Geha Schulfüller

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

ritchey
Beiträge: 112
Registriert: 29.03.2011 13:16

Re: Geha Schulfüller

Beitrag von ritchey » 22.02.2012 19:38

na das ist ja schön, dass er wieder funktioniert.

Bei mir ist die Federstärke unten ins Plastik vor dem Reservetankstift eingeprägt: OF. Scheint hinzukommen. Eine schräge F also.
Das Schreibverhalten ist mitunter kratzig, je nach Haltung. Den je nach Druck sich ändernden Tintenfluß kann ich bestätigen. Das ist bei einem aktuellen Pelikan M200 jedoch ähnlich.

Jörg

4001
Beiträge: 21
Registriert: 17.02.2012 16:51
Wohnort: Mfr

Re: Geha Schulfüller

Beitrag von 4001 » 22.02.2012 19:46

Also auf meinem Tintenleiter steht nichts. Dass die Kratzigkeit an meiner Schreibhaltung liegt, kann sehr gut sein. Ich bin momentan dabei, vom Zeichnen wegzukommen und tatsächlich korrekt zu schreiben (deshalt habe ich auf der Schriftprobe auch so eine Sauklaue :D ).
Welche Tinte hast du denn auf dem Bild benutzt? Die sieht extrem klasse aus, wäre etwas für mich ;)

ritchey
Beiträge: 112
Registriert: 29.03.2011 13:16

Re: Geha Schulfüller

Beitrag von ritchey » 22.02.2012 20:30

Die Tinte ist eine Standardgraph farngrün

http://www.penexchange.de/forum_neu/vie ... =48&t=4664

Da gibt es anscheinend aber mindestens 2 Varianten.

:-)

Sterrie
Beiträge: 70
Registriert: 18.01.2012 16:52
Wohnort: Heidelberg

Re: Geha Schulfüller

Beitrag von Sterrie » 05.05.2012 21:21

werner hat geschrieben:Hallo Ihr beiden Andreas,

um noch einige Klarheiten zu beseitigen, hier ein Bild von meinem Geha 705 zusammen mit einem
Ersatzteilschaft (das hat es damals noch gegeben) der noch die Modellbezeichnung auf dem Sticker hat.

Viele Grüße
Werner
So einen hatte ich mal als Schulfüller und ich habe ihn gehasst. Meiner war allerdings rot, was aber meine Abneigung gegen ihn nicht minderte.
Erst mit meinen Lamy Safaris begann sich meine Abneigung etwas abzuschwächen.

Aber der Geha 745 Goldschwinge sieht dem Waterman Carene sehr ähnlich. Haben die sich in ihrer Gestaltung des Carene damit bewusst auf Geha bezogen?

Viele Grüße,
Christina

Jonny
Beiträge: 49
Registriert: 28.04.2012 13:59
Wohnort: München

Re: Geha Schulfüller

Beitrag von Jonny » 11.05.2012 12:00

Hallo,

ich wäre den alten Thread hier mal wieder auf ;)


Bei meinem Geha (mit Goldfeder, allerdings kein Goldschwinge, sondern analog zum Schulfüller mit Reservetank) ist der Tintenfluss recht schlecht, da sich die Feder vom Tintenleiter abgehoben hat. Wie kriege ich sie da am besten wieder drauf? Bzw. wie baue ich Tintenleiter und Feder aus dem Füller aus? Ich weiß, dass ich hier im Forum mal eine Anleitung dazu gesehen habe, aber ich finde sie nicht mehr. Und alle entsprechenden Suchanfragen werden wegen zu vieler Ergebnisse nicht ausgeführt :(


Viele Grüße,
Jonas


//PS: Hat sich erledigt. War nicht im Forum, sondern http://www.collectiblestars.de/Allgemeines1.html#kapill Hat Wunder gewirkt ;)

füller-fan
Beiträge: 89
Registriert: 04.06.2011 18:19
Wohnort: Raum Stuttgart

Re: Geha Schulfüller

Beitrag von füller-fan » 18.04.2014 12:40

Hallo zusammen,

so, habe nun auf dem Flohmarkt ein Exemplar gefunden, das dem meines Schulfüllers von vor 40 Jahren entsprechen dürfte. Müsste eigentlich ein 710 sein !? Was mich nur ein wenig irritiert ist die Zweifarbigkeit. Gab es dies, der hat da jemand 2 Füller gemixt? Nach einer Grundreinigung habe ich ihn mit Pelikan Brillant Grün aus dem Glas gefüllt (Original Geha-Patrone war dabei). Was soll ich sagen, schreibt einwandfrei, keine Anschreibprobleme - völlig problemlos. Die Feder dürfte eine F-Feder sein.
Vielleicht kann mir jemand etwas zu der Zweifarbigkeit sagen (habe so etwas ähnliches im Netz mit einem roten Füller gesehen)

Gruss
Andreas
Dateianhänge
Geha Schulfüller_522.JPG
Geha Schulfüller_522.JPG (333.16 KiB) 2731 mal betrachtet

Benutzeravatar
Tombstone
Beiträge: 3072
Registriert: 03.01.2012 19:02

Re: Geha Schulfüller

Beitrag von Tombstone » 18.04.2014 12:52

OT:

Ich lese Den Anfang Deines Posts und denke mir noch vor Aufbau des Bildes "Mensch, 40 Jahre, das wird schon so'ne alte Gurke sein..."

... dann baut das Bild auf...

... sag, mal, der sieht ja aus wie meiner...

... Au Kacke, sind ja bei mir auch nicht weniger Jahre her...

