24 Tinten: Lichtechtheit

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Benutzeravatar
20 100
Beiträge: 142
Registriert: 30.03.2016 6:19

24 Tinten: Lichtechtheit

Beitrag von 20 100 » 06.04.2017 23:39

Liebe Schreibfreundinnen und Schreibfreunde,

it's that time of the year again - es juckt mich seit Monaten in den Fingern und jetzt habe ich endlich wieder genügend Sonne im Fenster, um meine Tinten auf ihre Lichtechtheit zu testen. Zunächst seht Ihr nur ein Foto vom bis dahin unbelichteten Blatt mit den Tinten. Meinem Auge nach entsprechen die Farben auf dem Bildschirm denen auf dem physischen Blatt recht gut. Die meisten Zeilen habe ich mit einer Bandzugfeder gemacht, wobei zwei Tinten nicht ganz so aufgetragen wurden, wie ich sie kenne, nämlich 6. GvFC Violet Blue, die hier etwas dünner geflossen ist und 11. Sailor Sei-Boku, die mit der Tauchfeder jarnich tauchte. Das Papier ist reinweißes Oxford 90g (mein Liebstes) und es klebt seit dem 27.03. im Dachfenster zur Südseite.

Wie bei meinem letzten Test werde ich die Abstufungen nach 2, 6 und 10 Wochen erheben, weswegen ich das Ergebnis auch erst in ca. zwei Monaten zusammen mit Euch begutachten können werde. Ich bin gespannt.

Ich möchte noch zwei weitere Betrachtungen dieses Jahr machen, zum einen einen allumfassenden Test der Tinten, die ich behalten möchte, sozusagen meine Allstars, zum anderen einen Tintenvergleich im schwarz-blauschwarzen-dunkelblau-blauen Spektrum. Wenn zufällig jemand noch einen Mililiter De Atramentis Indigo, Diamine Prussian Blue oder Emerald übrig hat, tausche ich gerne ein Pröbchen ein.

Im Folgenden die Tinten:
Lightfastness 3 B crop.JPG
Lightfastness 3 B crop.JPG (388.91 KiB) 2153 mal betrachtet
Herzliche Grüße
Vincent

Tintania
Beiträge: 367
Registriert: 30.06.2014 14:18
Wohnort: Dresden

Re: 24 Tinten: Lichtechtheit

Beitrag von Tintania » 07.04.2017 17:37

Wenn zufällig jemand noch einen Mililiter De Atramentis Indigo, Diamine Prussian Blue oder Emerald übrig hat, tausche ich gerne ein Pröbchen ein.
Hallo Vincent,

von dem Prussian Blue und dem Emerald von Diamine kann ich Dir gerne jeweils eine Patrone voll zuschicken!
Viel Spass beim "Belichten" der Tinten. Ich bin auf die Ergebnisse gespannt.

Gruss,
Anja
Friendship is born at that moment when one person says to another:
What! You too? I thought I was the only one.
C.S. Lewis

Benutzeravatar
20 100
Beiträge: 142
Registriert: 30.03.2016 6:19

Re: 24 Tinten: Lichtechtheit

Beitrag von 20 100 » 07.04.2017 22:07

Anja, das ist wunderbar, vielen Dank schonmal (PN unterwegs)!

Ja, ich bin auch so gespannt, weswegen ich hier jetzt schon Mitspannung stiften wollte :-) , auch wenn es noch nichts zu berichten gibt...

pejole
Beiträge: 1519
Registriert: 12.08.2010 1:59
Wohnort: Mönchengladbach

Re: 24 Tinten: Lichtechtheit

Beitrag von pejole » 07.04.2017 22:40

@20100

Eines kann ich dir jetzt schon sagen, die Edelstein Amber wird sich schon verändern, aber hättest du noch die blaufarbigen Edelsteine wie die Sapphire oder die Topaz in deinem Test, du würdest Bauklötze staunen wie die sich verändern, fast auflösen, allerdings die MB royal blue steht den beiden in nichts nach.

Bin mal gespannt wie deine blaufarbigen Testtinten sich verhalten.

Gruß, Martin

Thom

Re: 24 Tinten: Lichtechtheit

Beitrag von Thom » 07.04.2017 22:50

Ja, und die Sei-boku hält aber richtig durch.

