Abiturfüller

Moderatoren: desas, Linceo, Lamynator

SpurAufPapier
Beiträge: 1974
Registriert: 13.01.2018 19:55

Re: Abiturfüller

Beitrag von SpurAufPapier » 27.10.2020 15:46

Wir wollten dem Fragesteller bewusst machen, wie wichtig Ausprobieren ist, weil es keine objektiv greifbaren Ergonomiefaktoren gibt.
Grüße
Vikka

Das Leben ist zu kurz für schlechte Schreibgeräte

Der Zeitreisende
Beiträge: 377
Registriert: 10.12.2017 16:56
Wohnort: in der Galaxis

Re: Abiturfüller

Beitrag von Der Zeitreisende » 28.10.2020 0:23

Um alles noch ein bisschen verwirrender und schwieriger für den Fragesteller zu machen 😁 – der schon erwähnte Platinum 3776 Century ist wirklich großartig, gerade auch weil ich das bei manchen Füllern so gerühmte ,Butterweiche‘ gar nicht mag (ich mag es nicht, wenn mein Schreibgerät flutschig unter meinen Fingern davonrutschen will) und der Platinum mir das Gefühl gibt, den Schreibprozess ganz in eigener Hand zu haben.

Es gibt aber eine in diesen Diskussionen allzu oft leider nicht beachtete Alternative: den Platinum Procyon. Sehr komfortabel, sehr unterschätzt, mit sehr guter Stahlfeder (schreibt weicher als mein 3776) und erheblich preiswerter als der 3776. Dazu kommt auch, dass er aus Aluminium ist, und nicht wie der 3776 aus (zwar hochwertigem) Kunststoff. Aber wie der 3776 sehr leicht und nicht sehr groß, was nicht jedem so gefällt.
Aktuell hauptsächlich (nur hauptsächlich) mit Cleo Skribent, Waterman, Lindauer, Diplomat und Sheaffer (dem alten Targa, also nicht Made-in-China) schreibend.

Paul4550
Beiträge: 8
Registriert: 06.10.2019 1:08

Re: Abiturfüller

Beitrag von Paul4550 » 26.11.2020 21:48

Hallo Füller-Freunde,

Ich habe mir den TWSBI Eco bestellt und habe ein wenig rumprobiert. Die Feder ist gut aber nicht optimal. Beim Aufsetzen des Füllers hat der manchmal kleine Aussetzer. Deshalb kann man mit der Feder nicht schnell schreiben, was wirklich essenziell für mich ist. Zudem komme ich irgendwie mit dem Griffstück nicht so gut zurecht. Der Füller rutscht meistens und so habe ich keine optimale Füllerhaltung, v.a nicht bei einer langen Schreibsession.
Habt ihr irgendwelche Vorschläge für weitere Füller die am Besten die Macken nicht haben?
Vielen herzlichen Dank.

Lg, Paul

Benutzeravatar
vanni52
Beiträge: 1971
Registriert: 02.03.2016 17:57

Re: Abiturfüller

Beitrag von vanni52 » 26.11.2020 22:49

Hallo Paul,

hattest Du schon eine Möglichkeit, den Lamy 2000, der hier mehrfach vorgeschlagen wurde, zu testen?
LG
Heinrich

SpurAufPapier
Beiträge: 1974
Registriert: 13.01.2018 19:55

Re: Abiturfüller

Beitrag von SpurAufPapier » 26.11.2020 23:36

Der Lamy 2000 ist ziemlich rutschig. Ich liebe ihn, aber das ist sein Nachteil. Außerdem wird berichtet, dass er öfters einen kleinen "sweet spot" hat und genau aufgesetzt werden muss, dieses Problem haben meine zwei zum Glück nicht.
Ich würde ja den Lamy Studio nehmen. Den brushed mit dem gummierten Griffstück, liegt super in der Hand, und falls die Feder mal nicht der Hit sein sollte, kann man sie leicht tauschen.
Faber-Castell-Federn sind hervorragend, vielleicht ist Dein Essentio ein Montagsmodell, und ein Federtausch hilft?
Grüße
Vikka

Das Leben ist zu kurz für schlechte Schreibgeräte

Antworten

Zurück zu „Schulfüller und Einsteigerfüller“