Erka-Rapid

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

agathon
Beiträge: 2316
Registriert: 11.01.2009 13:09

Erka-Rapid

Beitrag von agathon » 01.11.2015 0:41

Hallo,

habe gerade bei R&K gesehen, dass es dort Einsätze für Tintengläser gibt, um auch dien Bodenschätze in die Kolben zu kriegen. Sieht interessnat aus und funktioniert so:

http://www.rohrer-klingner.de/index.php?id=46


Grüße

agathon

DanielH
Beiträge: 2331
Registriert: 10.10.2007 12:29
Wohnort: Düsseldorf

Re: Erka-Rapid

Beitrag von DanielH » 01.11.2015 23:10

Saugenial. Da ist man fast versucht, bei Rohrer und Klingner anzufragen, wo sie das her haben - einfach in der Hoffnung, dass man sowas auch für andere Tintengläser bekommen bzw. machen lassen könnte.

miel
Beiträge: 1253
Registriert: 16.04.2015 11:43

Re: Erka-Rapid

Beitrag von miel » 01.11.2015 23:36

Mich erinnert das an meine alten Sheaffer-Gläser, die so einen Absatz standardmässig im Glas drin haben.

Ich hab das Ding schon vor längerem mal gesehen, aber bisher nicht im Handel gefunden.
Kennt jemand einen Laden, wo man das auch kaufen kann?

Danke!

Claudia

toverster
Beiträge: 197
Registriert: 22.12.2010 12:28
Wohnort: Erfurt

Re: Erka-Rapid

Beitrag von toverster » 02.11.2015 7:56

Ich habe die Teile bei La Couronne du Comte im Webshop gesehen. Da scheint es die also schon zu geben.
Grüße von

Andrea

Andreas-54
Beiträge: 683
Registriert: 12.08.2015 9:47
Wohnort: FFB

Re: Erka-Rapid

Beitrag von Andreas-54 » 02.11.2015 9:48

Die gibt es schon eine Weile auf der Webseite von R & K.
Ich habe sie mir im September beim Schreibwarenhändler im Geschäft bestellt (sollte eigentlich in jedem Laden, der R&K Tinten hat, auch bestellbar sein). Es ist eine Blister-Verpackung, die drei dieser Plastikstutzen enthält. Sie werden einfach wie ein Stöpsel in die offene Tintenflasche gesteckt und sitzen auch sehr fest. Dann schraubt man den Metalldeckel der Flasche wieder drauf und dreht/kippt die Flasche einmal. Wenn man den Schraubdeckel wieder öffnet, hat man in diesem trichterförmigen Erka-Rapid Stutzen eine Tintenmenge, die zum Befüllen eines Konverters oder einer Kanüle reicht. Ob auch sehr große Federn komplett eingetaucht werden können, kann ich nicht sagen. Die Eintauchtiefe in dem Trichter ist aber immerhin 2,5 cm.
Jedenfalls muss man den Füller (wenn Kolbenfüller) zum Betanken damit eben nicht weit ins Glas stecken, sondern nur oben in den Trichter dieser Füllhilfe. Und das sollte eben auch funktionieren, wenn nur noch wenig Tinte im Glas ist.
Ein kleiner Nachteil ist nur, dass durch das Umdrehen des geschlossenen Tintenglases nach dem Wiederöffnen sich am Rand der Flaschenöffnung und im Deckel etwas Tinte befindet und mn etwas aufpassen muss, sich nicht daran einzufärben. Sollte aber bei normaler Motorik kein Problem sein. :wink:
Ach ja, diese Erka-Rapid Füllhilfen passen natürlich nur auf die Tintengläser von Rohrer & Klingner. Und ein solches Dreierset hat glaube ich 8 Euro und ein bischen gekostet.

Schönen Gruß
Andreas

thobie
Beiträge: 855
Registriert: 30.10.2005 13:21
Wohnort: Detmold

Re: Erka-Rapid

Beitrag von thobie » 02.11.2015 12:57

Zur Not fragt doch mal bei Thom nach, ob er diese Dinger besorgen und ins Sortiment aufnehmen kann.

Viele Grüße
Thomas

Thom

Re: Erka-Rapid

Beitrag von Thom » 02.11.2015 13:42

Genau, wenn die Not am größten ist, Thom fragen. :) Mit diesen Tintentanks und dem Oblique Federhalter wird's aber vermutlich eng werden. Ich setze die jetzt mal für 4,90€ neben die Dokumententinten. In echt wird das aber vor nächster Woche nix.
Obwohl wir hier mit modernster Logistik arbeiten.

V.G.
Thomas
Dateianhänge
Foto5.JPG
Foto5.JPG (251.65 KiB) 3996 mal betrachtet

Thom

Re: Erka-Rapid

Beitrag von Thom » 04.11.2015 13:23

Schnell ist er schon. :) Hier, 3 so Dinger sind das, in einem Blisterpack.

V.G.
Thomas
Dateianhänge
erka-rapid.JPG
erka-rapid.JPG (377.8 KiB) 3897 mal betrachtet

miel
Beiträge: 1253
Registriert: 16.04.2015 11:43

Re: Erka-Rapid

Beitrag von miel » 04.11.2015 14:41

Ah - Klasse.

