Weiße Tinte

Moderatoren: MarkIV, Linceo, Lamynator, desas, JulieParadise, HeKe2

Thom

Re: Weiße Tinte

Beitrag von Thom » 08.03.2016 17:08

Für Füller würde ich die deAtramentis nehmen. Ansonsten die Tusche. Vielleicht könnte ja mal jemand
die deAtramentis mit Feder testen?

V.G.
Thomas

Benutzeravatar
Killerturnschuh
Beiträge: 4524
Registriert: 04.12.2013 17:56
Wohnort: München und Edinburgh

Re: Weiße Tinte

Beitrag von Killerturnschuh » 27.04.2016 10:59

Ich habe ein wenig mit dem Weiß von DeAtramentis herumgespielt. Das Resultat finde ich im Vergleich zu meinen beiden schönen japanischen weißen Tinten eher mittelprächtig. Aber wenigstens eignet sie sich zum Schattierung im Preppy.
Salve

Angi

"Gute Informationen sind schwer zu bekommen. Noch schwerer ist es, mit ihnen etwas anzufangen."
(Sir Arthur Conan Doyle)

Pumukeline
Beiträge: 498
Registriert: 21.01.2016 18:13
Wohnort:

Re: Weiße Tinte

Beitrag von Pumukeline » 20.02.2019 7:30

Ich bin auf der Suche nach einer weißen Tinte für eine Füllfeder und bin dabei auf deAtrementis gestoßen. Mich würde interessieren, verwendet jemand von euch weiße Tinte in Füller? Gibt es noch andere?
Liebe Grüße
Manuela

Benutzeravatar
Tenryu
Beiträge: 5202
Registriert: 10.06.2004 0:45
Wohnort: Basel

Re: Weiße Tinte

Beitrag von Tenryu » 20.02.2019 23:02

Wie man sieht, ist die Deckkraft nicht besonders gut. Das liegt daran, daß es keine weiße Tinte gibt, die man als Basis verwenden könnte, wie bei schwarzen oder bunten Pigmenttinten. Das heißt, die weiße Farbe kommt ausschließlich von den weißen Pigmentkörnern, die man natürlich nicht so stark konzentrieren kann, weil die Tinte sonst für einen Füllfederhalter zu dickflüssg würde. Bei Tuschen hat man es leichter, weil die nur mit Pinseln oder Tauchfedern benutzt werden.

Ich würde mir keine weiße Füllertinte kaufen. Im Alltag ist sie unpraktisch und eigentlich nutzlos; und für gelegentlich eine Grußkarte o.ä. zu verzieren, kann man auch zu einem Filzstift oder Tuscheschreiber greifen und hat weniger Probleme und Mühe mit dem Reinigen seiner Federn, und bekommt eine bessere Deckkraft.

barwal
Beiträge: 19
Registriert: 28.06.2021 12:01

Re: Weiße Tinte

Beitrag von barwal » 29.06.2021 9:41

Dein Beitrag ist schon richtig alt und wer weiß vieleicht gibt schon längst sehr gute Weisse Tinte auf dem Markt aber ich beantworte das wie ich das sehe, Wenn man Newtons Theorie mit einbezieht müßte aus 3 grund Farben (Tinten) Rot, Blau, Gelb eine weisse Tinte ergeben, abgesehen davon man müße nicht unbedingt ein Füller mit Weiße Tusche aufziehen
es reicht dann die Feder einzutauchen und natürlich man benutzt auch nicht den besten Füller dazu.

mbf
Beiträge: 372
Registriert: 22.02.2020 20:43
Wohnort: Tübingen

Re: Weiße Tinte

Beitrag von mbf » 29.06.2021 10:01

barwal hat geschrieben:
29.06.2021 9:41
Wenn man Newtons Theorie mit einbezieht müßte aus 3 grund Farben (Tinten) Rot, Blau, Gelb eine weisse Tinte ergeben,
Ja, und wenn man die hier vorliegende subtraktive Farbmischung einbezieht, gibt Rot+Blau+Gelb in etwa braunen Schmodder. ;)
Grüße, Matthias

--
Man kann durchaus zu viele Füller, Papiere und Tinten haben - aber niemals genug.

