Tinte filtern

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Benutzeravatar
Pelle13
Beiträge: 1832
Registriert: 20.03.2016 10:25

Re: Tinte filtern

Beitrag von Pelle13 » 21.10.2017 21:12

Christopher K. hat geschrieben: Aber jetzt ist alles gut. Ich habe noch eine halbe Flasche MB Black Permanent und zwei Flaschen Pelikan Jade dazu gegeben. Ergibt für mich ein für sehr schönes dunkles Grünblau und die Flasche ist randvoll :D
Hallo Christopher,

Tinten über Markengrenzen und Eisengallusgehalte hinweg zu mischen, klingt für mich doch relativ experimentierfreudig. :?
Ganz besonders, wo die ziemlich alte Pelikan-EG ja wohl auch noch einen deutlichen Bodenschmodder hatte. :shock:
Zugegeben, für so kreative Ansätze bin ich dann doch viel zu ängstlich.

Ich hoffe, Dein schönes dunkles Grünblau flockt nicht wieder aus und Du hast viel Spaß mit der Selbstgemixten.

Liebe Grüße,
Dagmar
Freude am Schauen und Begreifen ist die schönste Gabe der Natur. (Albert Einstein)

Benutzeravatar
Christopher K.
Beiträge: 52
Registriert: 28.07.2014 23:45
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Tinte filtern

Beitrag von Christopher K. » 21.10.2017 21:18

Es schreibt wundervoll, gerade auf meinem Chamois Zerkall Papier!

Ich mische schon seit zwanzig Jahren Tinte und habe bisher zum Glück nie eine böse Überraschung gehabt.

Nur für meinen LeGrand verwende ich immer die FC black carbon Tinte, weil das mein überwiegender "Briefverkehrfüllhalter" ist ;-)

Danke jedenfalls für die Idee mit dem Kaffeefilter :D

Thom

Re: Tinte filtern

Beitrag von Thom » 21.10.2017 22:16

Keine Ursache! Du hast da mit der Mb permanent aber schon eine Pigmenttinte reingekippt, ausgeschlossen ist es nicht, dass Du den nochmal benötigst.

V.G.
Thomas

Benutzeravatar
Christopher K.
Beiträge: 52
Registriert: 28.07.2014 23:45
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Tinte filtern

Beitrag von Christopher K. » 21.10.2017 22:21

Thom hat geschrieben:Keine Ursache! Du hast da mit der Mb permanent aber schon eine Pigmenttinte reingekippt, ausgeschlossen ist es nicht, dass Du den nochmal benötigst.

V.G.
Thomas
:mrgreen:

Antworten

Zurück zu „Die Tinte und der Tintenfluss / Ink and the ink flow“