Viele Grüße
Thomas

Benutzeravatar
20 100
Beiträge: 142
Registriert: 30.03.2016 6:19

Re: 24 Tinten: Lichtechtheit

Beitrag von 20 100 » 07.04.2017 23:33

pejole hat geschrieben:... die Edelstein Amber wird sich schon verändern...
... aber hättest du noch die blaufarbigen Edelsteine wie die Sapphire oder die Topaz in deinem Test...
Lieber Martin, die Amber und Topaz hatte ich bereits hier im Test, und Du hast vollkommen Recht. Danke für Deine Anmerkung zur Sapphire und der MB KB, dann weiß ich schon mal, welche ich getrost auslassen kann bei meiner Suche nach der gral-blauen Tinte (die es sowieso nicht gibt. Oder...?!).
Thom hat geschrieben:Ja, und die Sei-boku hält aber richtig durch.
Lieber Thomas, ja, keine Frage. Sie hat aber meinen Erfahrungen nach nicht die pigmentigsten Eigenschaften aller Pigmenttinten in Sachen Lichtechtheit und Wasserfestigkeit; beim Ausspülen jedoch... :? Aber die Optik dieser Tinte ist teilweise berauschend schön. Dies werde ich in einer anderen Betrachtung an einem anderen Tag gerne vertiefen!

pejole
Beiträge: 1519
Registriert: 12.08.2010 1:59
Wohnort: Mönchengladbach

Re: 24 Tinten: Lichtechtheit

Beitrag von pejole » 07.04.2017 23:48

Thom hat geschrieben:Ja, und die Sei-boku hält aber richtig durch.

Viele Grüße
Thomas

@Thom,

kenn ich nicht, hab ich nicht.

Äußerst stark hält die MB blue permanent durch, da kommen Salix und Scabiosa und auch die EG vom Schenk nicht mit.

Im Foto rechts Schrift mit Tinten die seit dem 6.Juni 2015, also fast 2 Jahre an einem Nordfenster dem Licht ausgesetzt waren, es ist zu sehen dass die feinen Striche bei der MB blue permanent bestens erhalten sind wohingegen diese bei den anderen Tinten doch reduziert sind wie die Tinten auch.

Da keine von Vincent gezeigten Tinten im Foto sind setzte ich das Foto mal vorab rein.

Gruß, Martin

Thom

Re: 24 Tinten: Lichtechtheit

Beitrag von Thom » 08.04.2017 0:09

Martin, das sind die Nanopigment-Tinten, guck Dir mal Ceps Lichttest hier an, die sind sensationell.
http://www.penexchange.de/forum_neu/vie ... 00#p157915
Mit Spitzfeder wäre die Schrift mit den anderen, abgesehen von der Mb, aber nix Gescheites geworden.

Viele Grüße
Thomas

Benutzeravatar
20 100
Beiträge: 142
Registriert: 30.03.2016 6:19

Re: 24 Tinten: Lichtechtheit

Beitrag von 20 100 » 08.04.2017 0:38

Jaja, die MB Permanent Blue... nix kann die nicht. Unauffällig auffällig unauffällig sozusagen.

Thom

Re: 24 Tinten: Lichtechtheit

Beitrag von Thom » 08.04.2017 1:13

20 100 hat geschrieben:Jaja, die MB Permanent Blue... nix kann die nicht.
In einem Capless (die Tinte) bin ich schon etwas skeptisch und preisgünstig ist auch nicht so richtig eine ihrer Stärken.

V.G.
Thomas

Benutzeravatar
Mahlekolben
Beiträge: 782
Registriert: 29.01.2017 23:19

Re: 24 Tinten: Lichtechtheit

Beitrag von Mahlekolben » 08.04.2017 21:33

Und? Gibt's schon erste Ergebnisse?

So, wie die Sonne in den letzten Tagen gebrutzelt hat...

Schöner Versuch, den ich gerne verfolge!

