Tintenzwillinge

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Antworten
Benutzeravatar
Rokebyrose
Beiträge: 956
Registriert: 01.12.2016 19:04
Wohnort: Berlin

Tintenzwillinge

Beitrag von Rokebyrose » 17.12.2018 11:27

Ich habe schon des Öfteren die Ähnlichkeit zwischen zwei Tinten hier laut behauptet, zuletzt zwischen Pelikan Edelstein Amber und Seitz-Kreuznach Känguru Gelb. Meistens habe ich dann nach längerer und eingehender Betrachtung doch immer wieder so deutliche Unterschiede festgestellt, dass ich in den früheren Fällen nicht mehr von Tintenzwillingen sprechen würde.

Jetzt ist mir in meinem Tintenbuch das Phänomen aber doch wieder begegnet und ich wollte mal Eure Meinung hören: habt ihr auch Tintenzwillinge in Euren Sammlungen?

Beispiel 1: (vorne) Robert Oster Signature Copper im Vergleich zu (hinten) Diamine Music Set Händel
20181216_102017.jpg
20181216_102017.jpg (435.2 KiB) 1058 mal betrachtet
Beispiel 2: (vorne) Sheaffer Skrip Purple im Vergleich zu (hinten) Organics Studio Vanadium
20181216_101904.jpg
20181216_101904.jpg (483.66 KiB) 1058 mal betrachtet
Das ist nur auf Tomoe River Paper, aber auf anderen Papieren war der Unterschied nicht größer. Die Fotos zeigen sogar kleine Farbabweichungen deutlicher als es mit dem nackten Auge zu erkennen ist.

Würde mich über weitere Beispiele freuen. Dient zunächst mal nur der Neugier, aber natürlich auch der Vermeidung weiterer Doppelkäufe.

Liebe Grüße
Christina
"Everybody's got something to hide except me and my monkey"

Benutzeravatar
NicolausPiscator
Beiträge: 2748
Registriert: 14.01.2017 17:31
Wohnort: Mare Crisium
Kontaktdaten:

Re: Tintenzwillinge

Beitrag von NicolausPiscator » 17.12.2018 13:44

Ja, liebe Christina, das ist ein spannendes Themenfeld! Über die Zwillinge lässt sich, glaube ich, immer ewig sinnieren und nachdenken. Ich trage da auch ein paar Kandidatinnen mit mir herum, finde für mich betrachtet, jedoch, dass sie sich manchmal mehr manchmal weniger gleichen, das hängt dann vom Füller, Papier und anderen Launen ab. So schärfen die Zwillinge den Blick für die Farben und das Gespür für die Materialien.

Benutzeravatar
Killerturnschuh
Beiträge: 4808
Registriert: 04.12.2013 17:56
Wohnort: München und Edinburgh

Re: Tintenzwillinge

Beitrag von Killerturnschuh » 17.12.2018 18:20

Oh, ein wirklich spannendes Thema bei dem ich im Laufe der Zeit vor allem eines gelernt habe - das Auge lässt sich leicht täuschen!

Tatsächlich offenbart erst eine Chromatographie ob es sich nur um ähnlich oder identisch handelt.

Aktuellster Fall bei meinen Tinten ist Bung Box Sumuragi Imperial Purple und Pure Pens Flower of Scotland. Beide scheinen auf den unterschiedlichsten Papieren und verschiedenen Federn nicht nur farblich sondern auch von ihren Eigenschaften praktisch identisch.... Tja, nur die Chromatographie sagt etwas vollkommen anderes.

Ich habe unter meinen Tinten eine ganze Reihe scheinbar gleicher Tinten. Solange ein Hersteller aber nicht eine alte Rezeptur einfach unter neuem Namen verkauft oder das Rezept eines anderen aufschlüsselt und kopiert sind die Ähnlichkeiten nur optisch.😎
Salve

Angi

"Gute Informationen sind schwer zu bekommen. Noch schwerer ist es, mit ihnen etwas anzufangen."
(Sir Arthur Conan Doyle)

Benutzeravatar
Rokebyrose
Beiträge: 956
Registriert: 01.12.2016 19:04
Wohnort: Berlin

Re: Tintenzwillinge

Beitrag von Rokebyrose » 17.12.2018 18:34

Killerturnschuh hat geschrieben:
17.12.2018 18:20

Aktuellster Fall bei meinen Tinten ist Bung Box Sumuragi Imperial Purple und Pure Pens Flower of Scotland. Beide scheinen auf den unterschiedlichsten Papieren und verschiedenen Federn nicht nur farblich sondern auch von ihren Eigenschaften praktisch identisch.... Tja, nur die Chromatographie sagt etwas vollkommen anderes.
Vielen Dank für Dein Beispiel, das werde ich mir näher ansehen, soweit google es möglich macht.
Killerturnschuh hat geschrieben:
17.12.2018 18:20
Ich habe unter meinen Tinten eine ganze Reihe scheinbar gleicher Tinten. Solange ein Hersteller aber nicht eine alte Rezeptur einfach unter neuem Namen verkauft oder das Rezept eines anderen aufschlüsselt und kopiert sind die Ähnlichkeiten nur optisch.😎
Klar, die Zwillinge sind nicht aus einem Ei. :) Aber für mich ist die Tinte wirklich nur zum Schreiben da, so dass die Chromatographie letztlich nur theoretische Bedeutung hätte. Wenn die Tinten farblich praktisch den nahezu gleichen Strich zu Papier bringen, wäre diejenige mit den schlechteren Schreibeigenschaften oder - bei ausgeglichenen Schreibeigenschaften- die teurere in meiner Sammlung entbehrlich.

