen auch gerne als "Gunmetal" bezeichnet) an. Ich habe ein Foto im "3 Lieblingsfüller Thread" gepostet:

viewtopic.php?f=11&t=25116&start=90#p301173

Beide Kawecos benutzen gängige Bock-Triples zum Schrauben, der Supra das 250er und der AL Sport das 060er Format. Ein Federwechsel ist also jederzeit möglich, was sie zu sehr flexiblen Schreibgeräten macht. Und sie sind quasi "unkaputtbar", gleichgültig wie man sie transportiert. Gute Eigenschaften für die Nutzung im Schulumfeld. ;)
Gruß aus dem Münsterland

Wilhelm
----------
"My candle burns at both ends; It will not last the night;
But ah, my foes, and oh, my friends -- It gives a lovely light!"
(Edna St. Vincent Millay)

Meiteken
Beiträge: 58
Registriert: 27.08.2011 23:44
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Suche nach der eierlegenden Wollmilchsau

Beitrag von Meiteken » 26.07.2020 11:13

Ok, ein Füller mehr auf der "muss ich ausprobieren"-Liste. 8-)

Jetzt bedarf der neu eingezogene M605 erst einmal besonderer Zuwendung. :D

Antworten

Zurück zu „Schulfüller und Einsteigerfüller“