China Füller - Gut für Einsteiger oder Interessierte? --> Ein Erfahrungsbericht

Moderatoren: Lamynator, Zollinger, desas, MarkIV, Linceo

Benutzeravatar
SteamDevil
Beiträge: 843
Registriert: 21.05.2022 23:10
Wohnort: Universum 616 - Nähe Basel
Kontaktdaten:

Re: China Füller - Gut für Einsteiger oder Interessierte? --> Ein Erfahrungsbericht

Beitrag von SteamDevil »

ichmeisterdustift hat geschrieben:
23.03.2024 15:51
Sei mir nicht böse, Armin, aber auf diese Einschätzung verlasse ich mich nicht. Ob da bedenkliche Stoffe enthalten sind, kann ein Labor feststellen, sehen kann man die nicht. Das liegt dann auch nicht im Auge des Betrachters.
Wieso sollte ich da böse sein?
Vor allem nicht, weil es ja faktisch völlig korrekt ist, was Du sagst.

Es wäre ja schön ließen sich tatsächlich bedenkliche Stoffe nur an Hand vom Aussehen oder Geruch her feststellen.
Leider ist dem nun mal nicht so.
Ich wollte damit nur sagen, ich habe von meiner Seite aus nichts festgestellt in Form von Reizungen, Hautveränderungen oder sonst irgend welchen negativen Aspekten.
Wobei da auch gesagt werden muß, viele Dinge wirken sich womöglich erst über längeren intensiven Kontakt aus.
Aber da ich einen Füller nicht 24/7 in der hand halte und schon gar nicht der Mensch bin, der an Stiften kaut, habe ich auch quasi keine Intensiv-Erfahrungen.

Insgesamt vertraue ich den meisten Materialien, wie z.B. Acryl/Kunstharz, Messing, Holz, Emaille, Edelstahl etc...
Deutlich riskanter sehe ich da Plastik-Füller die im Spritzguß Verfahren gefertigt sind, denn da ist das Material nicht immer klar ersichtlich und unter Umständen durchaus zweifelhaft.
Und in Verbindung mit Holz natürlich auch verwendete Lacke, die auch bedenkliche Lösungsmittel oder Zusätze enthalten können.

Auf der anderen Seite aber trau ich den Chinesen zu, daß die auch gelernt haben, daß es dem Geschäft eher abträglich wäre, seine Kunden (schleichend) zu vergiften. Denn: Tote kaufen nicht mehr - und deren Hinterbliebenen erst recht nicht.

Was aber nicht davon entbinden soll auch weiterhin und generell eine gewisse Skepsis zu bewahren.
Das "Institut für nicht abgeschlossene Forschungsstudien" hat festgestellt,
dass 4 von 6 Personen
badenfeder
Beiträge: 106
Registriert: 20.01.2013 13:27
Wohnort: Kehl am Rhein

Re: China Füller - Gut für Einsteiger oder Interessierte? --> Ein Erfahrungsbericht

Beitrag von badenfeder »

also mal vereinfacht ausgedrückt: Kunststoff ist Chemie, auch wenn er Resin oder Edelharz heißt. Wer sowas kaut oder gar schluckt, tut sich nichts gutes. Aber - wie so oft im Leben kommt es auch dabei auf die Dosis an. Spätestens wenn die Zähne am Griffstück angelangt sind, ist Gefahr im Verzug.

Und die Grundstoffe sind in den seltensten Fällen "Made in Germany", was auch immer das noch bedeuten mag.
Don't push the river….it flows by itself.
Antworten

Zurück zu „Schulfüller und Einsteigerfüller“