Sortiert Ihr nicht aus, wenn Ihr das bemerkt?
"Everybody's got something to hide except me and my monkey"

Benutzeravatar
NicolausPiscator
Beiträge: 2748
Registriert: 14.01.2017 17:31
Wohnort: Mare Crisium
Kontaktdaten:

Re: Tintenzwillinge

Beitrag von NicolausPiscator » 17.12.2018 21:52

Ne, aussortiert wird nur die Tinte, die für mich nicht passt. Tinten, die sich in manchen Konstellationen als Zwillinge zeigen, bleiben, wenn sie schöne Tinten sind. Es wird immer einen Füller und ein Papier geben, bei dem sie ganz anders und offensichtlich nicht identisch sind.

karlk
Beiträge: 108
Registriert: 07.03.2018 18:19
Wohnort: Südbahngegend

Re: Tintenzwillinge

Beitrag von karlk » 17.12.2018 22:37

Auch Tintenhersteller sind Verkäufer (und nicht ausschließlich Menschenfreunde); caveat emptor hieß das doch einmal - gesundes Mißtrauen schadet nicht...
viewtopic.php?f=8&t=22339

Grüße,
Karl

Tintenfinger
Beiträge: 535
Registriert: 11.02.2016 18:39
Wohnort: Bayern

Re: Tintenzwillinge

Beitrag von Tintenfinger » 17.12.2018 23:09

Online Lilac und Rohrer und Klingner Solferino sind sehr ähnlich. Dabei habe ich allerdings den Eindruck, dass Soferino etwas gesättigter ist und etwas besser fließt. Die mag ich lieber. Der Unterschied ist allerdings so klein, dass man ihn nur in Füllern bemerkt, die wirklich trocken sind oder sehr dünne Federn haben. Ich scmeisse die Online Lilac deswegen nicht weg, und das 15ml-Fässchen weiterzuschicken rentiert sich gefühlt auch nicht also brauche ich sie halt auf.

Ein anderes Zwillingspaar sind Pelikan Pink und Faber Castell Pink löschbar. Aber die mag ich beide nicht besonders,weil zu blass. Ich brauche die paar Patronen, die ich habe, auf und gut ist. Online Pink dagegen ist ganz anders, weniger blaustichig und sehr leuchtkräftig, ein echter Geheimtip wenn man Schweinchenrosa haben will.

Susi

Benutzeravatar
duckrider
Beiträge: 555
Registriert: 21.02.2014 11:51
Wohnort: nahe Wiesbaden

Re: Tintenzwillinge

Beitrag von duckrider » 18.12.2018 3:45

Neben einer Differenzierung durch ein Chromatogramm käme sicher auch noch das unterschiedliche Verhalten bei verschiedenen Beleuchtungsarten wie Kunst- und Natürlicht als ein Unterscheidungsmerkmal in Betracht.
Hier reagieren manche Farben oftmals überraschend unterschiedlich.
Gruß
Thomas
Scribere qui nescit, nullum putat esse laborem.

Frischling
Beiträge: 946
Registriert: 02.10.2017 20:11

Re: Tintenzwillinge

Beitrag von Frischling » 19.12.2018 19:25

duckrider hat geschrieben:
18.12.2018 3:45
...das unterschiedliche Verhalten ...Hier reagieren manche Farben oftmals überraschend unterschiedlich.
DeAtramentis Aubergine und MB Lavender Purple ist mM so ein Fall. Kaum ein Unterschied in der Farbe, aber während Aubergine bei vielen Papieren ausfranst und durchsuppt, ist die Lavender Purple deutlich unempfindlicher.

LG
Christa

Mesonus
Beiträge: 265
Registriert: 11.07.2017 22:34
Wohnort: Hannover

Re: Tintenzwillinge

Beitrag von Mesonus » 21.12.2018 11:17

Spannendes Thema, da muss ich nach den Feiertagen doch mal intensiver durch mein Tintenbuch schauen. Nachdem ich immer mal wieder erstaunt feststelle, wie unterschiedlich doch eine Tinte in verschiedenen Füllern wirken kann, habe ich bisher noch nicht wirklich nach Zwillingen gesucht.
Klar stellt man hin und wieder Ähnlichkeiten fest, bisher habe ich beim genaueren Hinsehen dann aber immer auch Unterschiede gefunden. Letztes Beispiel war Diamine GreenBlack mit Edelstein Olivine, schaut man aber genauer hin, sieht man deutlich bei GB den schwarz- und bei Olivine den Gelbanteil...
GreenBlack_vs_olivine_1.jpg
GreenBlack_vs_olivine_1.jpg (25.81 KiB) 545 mal betrachtet
GreenBlack_vs_olivine_2.jpg
GreenBlack_vs_olivine_2.jpg (38.3 KiB) 545 mal betrachtet

Tintenfinger hat geschrieben:
17.12.2018 23:09
dass Soferino etwas gesättigter
Nicht nur etwas, finde ich. Soferino entwickelt in meinem Swab sogar einen deutlichen Sheen, während bei Lilac links deutlich zu sehen ist, wie der Q-Tip immer weniger Farbe aufs Papier gebracht hat.
lilac_vs_solferino.jpg
lilac_vs_solferino.jpg (21.28 KiB) 545 mal betrachtet
FF Jan
Die Tinte macht uns wohl gelehrt, doch ärgert sie, wo sie nicht hingehört.
Geschrieben Wort ist Perlen gleich; Ein Tintenklecks ein böser Streich. - Johann Wolfgang von Goethe

Antworten

Zurück zu „Die Tinte und der Tintenfluss / Ink and the ink flow“