Benutzeravatar
JulieParadise
Beiträge: 4003
Registriert: 13.06.2016 21:16
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Weiße Tinte

Beitrag von JulieParadise » 29.06.2021 10:16

Eine sehr kurze Erklärung der Unterschiede additiver und subtraktiver Farbmischung gibt es (u.a.) hier: www.lernhelfer.de/schuelerlexikon/kunst ... rbmischung
barwal hat geschrieben:
29.06.2021 9:41
Dein Beitrag ist schon richtig alt und wer weiß vieleicht gibt schon längst sehr gute Weisse Tinte auf dem Markt aber ich beantworte das wie ich das sehe, Wenn man Newtons Theorie mit einbezieht müßte aus 3 grund Farben (Tinten) Rot, Blau, Gelb eine weisse Tinte [...]
wird also Grau-Braun ergeben. Ist halt kein Licht, so ein Farbwasser, wie schon mbf schrieb. ;)
Sina / Julie Paradise julieparadise.de | @wwwjulieparadisede

Thom
Beiträge: 2460
Registriert: 02.03.2019 22:47

Re: Weiße Tinte

Beitrag von Thom » 29.06.2021 11:59

Würde sagen, das kann man in die Tonne treten. Und wenn man Newtons Theorie mit einbezieht, fällt's auch nach unten. :)

V.G.
Thomas

barwal
Beiträge: 19
Registriert: 28.06.2021 12:01

Re: Weiße Tinte

Beitrag von barwal » 29.06.2021 16:53

wird also Grau-Braun ergeben. Ist halt kein Licht, so ein Farbwasser, wie schon mbf schrieb. ;)
[/quote]

Das aber durch den Simultankontrast auf dem Schwarzen Papier heller erscheint als es tatsächlich ist.
Ich denke aber auch nicht daß wir irgendwann eine die "Weiße" Tinte herstellen können.

Thom
Beiträge: 2460
Registriert: 02.03.2019 22:47

Re: Weiße Tinte

Beitrag von Thom » 02.07.2021 12:07

Mit Pigmenten geht das schon, für Füller müssen die nur ausreichend klein sein.

Bild
(Quelle: https://de-atramentis.com/images/produc ... 099_16.jpg )

V.G.
Thomas

Tintenfinger
Beiträge: 744
Registriert: 11.02.2016 18:39
Wohnort: Bayern

Re: Weiße Tinte

Beitrag von Tintenfinger » 02.07.2021 13:02

barwal hat geschrieben:
29.06.2021 16:53
wird also Grau-Braun ergeben. Ist halt kein Licht, so ein Farbwasser, wie schon mbf schrieb. ;)
Das aber durch den Simultankontrast auf dem Schwarzen Papier heller erscheint als es tatsächlich ist.
Ich denke aber auch nicht daß wir irgendwann eine die "Weiße" Tinte herstellen können.
[/quote]

Nur der pedanteriegetriebenen Vollständigkeit halber:

Wenn es Licht wäre ergäbe die Mischung nicht Weiss sondern Farblos, Durchsichtig oder wie immer. Was aber auch mit an unseren Sinnesorganen liegt, die das selbstverständliche, nämlich Vollspektrum-Licht, ausblenden.

Susi

Thom
Beiträge: 2460
Registriert: 02.03.2019 22:47

Re: Weiße Tinte

Beitrag von Thom » 02.07.2021 15:17

Wenn sie nicht gerade sheenen, sind Farbstoffe auch nur Filter, die Reflexion kommt vom Papier. Ein "weißer" Farbstoff filterte nicht im sichtbaren Bereich und zeigt die Papierfarbe, wie sie ist.

V.G.
Thomas

pokpok
Beiträge: 591
Registriert: 23.07.2020 12:43

Re: Weiße Tinte

Beitrag von pokpok » 02.07.2021 17:06

Thom hat geschrieben:
02.07.2021 15:17
Wenn sie nicht gerade sheenen, sind Farbstoffe auch nur Filter, die Reflexion kommt vom Papier. Ein "weißer" Farbstoff filterte nicht im sichtbaren Bereich und zeigt die Papierfarbe, wie sie ist.

V.G.
Thomas
Dann müsste weiße Farbe auf schwarzem Papier schwarz aussehen. Tut sie aber nicht.

Das was du beschreibst, macht ein glasklarer Lack bzw. Wasser. Ein weißer Farbstoff reflektiert alle Farben gleich stark.
Liebe Grüße von
Matthias

Thom
Beiträge: 2460
Registriert: 02.03.2019 22:47

Re: Weiße Tinte

Beitrag von Thom » 02.07.2021 17:17

pokpok, Du bekommst jetzt eine Hausaufgabe. :) Du nimmst Dir ein Blatt schwarzes Papier und darauf schreibst Du zum Vergleich einmal mit einer Pigmenttinte und einmal mit einer Farbstofftinte Deiner Wahl.

V.G.
Thomas

pokpok
Beiträge: 591
Registriert: 23.07.2020 12:43

Re: Weiße Tinte

Beitrag von pokpok » 02.07.2021 17:29

"Weißer Farbstoff" schrieb einer von uns beiden, "zeigt die Papierfarbe wie sie ist". Lies mal nach! Z.B Deckweiß oder weißer Lack. Stell dir das mal auf schwarzem Papier vor. Dazu brauchts keine Hausaufgabe.

Tu jetzt nicht ablenken mit Pigment- und Farbstofftinte.
Liebe Grüße von
Matthias

Antworten

Zurück zu „Die Tinte und der Tintenfluss / Ink and the ink flow“