Warum gibt es keinen Liliput Bleistift?

Moderatoren: desas, Linceo, Lamynator, Zollinger

pokpok
Beiträge: 171
Registriert: 23.07.2020 12:43

Re: Warum gibt es keinen Liliput Bleistift?

Beitrag von pokpok » 14.11.2020 20:04

Danke, so isses!
Liebe Grüße von
Matthias

Benutzeravatar
NicolausPiscator
Beiträge: 3022
Registriert: 14.01.2017 17:31
Wohnort: Mare Tranquilitatis
Kontaktdaten:

Re: Warum gibt es keinen Liliput Bleistift?

Beitrag von NicolausPiscator » 14.11.2020 20:38

Die Rückmeldung bei mir war Dank usw. ... das Thema ist ja schon ein paar Mal hier aufgekommen, auch der Hinweise auf den Spezial. Der einfach nicht der Größe des Liliput entspricht. Damit meine ich selbstverständlich den Füller im geschlossenen Zustand bzw. den Kugelschreiben. Das sagt eigentlich schon alles. Über die Benutzbarkeit nicht nur kleiner Stifte wird hier auch immer wieder diskutiert. Wer es klein will und mag, dem ist normal zu groß... meiner Ansicht nach sind die Liliputse die größten Kleinstfüller: zuverlässig, robust und wirklich klein.

Benutzeravatar
parker_pen
Beiträge: 369
Registriert: 17.06.2017 14:33

Re: Warum gibt es keinen Liliput Bleistift?

Beitrag von parker_pen » 14.11.2020 20:50

NicolausPiscator hat geschrieben:
14.11.2020 20:38
Die Rückmeldung bei mir war Dank usw. ...
Das ist natürlich leider eine nicht sehr zufriedenstellende Anwort von Kaweco. Mal sehen was sie mir schreiben/antworten.

Und genau da liegt das Problem, wenn ich ein Set Liliput möchte, dann auch mit gleichen Liliput. Der Kugelschreiber gibt es in Edelstahl auch nur als Rollerball mit Kappe (also so wie der Füller). Der echte Druckkugelschreiber ohne Kappe habe ich nur in Alu silber und Messing gefunden, den gibt es glaub ich auch nicht in Glanz Edelstahl :(
Aber lieber und praktikabler wie jeder Kugelschreiber wäre für mich halt ein passender Druck- oder Drehbleistift, zusammengefasst also alles nicht sehr zufriedenstellend.

Und Richtig, seid dem ich meinen Edelstahl Liliput habe, begleitet mich ausnahmslos nur noch dieser in der Hosentasche. Er ist einfach perfekt in der Größe, und absolut unkaputtbar. Auch nach mehr als einem Jahr kann ich keine Abnutzungsspuhren entdecken er ist wie neu.
Liebe Grüße
Torsten

Die größte Macht hat das richtige Wort zur richtigen Zeit. "Mark Twain"

Benutzeravatar
NicolausPiscator
Beiträge: 3022
Registriert: 14.01.2017 17:31
Wohnort: Mare Tranquilitatis
Kontaktdaten:

Re: Warum gibt es keinen Liliput Bleistift?

Beitrag von NicolausPiscator » 14.11.2020 20:54

Den Kugelschreiber habe ich in Schwarz. Bei einem möglichen Mechanismus hatte ich immer nur an den Druckmechanismus gedacht, was bei der Liliputgröße sicherlich schwieriger hinzubekommen ist als ein Drehmechanismus. Mal schauen, was kommt.

Benutzeravatar
parker_pen
Beiträge: 369
Registriert: 17.06.2017 14:33

Re: Warum gibt es keinen Liliput Bleistift?

Beitrag von parker_pen » 17.11.2020 9:53

So, heute hab ich Antwort von Kaweco bekommen, recht kurz und so wie ich mir es schon gedacht habe.

Ein kleiner Auszug aus der Mail zur betreffender Frage:
" Bzgl. Ihrer Anfrage zum Kaweco Liliput Druckbleistift gebe ich das gerne an unser Design weiter. Wir freuen uns immer über Anregungen und neue Ideen. Herzliche Dank dafür. 😊 "

Es wird als neue Idee Verpackt, ob da Kaweco wirklich noch nicht selbst daran gedacht hat lassen wir mal dahingestellt, so heißt es also weiter abwarten.
Liebe Grüße
Torsten

Die größte Macht hat das richtige Wort zur richtigen Zeit. "Mark Twain"

Benutzeravatar
tinte&feder
Beiträge: 92
Registriert: 11.01.2018 0:50
Wohnort: D64xxx

Re: Warum gibt es keinen Liliput Bleistift?

Beitrag von tinte&feder » 18.11.2020 21:59

Hmm...

Bild

Bild

Viele Grüße
Kristof

Benutzeravatar
parker_pen
Beiträge: 369
Registriert: 17.06.2017 14:33

Re: Warum gibt es keinen Liliput Bleistift?