Danke für Infos und Bild. Als ich das erstemal davon las, dachte ich der Preis sei für einen Einsatz. Das fand ich dann doch zu überteuert und hatte garnicht erst weiter recherchiert.

Die Dinger sind nun auf meiner "muss ich einkaufen"-Liste. ;)

agathon
Beiträge: 2316
Registriert: 11.01.2009 13:09

Re: Erka-Rapid

Beitrag von agathon » 18.11.2015 19:10

So,

ich nenne diese Dinger nun auch mein eigen. Wenn man sie auf die Gläser drückt, sitzen sie ziemlich stramm, was ja wohl auch der Sinn der Sache ist (Es soll ja am Rand keine Tinte raussiffen.). Die Folge davon ist natürlich, dass man die Dinger mal nicht so eben wieder entfernen kann (Ich hatte die Vorstellung, dass man mit einem Aufsatz mehrere Gläser bedient.). Da das nicht so ist, wird man sich in der Praxis damit abfinden müssen, pro Glas einen Aufsatz zu verwenden. Das nur mal so zur Info. So richtig ausprobiert habe ich die Hülsen noch nicht, aber ich werde berichten, ob das den Komfort erhöht oder eher eine nervige Angelegenheit ist.

Grüße

agathon

ew742
Beiträge: 250
Registriert: 10.03.2013 9:08

Re: Erka-Rapid

Beitrag von ew742 » 02.12.2015 9:35

Hallo zusammen,

Habe die Dinger gestern bekommen und natürlich passen die Trichter in die Gläser von Rohrer&Klingner. Dann wurde ich neugierig...

Sie funktionieren auch in den Gläsern von:
Pelikan 4001
Pelikan Edelstein
Noodlers

Sie sitzen in diesen Tintengläsern nicht so stramm, wie bei R&K, aber die Deckel sind trotzdem dicht.

Sie funktionieren nicht/passen nicht in den Gläsern von
Montblanc
J.Herbin
GvFaberCastell
Diamine


Pelikan 4001-Glas
P1090571.jpg
P1090571.jpg (324.59 KiB) 3589 mal betrachtet
Pelikan Edelstein-Glas und Rohrer&Klinger-Glas
P1090569 (1).jpg
P1090569 (1).jpg (236.05 KiB) 3585 mal betrachtet
Noodlers-Glas
P1090570.jpg
P1090570.jpg (218.87 KiB) 3589 mal betrachtet

DanielH
Beiträge: 2331
Registriert: 10.10.2007 12:29
Wohnort: Düsseldorf

Re: Erka-Rapid

Beitrag von DanielH » 02.12.2015 9:43

Wow, das ist mal ein Supertipp! Ich weiß, was ich bestellen muss! *g*

Ich hatte aber nicht gewusst, dass Pelikan in beiden Fässerserien die gleiche Öffnungsgröße hat.

agathon
Beiträge: 2316
Registriert: 11.01.2009 13:09

Re: Erka-Rapid

Beitrag von agathon » 02.12.2015 23:14

ew724,

wie fest sitzen bei dir die Einsätze im Glas? Bei meinen habe ich den Eindruck, dass diese Dinge so spack sitzen, dass sie kaum wieder raus gehen (Sie sitzen in den R&K-Gläsern) bei mir.

Grüße

agathon

Andreas-54
Beiträge: 683
Registriert: 12.08.2015 9:47
Wohnort: FFB

Re: Erka-Rapid

Beitrag von Andreas-54 » 03.12.2015 7:52

Also bei meinen geht das Wiederabnehmen schon, aber ich muss dafür mit einem schmalen Gerät (wie Schraubenzieher) etwas anhebeln, damit es dann abgeht (sitzt ähnlich, wie die Einsätze bei Medikamentenfläschchen).
Habe die Dinger etwa seit September (nur auf R & K Fläschchen) und sie funktionieren schon sehr gut. Man muss halt nicht mehr so tief in die Flasche eintauchen (man sieht im dunklen Glas oft nicht, wie tief), sondern bekommt die passende Tintenmenge oben am Flaschenhals quasi angeboten.

Schönen Gruß
Andreas

ew742
Beiträge: 250
Registriert: 10.03.2013 9:08

Re: Erka-Rapid

Beitrag von ew742 » 03.12.2015 8:07

wie fest sitzen bei dir die Einsätze im Glas? Bei meinen habe ich den Eindruck, dass diese Dinge so spack sitzen, dass sie kaum wieder raus gehen (Sie sitzen in den R&K-Gläsern) bei mir.
In den R&K-Gläsern sitzen die sehr fest und ich kriege die ohne Hilfsmittel nicht raus. Vielleicht hilft eine Lage Silikonfett beim Einsetzen für eine leichtere Entnahme...

In den Pelikan- und Noodlers-Gläsern sitzen die Erna-Rapid-Einsätze lockerer drin, der Deckel schließt dennoch dicht ab.

Viele Grüße
Christoph

Antworten

Zurück zu „Die Tinte und der Tintenfluss / Ink and the ink flow“