Einsteiger sucht Füller

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Antworten
dewellis
Beiträge: 1
Registriert: 15.06.2015 23:14

Einsteiger sucht Füller

Beitrag von dewellis » 15.06.2015 23:42

Hallo allerseits, freue mich sehr, dieses Forum gefunden zu haben.

Ich hoffe Ihr könnt mich auf der Suche nach einem passenden Füller unterstützen. Als absoluter Neuling habe ich mich die letzten Tage eingelesen, habe aber auch aus mangelnder Erfahrung mit verschiedenen Schreibgeräten sicher noch einige Bildungslücken.

Nun möchte ich mir meinen ersten hochwertigen Füller kaufen. Nebst einem eingravierten Caran d'Ache Kugelschreiber (bekommen als Hochzeitsgeschenk) besitze ich noch keinerlei schönes Schreibgerät. Dies soll sich nun ändern:

* Wozu und in welcher Umgebung möchtest du den Füllhalter einsetzen?
Hauptsächlich zum signieren und verfassen persönlicher Grusskarten

* Wieviel möchtest du ausgeben?
bis 400 Euro

* Welchen Füllmechanismus möchtest du verwenden? (Kolben, Konverter/Patrone, Eyedropper, ...)
keine Präferenzen, am liebsten möglichst pflegeleicht

* Welche Eigenschaften soll die Feder haben? (rigide/flexibel, Edelstahl/Gold, ...)
Gold, keine Erfahrungen zu den verschiedenen Federn.

* Wie groß und schwer soll der Füllhalter sein? (große oder kleine Hände, Kappe aufgesteckt oder nicht, Taschenfüllhalter, ...)
Normale Grösse, eher kleine Hände

* Aus welchen Materialien soll der Füllhalter bestehen, aus welchen nicht? (Acryl, Ebonit, Alu, Edelstahl, Titan, ...)
keine besonderen Vorlieben

* Welche Farbe und Musterung soll der Füllhalter haben? (Schwarz, rot gestreift, blau transparent, silber, ...)
Schwarz, Blau oder Silber sind spontan meine Vorlieben, bin aber auch hier offen für Empfehlungen

* Welche Farbe sollen die Beschläge haben? (Silberfarben/Chrom, Goldfarben/Messing, ...)
Ich tendiere zu Silber/Chrom da ich bei Gold befürchte, dass dieses sich mit der Zeit abnutzt (Vergoldung). Zurecht?

* Soll der Füllhalter eher schlicht oder prestigeträchtig sein?
Der Füller darf durchaus eine extravagante Note haben, da ich diesen für besondere Anlässe benutzen möchte.

* Welche Füllhalter gefallen dir oder gehen in die Richtung dessen, was du dir vorstellst? Gerne hätte ich einen Füller einer traditionsreichen italienischen Manufaktur. Aurora, Montegrappa und Omas haben mich bei erster Recherche bisher am meisten angesprochen.

* Welche Bezugsquelle (Laden, Onlineshop national, Onlineshop international)?
Bevorzugt via Onlineshop.

Herzlichen Dank für Eure Mithilfe!
Roland

Benutzeravatar
Cepasaccus
Beiträge: 2997
Registriert: 29.08.2012 18:31
Wohnort: Nürnberg

Re: Einsteiger sucht Füller

Beitrag von Cepasaccus » 16.06.2015 0:21

dewellis hat geschrieben:* Wozu und in welcher Umgebung möchtest du den Füllhalter einsetzen?
Hauptsächlich zum signieren und verfassen persönlicher Grusskarten
Bei dem Verwendungszweck waere vermutlich eine Stub/Italic-Feder oder auch eine 3B/BB-Feder, aber keine mit den kugelfoermigen Spitzen, das beste. Damit muss man etwas groesser schreiben, aber in dem Fall hat man ja Platz, und das sieht dann auch deutlich anders als Kugelschreiber aus.
dewellis hat geschrieben:* Welche Farbe sollen die Beschläge haben? (Silberfarben/Chrom, Goldfarben/Messing, ...)
Ich tendiere zu Silber/Chrom da ich bei Gold befürchte, dass dieses sich mit der Zeit abnutzt (Vergoldung). Zurecht?
Ich glaube nicht, dass das einen Unterschied macht. Es sind fast alle Clips irgendwie beschichtet. Clips sind normalerweise vergoldet, verplatiniert, verchromt, versilbert, verrhodiniert, verdingenst. Eventuell kann man massiv Stahl bekommen. Massiv Gold oder Platin bei 400 EUR bei einem neuen Fueller sicher nicht.