Viel Spaß dabei!
Viele Grüße

Michael

Benutzeravatar
20 100
Beiträge: 142
Registriert: 30.03.2016 6:19

Re: 24 Tinten: Lichtechtheit

Beitrag von 20 100 » 30.05.2017 15:42

So Ihr Lieben, weil ich nächstes Wochenende keine Zeit habe und ich fürchterlich gespannt bin, gibt es jetzt das Ergebnis des Lichtechtheits-Tests. Der mittlere Streifen ist 9 Wochen offen, links und rechts davon 5 Wochen, davon links und rechts eine Woche und die äußeren Streifen sind nicht belichtet. Leider ist Regen drauf gekommen... der Rand ganz rechts ist aber absichtlich von mir in Wasser gehalten worden, um die Wasserfestigkeit zu testen.

Ein Tipp: macht einen Rechtsklick auf das Bild, geht auf "Bild anzeigen", öffnet das Bild aus dem Eingangspost in einem zweiten Tab auf die gleiche Art und schaltet hin und her, so könnt Ihr die Veränderungen besser sehen. So werden die Bilder auch größer angezeigt.
Lightfastness 3 E crop.JPG
Lightfastness 3 E crop.JPG (382.84 KiB) 1549 mal betrachtet
Insgesamt begeistert bin ich von der Iro tsuki-yo und Graf von Faber-Castell seinen Cobalt Blue und Moss Green. Die Sailor sei-boku spielt natürlich in ihrer eigenen Liga und sieht unverändert aus. Viele der anderen Tinten sind noch in der Mitte lesbar, aber farbverändert und/oder nicht mehr gleichmäßig. Tatsächlich weg sind die einlagigen Striche der Lamy Violett, Kaweco Summer Purple und Diamine Amber. War aber auch ein ziemlicher Härtetest.

Liebe Grüße
Vincent

Benutzeravatar
NicolausPiscator
Beiträge: 2799
Registriert: 14.01.2017 17:31
Wohnort: Mare Crisium
Kontaktdaten:

Re: 24 Tinten: Lichtechtheit

Beitrag von NicolausPiscator » 30.05.2017 23:01

Oh! Das ist ein interessantes Ergebnis. Verblüffend finde ich vor allem die Iroshizuku-Probe. Aber immer wieder erstaunlich, was mit der Tinte im Sonnenschein passiert.

Johnson-Leser

Re: 24 Tinten: Lichtechtheit

Beitrag von Johnson-Leser » 31.05.2017 7:54

Ich bewundere ja den Experimentierwillen und die Mühe, die hinter solchen Versuchen steht. Aber ich frage mich dann schon, welche Praxisrelevanz solche Übungen besitzen. Wer lässt denn seine beschriebenen Seiten über 9 oder 10 Wochen offen in der Sonne liegen? Üblicherweise liegen doch Seiten vor Sonne geschützt in Büchern, Kladden, Schreibblöcken, Ordnern, Schachteln oder Stapeln, an Orten wo keine Sonne hinkommt. In solchen Fällen sind die Alterung des Papiers oder die Temperatur die wichtigeren Parameter. Von daher finde ichs nett, dass sich jemand die Mühe macht, aber was soll ich für die Praxis daraus schließen?

reaphy
Beiträge: 280
Registriert: 11.03.2013 8:09
Wohnort: Schweiz

Re: 24 Tinten: Lichtechtheit

Beitrag von reaphy » 31.05.2017 8:17

Johnson-Leser hat geschrieben:Ich bewundere ja den Experimentierwillen und die Mühe, die hinter solchen Versuchen steht. Aber ich frage mich dann schon, welche Praxisrelevanz solche Übungen besitzen. Wer lässt denn seine beschriebenen Seiten über 9 oder 10 Wochen offen in der Sonne liegen? Üblicherweise liegen doch Seiten vor Sonne geschützt in Büchern, Kladden, Schreibblöcken, Ordnern, Schachteln oder Stapeln, an Orten wo keine Sonne hinkommt. In solchen Fällen sind die Alterung des Papiers oder die Temperatur die wichtigeren Parameter. Von daher finde ichs nett, dass sich jemand die Mühe macht, aber was soll ich für die Praxis daraus schließen?

Es muss ja nicht unbedingt eine Praxisrelevanz haben. Mir gefällt das Experiment. Das Ergebnis ist doch beeindruckend.

Antworten

Zurück zu „Die Tinte und der Tintenfluss / Ink and the ink flow“