"Papierchromatogramm" einiger Tinten

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Antworten
frodel
Beiträge: 21
Registriert: 30.11.2005 16:32

"Papierchromatogramm" einiger Tinten

Beitrag von frodel » 20.02.2008 12:14

Hallo,

ich hatte gestern langeweile und noch ein paar papierfilter von meinem chemie praktikum übrig und hab mir die Zeit damit vertrieben chromatgoramme von ein paar Tinten anzufertigen.

Ich habe dafür einfach einen Tropfen der Tinten in die Mitte gesetzt und danach mit wasser weitergetropft, erstaunt war ich beim Lamy Schwarz und dem Mont Blanc Englischgrün.

Ich weiß es hat keine besondere Relevanz :-) aber ich finde es ganz witzig.

Mein Scanner ist nicht der beste und ich habe keine sonderliche große Tintensammlung, vielleicht freut sich trotzdem jemand.


Bild

Bild

Bild

Bild

Die Tinten in Reihenfolge von oben nach unten sind:

1. Noodler's Ink: Burgundy
2. Rohrer & Klingner: Verdigris (eine meiner Lieblingsfarben)

3. M&M: Königsblau (Billigtinte vom Drogeriemarkt, das Pelikankönigsblau bringt aber fast das gleiche Ergebnis)
4. Lamy: Schwarz (faszinierend absolut keine schwarzen Partikel zu finden :-) )

5. Rohrer & Klingner: Sepia
6. Rohrer & Klingner: Cassia

7. Lamy: Türkis (ziemlich rein und hat sich fast so schnell bewegt wie das Wasser)
8. Mont Blanc: englisch grün (sehr dunkles grün, daher verwundern die vielen schwarzanteile nicht)

Viel Spaß und Grüße

Frodel

Benutzeravatar
Tenryu
Beiträge: 4988
Registriert: 10.06.2004 0:45
Wohnort: Basel

Beitrag von Tenryu » 20.02.2008 12:32

Das ist eine gute Idee. So etwas habe ich auch mal vor Zeiten gemacht. Aber ich weiß nicht, ob ich die Papierstreifen von damals noch irgendwo habe. Ich hatte damals alle Farben von Pelikan und Waterman verglichen.

M. Gonkohlt
Beiträge: 129
Registriert: 25.08.2005 19:25
Kontaktdaten:

Beitrag von M. Gonkohlt » 20.02.2008 13:23

Danke, Frodel, das ist sehr interessant.
Ein ungewöhnliches Ergebnis darf man meiner Erinnerung nach auch bei Pelikans Brilliant-Rot erwarten. Ich glaube, da taucht ziemlich viel Orange bzw. Gelb auf.

Freundliche Grüße
Mathias

Antworten

Zurück zu „Die Tinte und der Tintenfluss / Ink and the ink flow“