:oops:
Ciao - Peter

Handle stets so, dass die anderen sich wundern, warum sie Dir noch keine reingehauen haben...

Fiamma
Beiträge: 799
Registriert: 07.03.2007 19:53

Re: Geha Schulfüller

Beitrag von Fiamma » 18.04.2014 13:26

hihi... einen ähnlichen Gedankengang hatte ich auch grad. Wobei der knapp das Vorgängermodell zu meinen Gehas (Einschulung 1980) gewesen sein muss. Ich hatte runde Sichtfenster. (siehe Werners Bild auf der vorigen Seite)

Ich bilde mir ein, mich erinnern zu können, dass der grüne wirklich zweifärbig (türkis/ grün) war, aber viell. täusche ich mich ja.

Benutzeravatar
Cepasaccus
Beiträge: 2997
Registriert: 29.08.2012 18:31
Wohnort: Nürnberg

Re: Geha Schulfüller

Beitrag von Cepasaccus » 18.04.2014 13:30

Hab ich ein Glueck, dass ich einen Pelikan hatte!

werner
Beiträge: 2969
Registriert: 10.04.2007 17:26
Wohnort: Bamberg
Kontaktdaten:

Re: Geha Schulfüller

Beitrag von werner » 18.04.2014 14:21

Fiamma hat geschrieben:Ich bilde mir ein, mich erinnern zu können, dass der grüne wirklich zweifärbig (türkis/ grün) war, aber viell. täusche ich mich ja.
Hallo zusammen,

na, dann schaut' doch bitte einmal hier nach (Geha Schulfüller Modell 710 / 711):

http://www.ruettinger-web.de/geha-goldschwinge-2.html

Hier ist die Zweifarbigkeit dokumentiert. :wink:

Viele Grüße
Werner
Leserlichkeit ist die Höflichkeit der Handschrift. (Friedrich Dürrenmatt)

füller-fan
Beiträge: 89
Registriert: 04.06.2011 18:19
Wohnort: Raum Stuttgart

Re: Geha Schulfüller

Beitrag von füller-fan » 18.04.2014 17:02

Hallo Werner,

vielen Dank für den Hinweis zur Zweifarbigkeit. Ist dann wohl wirklich ein "echter". Ich wusste gar nicht, dass es den damals auch mit Goldfeder gab.

@Cepasaccus:
einen Pelikan hatte ich danach auch. Aber soo schlecht war und ist der Geha auch wieder nicht :wink:

Gruß
Andreas

Benutzeravatar
Cepasaccus
Beiträge: 2997
Registriert: 29.08.2012 18:31
Wohnort: Nürnberg

Re: Geha Schulfüller

Beitrag von Cepasaccus » 18.04.2014 17:13

Natuerlich war der Geha nicht schlecht, aber ich komme mir jetzt nicht so alt vor wie Ihr!

pejole
Beiträge: 1515
Registriert: 12.08.2010 1:59
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Geha Schulfüller

Beitrag von pejole » 01.05.2014 1:08

Mehrfarbig ist dieser Geha auch, mit einem leicht bräunlichen Touch, mit Reservetank, eigenartig sind die beiden Löcher in der Kappe, kenne sonst nur Kappen mit einem Loch, weiß leider nicht welcher Typ das ist, die Feder ist eine 14C -M -, allerdings hat diese Feder nicht den Flex meiner sonstigen Geha.
Kennt vielleicht jemand diesen GehaTyp?

Gruß, pejole
Dateianhänge
P1010293.jpg
P1010293.jpg (66.41 KiB) 2565 mal betrachtet
P1010288.jpg
P1010288.jpg (86.47 KiB) 2566 mal betrachtet
P1010298.jpg
P1010298.jpg (71.66 KiB) 2565 mal betrachtet
P1010302.jpg
P1010302.jpg (67.25 KiB) 2564 mal betrachtet

werner
Beiträge: 2969
Registriert: 10.04.2007 17:26
Wohnort: Bamberg
Kontaktdaten:

Re: Geha Schulfüller

Beitrag von werner » 01.05.2014 13:24

pejole hat geschrieben:Kennt vielleicht jemand diesen GehaTyp?
Hallo pejole,

meiner Einschätzung nach gehört der Füller in die Zeit um 1960. Vom Stufenclip mit den drei Clipringen gehört er in die Kategorie 760 von dem es auch farbige Varianten gibt. Oder das Modell 724 perlgrau mit schwarzer Kappe.
Auch den 760 und den 790 gab es in dieser Farbkombination. Die beiden untereinander liegenden Luftlöcher der Kappe sind der Bauweise des Griffstückes geschuldet. Nach Änderung des Griffstückes gab es dann nur noch 1 Luftloch, später konnte ganz darauf verzichtet werden.
Das selbe Prinzip findet man auch beim Pelikan Modell 100 eine gewisse Zeit. Der Grund war auch hier die Form des Griffstückes.
Leider kann ich eine genauere Einordnung nicht anbieten.

Viele Grüße
Werner
Leserlichkeit ist die Höflichkeit der Handschrift. (Friedrich Dürrenmatt)

pejole
Beiträge: 1515
Registriert: 12.08.2010 1:59
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Geha Schulfüller

Beitrag von pejole » 01.05.2014 14:11

Hallo Werner,

danke dir für die Auskunft, wie im Bild zu sehen sind die Griffstücke tatsächlich anders, ich sollte wohl mal genauer hinsehen.

Gruß, Martin
Dateianhänge
P1010439.jpg
P1010439.jpg (56.96 KiB) 2506 mal betrachtet

Antworten

Zurück zu „Schulfüller und Einsteigerfüller“