PH-Wert bei Pilot Iroshizuku Tinte...?

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Antworten
Neryz
Beiträge: 213
Registriert: 21.01.2018 7:59

PH-Wert bei Pilot Iroshizuku Tinte...?

Beitrag von Neryz » 02.02.2019 20:06

Ihr Lieben, ich habe mir heute nach langem Überlegen endlich die schöne Kon-Peki Tinte gekauft. Nun wollte ich einen Füller damit betanken, und habe vorher noch bisschen im Internet zu der Tinte gelesen.
Heute - erstes Mal! - lese ich plötzlich was von Problemen mit dem PH-Wert (Säure) bei der Tinte... teils wurde geraten, keine teuren Füller damit zu befüllen 😳
Bin nun etwas ratlos, denn so teuer wie diese Tinte ist, sollte sie doch einen Füller nicht angreifen...
Könnt Ihr mir dazu was sagen? Ich will die Tinte für meinen 405er verwenden, der soll darunter natürlich nicht leiden...

Thom

Re: PH-Wert bei Pilot Iroshizuku Tinte...?

Beitrag von Thom » 02.02.2019 23:04

Im FPN hat jemand die Kon-Peki mit 9,5 gemessen, das ist jedenfalls nicht sauer. Ich weiß zwar nicht, wie da gemessen wurde, aber bei der Pelikan Brillantschwarz wurden knapp 8 gemessen und Pelikan gibt 8,5 an. Also die Richtung stimmt.

V.G.
Thomas

Neryz
Beiträge: 213
Registriert: 21.01.2018 7:59

Re: PH-Wert bei Pilot Iroshizuku Tinte...?

Beitrag von Neryz » 02.02.2019 23:34

Vielen Dank Thomas!
9 ist in der Tat alkalisch...
Das sollte dem Füller eigentlich nicht viel ausmachen, hoffe ich doch.

Thom

Re: PH-Wert bei Pilot Iroshizuku Tinte...?

Beitrag von Thom » 02.02.2019 23:41

Selbst bei den wirklich sauren EG-Tinten mit pH unter 2 ist es materialabhängig, weshalb ich da von beschichteten Füllerfedern und Metallteilen, die nicht für dauerhaften Tintenkontakt vorgesehen sind, abrate. Aber blanke Füllerfedern und Kunststoffe, Ebonit u.ä. halten das auch aus. (solange die Tinte nicht total vergeigt ist)

V.G.
Thomas

Neryz
Beiträge: 213
Registriert: 21.01.2018 7:59

Re: PH-Wert bei Pilot Iroshizuku Tinte...?

Beitrag von Neryz » 03.02.2019 8:13

Super, danke dir :-)

red
Beiträge: 103
Registriert: 20.08.2015 19:05

Re: PH-Wert bei Pilot Iroshizuku Tinte...?

Beitrag von red » 03.02.2019 11:56

Ich häng mich hier mal dran ;)

Ich habe im FPN und anderswo schon ein paar mal gelesen, dass man die Iroshizuku Tinten (bzw. allgemein japanische Tinten) nicht in Celluloid Füllern (Parker Vacumatic etc.) verwenden soll. Die sind wohl häufig alkalisch und das würde das Celluloid "anfressen".

Weiß von euch jemand, ob da was dran ist?

Gruß red

Neryz
Beiträge: 213
Registriert: 21.01.2018 7:59

Re: PH-Wert bei Pilot Iroshizuku Tinte...?

Beitrag von Neryz » 03.02.2019 13:47

Da machst du mir jetzt wieder Angst...
Ich bin gänzlich ahnungslos bzgl. des Materials, aus dem meine Füller sind :oops:
Sind die Pelikane nicht auch aus Celluloid...? Das macht mir jetzt etwas Sorgen.
Die Lamys sind mE einfach aus Plastik, mein Lamy 2000 aus Edelstahl...

stefanm
Beiträge: 29
Registriert: 21.01.2019 20:49

Re: PH-Wert bei Pilot Iroshizuku Tinte...?

Beitrag von stefanm » 03.02.2019 14:07

Ich habe damit keine Probleme. In Pelikane kann man fast alles reinkippen. Die modernen Pelikane sind auch nicht aus Celluloid, sondern Kunstharz.
Bei Vintage habe ich keine Ahnung.

Thom

Re: PH-Wert bei Pilot Iroshizuku Tinte...?

Beitrag von Thom » 03.02.2019 15:06

Neryz hat geschrieben:
03.02.2019 13:47
Da machst du mir jetzt wieder Angst...
Zu alkalisch wird vermutlich auch wieder nix sein, 9,5 ist aber der obere Grenzwert der Trinkwasserverordnung, also zumindest theoretisch könnte das auch aus der Wasserleitung kommen.

V.G.
Thomas

Neryz
Beiträge: 213
Registriert: 21.01.2018 7:59

Re: PH-Wert bei Pilot Iroshizuku Tinte...?

Beitrag von Neryz » 03.02.2019 15:51

Gerade bei Schimpfs auf der Website geguckt; da steht:
Die Pilot Iroshizuku Tinten sind für alle Füllhalter geeignet.
Dann sollte das wohl kein Problem sein, hoffe ich doch...

Benutzeravatar
Pruppi
Beiträge: 1000
Registriert: 21.02.2016 9:55
Wohnort: München

Re: PH-Wert bei Pilot Iroshizuku Tinte...?

Beitrag von Pruppi » 03.02.2019 16:19

Wenn eine Tinte unkompliziert ist, dann die Iroshizuku.
Liebe Grüße
Nicole

Neryz
Beiträge: 213
Registriert: 21.01.2018 7:59

Re: PH-Wert bei Pilot Iroshizuku Tinte...?

Beitrag von Neryz » 03.02.2019 16:27

Danke euch allen für euren Input :-)
Ich denke mal, ich werde meine Füller damit bedenkenlos betanken :)

red
Beiträge: 103
Registriert: 20.08.2015 19:05

Re: PH-Wert bei Pilot Iroshizuku Tinte...?

Beitrag von red » 03.02.2019 20:08

Neryz hat geschrieben:
03.02.2019 13:47
Da machst du mir jetzt wieder Angst...
Tut mir Leid, das war wirklich nicht meine Absicht. Um das mal klar zu sagen, ich hatte noch nie Probleme mit den Tinten. Und ich glaube auch nicht, dass sie bei modernen Füllern irgendwelche Probleme machen.

Bei alten Füllern kenne ich mich allerdings nicht wirklich aus, daher lese ich mich da gerade etwas ein. (Schließlich will ich nicht aus Unwissenheit meinen 80 Jahre alten Vacumatic zerstören.) Dabei bin ich über die folgende Seite gestoßen:
http://www.richardspens.com/ref/care/inks.htm
Im Absatz "Inks with a Non-Neutral pH" geht es auch um alkalische Tinten.

Gruß red

Neryz
Beiträge: 213
Registriert: 21.01.2018 7:59

Re: PH-Wert bei Pilot Iroshizuku Tinte...?

Beitrag von Neryz » 03.02.2019 20:49

Muss Dir nicht leidtun ;-) ich frag ja nach, um Antworten zu kriegen - vielen Dank auch für den Link zu der Fundstelle!
Das sehe ich mir noch genauer an :-)
Ich hab 2 Vintage-Füller, da werd ich also genauer aufpassen und nachforschen.
Danke Dir!

Antworten

Zurück zu „Die Tinte und der Tintenfluss / Ink and the ink flow“