Cepasaccus

stingray
Beiträge: 509
Registriert: 21.02.2014 9:29
Wohnort: Hamburg

Re: Einsteiger sucht Füller

Beitrag von stingray » 16.06.2015 0:49

dann will ich mal den anfang machen.

zunächst willkommen im forum.

da dir, wie beschrieben, die erfahrung fehlt gleich die erste frage: soll es ein schreibgerät sein, oder dürfen es auch 2-3 günstigere sein?

müssen sie neu sein, oder gehen auch welche aus der tauschbörse?

hier einige vorschläge:
- mit pelikan machst du nieee was verkehrt (das statement verwundert dich jetzt bestimmt, nicht wahr?) :mrgreen:
- besonders gern wird auch der lamy 2000 empfohlen. silber lässt grüssen.
- bei MB bist du in der preisregion als kunde auch schon willkommen
- einer meiner favoriten der letzten tage: DIVINA PROPORZIONE SILVER STILO. als vitrinenstück, oder kaum gebraucht für ca. 400,- euro machbar :D
- aktuell findest du bei marte modena viele DELTAs für bis zu 65% reduziert
- ausgezeichnete modelle fertigt auch franklin-christoph
- etwas ausgefallener und mindestens so grossartig: Conway Stewart Wellington (in der 400,- euro liga allerdings nur gebraucht mit viel glück)
- bei montegrappa schau dir mal den FORTUNA oder den DUCALE an
- Cleo Skribent Ebonite in violett mit silbernen beschlägen
- etc.

alternativ kannst du gern bei ludwig blankenhorn einen kurzen blick auf die homepage werfen. dort bekommst du einen recht guten überblick.

Benutzeravatar
Killerturnschuh
Beiträge: 4809
Registriert: 04.12.2013 17:56
Wohnort: München und Edinburgh

Re: Einsteiger sucht Füller

Beitrag von Killerturnschuh » 21.06.2015 16:23

Hi Roland!

Willkommen im Forum. Du hast dir ja durchaus schon einige Gedanken gemacht. Als Vertreterin von Klasse statt Masse und Extravagant würde ich dir dazu raten deinen Blick Richtung Italien zu werfen. Mit einem Montegrappa oder OMAS kannst du kaum etwas falsch machen.
Preiswert und dennoch Qualitativ sehr gut ist auch Delta die bekommst du derzeit über martemodena zu hervorragenden Preisen. Soll dein künftiges Schreibgerät jedoch richtig exclusiv und edel sein würde ich an deiner Stelle mal auf die Nakaya Seite gehen.
Salve

Angi

"Gute Informationen sind schwer zu bekommen. Noch schwerer ist es, mit ihnen etwas anzufangen."
(Sir Arthur Conan Doyle)

Schuttwegraeumer
Beiträge: 498
Registriert: 18.10.2004 3:56
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Einsteiger sucht Füller

Beitrag von Schuttwegraeumer » 21.06.2015 18:21

Ich werfe hier mal den Diplomat Excellence ins Spiel.
Der "A" ist etwas dicker wie der "B".
Da die Dicke angesprochen wurde vieleicht mal schauen ob man beide mal in der Hand halten kann.
Die "A" gibts auch mit Goldfeder, falls beim Unterschreiben die Feder etwas edler sein sollte, es schreiben aber auch die Stahlfeder wirklich gut.
Gibts auch ohne Vergoldung, ich habe ihn mit silbernen Beschlägen.
Ich habe ihn mit B und mit F Feder, beide sind für den Alltag uneingeschränkt geeignet.
Wenns nur um Unterschriften geht dann vieleicht die B Feder.
Ich habe meinen bei Amazon gekauft, gibt aber mehrere Onlineshops die ihn führen, auch De Atramentis hat sie im Shop aber nur mit M Feder leider.
Meiner mit F Feder ist ein Diplomat Excellence "PLUS", das PLUS sagt aus dass der Clip gefedert ist mit Achse und die Kappe eine Schraubkappe statt einer Steckkappe.
In der Funktion macht das absolut keinen Unterschied.
Die beiden Diplomaten sind derzeit meine besten und gleichmäßigsten Federn.

Antworten

Zurück zu „Schulfüller und Einsteigerfüller“