Beitrag von parker_pen » 19.11.2020 10:47

tinte&feder hat geschrieben:
18.11.2020 21:59
Hmm...
Interessanter Ansatz, Ideen muss man haben, sehr schön ;)

Aber ob ich mir für eine solche Lösung einen zweiten Edelstahl anschaffe......mmmmh, grübel grübel.
Liebe Grüße
Torsten

Die größte Macht hat das richtige Wort zur richtigen Zeit. "Mark Twain"

Benutzeravatar
tinte&feder
Beiträge: 92
Registriert: 11.01.2018 0:50
Wohnort: D64xxx

Re: Warum gibt es keinen Liliput Bleistift?

Beitrag von tinte&feder » 19.11.2020 15:15

Ich persönlich mag den Travellers Company / Midori Messing Bleistift sehr gern, wurde ja schon vorgeschlagen. Ich verwende die Kugelschreiber-Variante mit Messing-Endkappe mit den Bleistiften, der Radiergummi am Ende gefällt mir nicht so gut. Der Midori wiegt gut 10g, der Liliput knapp 20g in dieser Variante.

Bild

Viele Grüße
Kristof

bebna
Beiträge: 261
Registriert: 07.05.2016 9:04
Wohnort: Leipzig

Re: Warum gibt es keinen Liliput Bleistift?

Beitrag von bebna » 19.11.2020 15:58

Wenn wir über DIY schon reden, denke ich es es vll auch von Interesse ob einer der D1 großen Mehrfachkugelschreiber in den Liliput Kugelschreiber funktioniert. (Den ohne Kappe.)

Wenn man eine Kleine Drechselbank hat, könnte man vll sich hinsetzen und eine Art Bohrerfutter nachbauen mit den Inneren eines 2mm Koh-I-Noors für die Kappen Liliputs.

Benutzeravatar
tinte&feder
Beiträge: 92
Registriert: 11.01.2018 0:50
Wohnort: D64xxx

Re: Warum gibt es keinen Liliput Bleistift?

Beitrag von tinte&feder » 20.11.2020 21:28

Ich habe in meiner Schublade noch einen alten, kurzen Rotring Druckbleistift 0,5 für Zirkel gefunden und habe einen kleinen Adapter aus Eiche gedreht. Da sich der Adapter beim Drücken mitbewegen muss ist das ganze nur gesteckt. Spannendes kleines Projekt.

Bild

Bild

Bild

Viele Grüße
Kristof

Benutzeravatar
parker_pen
Beiträge: 369
Registriert: 17.06.2017 14:33

Re: Warum gibt es keinen Liliput Bleistift?

Beitrag von parker_pen » 20.11.2020 21:47

tinte&feder hat geschrieben:
20.11.2020 21:28
Spannendes kleines Projekt.
jetzt wird es echt spannend, das sieht schon mal nach ner richtig gute Ersatzlösung aus, tolle Arbeit. Wie stabil sitzt denn der Einsatz beim schreiben und zeichnen, da er ja nur gesteckt ist?
Liebe Grüße
Torsten

Die größte Macht hat das richtige Wort zur richtigen Zeit. "Mark Twain"

Benutzeravatar
tinte&feder
Beiträge: 92
Registriert: 11.01.2018 0:50
Wohnort: D64xxx

Re: Warum gibt es keinen Liliput Bleistift?

Beitrag von tinte&feder » 20.11.2020 22:33

Dankeschön :)
parker_pen hat geschrieben:
20.11.2020 21:47
Wie stabil sitzt denn der Einsatz beim schreiben und zeichnen, da er ja nur gesteckt ist?
Momentan hält es ganz gut, man muss man schon sehr stark schütteln damit der Einsatz herausfällt, aber ich denke über einen Messing Adapter mit O-Ring nach...

Benutzeravatar
parker_pen
Beiträge: 369
Registriert: 17.06.2017 14:33

Re: Warum gibt es keinen Liliput Bleistift?

Beitrag von parker_pen » 20.11.2020 22:45

tinte&feder hat geschrieben:
20.11.2020 22:33
aber ich denke über einen Messing Adapter mit O-Ring nach...
Ok, denke dann wird das schon halten beim normalen verwenden.
Zum Messing Schaft würde natürlich auch ein Messing Adapter besser passen, warte auf jeden Fall schon mal gespannt auf die nächste Stufe. Es gibt auch kleine alte Druckbleistifte mit Messingspitze, man findet sie oft auf Flohmärkten (biete gerade so etwas an). Ist halt nur eine Frage, wie kann man den inneren Druckmechanismus im Gehäuse einbringen.
Liebe Grüße
Torsten

Die größte Macht hat das richtige Wort zur richtigen Zeit. "Mark Twain"

Antworten

Zurück zu „Kaweco“