Eisengallustinte in Patronen?

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Benutzeravatar
Mario Be
Beiträge: 487
Registriert: 20.01.2019 8:27
Wohnort: Castrop-Rauxel
Kontaktdaten:

Eisengallustinte in Patronen?

Beitrag von Mario Be » 31.07.2019 8:21

Mahlzeit,

ich bin gerade auf der Suche nach einer blauen Eisengallustinte in Standardpatronen.
Gibt es so etwas überhaupt?

Oder gibt es Patronen die man zuverlässig verschließen kann?
Ich meine eine Patrone mit einem zuverlässig schließenden Schraubverschluss wäre ja auch mal was.

SpurAufPapier
Beiträge: 1354
Registriert: 13.01.2018 19:55

Re: Eisengallustinte in Patronen?

Beitrag von SpurAufPapier » 31.07.2019 12:25

Schau mal, hier wurde das Thema Wiederverschließen ausführlich diskutiert (nicht nur Konverter, auch Patronen).
Ich persönlich würde bei einem kleinen Tintenfass und Konverter bleiben (oder eine gefüllte, verschlossene Spritze mitnehmen).

viewtopic.php?f=10&t=12206&hilit=patron ... ie%C3%9Fen
Grüße
Vikka

Das Leben ist zu kurz für schlechte Schreibgeräte

Paperclip
Beiträge: 104
Registriert: 05.03.2017 14:28

Re: Eisengallustinte in Patronen?

Beitrag von Paperclip » 31.07.2019 13:43

Mario Be hat geschrieben:
31.07.2019 8:21
ich bin gerade auf der Suche nach einer blauen Eisengallustinte in Standardpatronen.
Gibt es so etwas überhaupt?
Meine Vermutung ist, nein. Die wären wahrscheinlich nicht länger lagerfähig. Wenn man zwei leer geschriebene Patronen hat, könnte man eine mit der Spritze füllen und dann versuchen, dass Kügelchen aus der anderen Patrone wieder von außen in die Öffnung zu drücken. Mit mehr als ein paar Patronen sollte man das vermutlich eh nicht machen. Insofern braucht man auch nicht viele überzählige leere Patronen.

Paperclip

agathon
Beiträge: 2198
Registriert: 11.01.2009 13:09

Re: Eisengallustinte in Patronen?

Beitrag von agathon » 31.07.2019 14:11

Die Pelikan blauschwarz gibt es auch in Patronen.

Grüße

agathon

Benutzeravatar
Mario Be
Beiträge: 487
Registriert: 20.01.2019 8:27
Wohnort: Castrop-Rauxel
Kontaktdaten:

Re: Eisengallustinte in Patronen?

Beitrag von Mario Be » 31.07.2019 14:54

agathon hat geschrieben:
31.07.2019 14:11
Die Pelikan blauschwarz gibt es auch in Patronen.

Grüße

agathon
Dank Dir für den Hinweis, ich wusste gar nicht das Pelikan Blau-Schwarz eine EG Tinte ist.
Werde mir die Tinte mal genauer anschauen.
SpurAufPapier hat geschrieben:
31.07.2019 12:25
Schau mal, hier wurde das Thema Wiederverschließen ausführlich diskutiert (nicht nur Konverter, auch Patronen).
Ich persönlich würde bei einem kleinen Tintenfass und Konverter bleiben (oder eine gefüllte, verschlossene Spritze mitnehmen).

viewtopic.php?f=10&t=12206&hilit=patron ... ie%C3%9Fen
Das Thema kenne ich, aber wirklich ne gute Lösung ist da auch nicht zu finden.

Thom
Beiträge: 1117
Registriert: 02.03.2019 22:47

Re: Eisengallustinte in Patronen?

Beitrag von Thom » 31.07.2019 15:27

Mario Be hat geschrieben:
31.07.2019 14:54
... ich wusste gar nicht das Pelikan Blau-Schwarz eine EG Tinte ist.
Das ist nicht die stärkste Eisengallustinte, kommt halt auf Deine Anforderungen an.

V.G.
Thomas

Benutzeravatar
Mario Be
Beiträge: 487
Registriert: 20.01.2019 8:27
Wohnort: Castrop-Rauxel
Kontaktdaten:

Re: Eisengallustinte in Patronen?

Beitrag von Mario Be » 31.07.2019 15:40

Thom hat geschrieben:
31.07.2019 15:27
Das ist nicht die stärkste Eisengallustinte, kommt halt auf Deine Anforderungen an.

V.G.
Thomas
Mir kommt es in erster Linie auf die Wasserfestigkeit kann.
Da Du der Experte für EG-Tinten bist:
Hast Du die Pelikan schon getestet im Vergleich zur Rohrer und Klinger Salix?
Bin übrigens am Überlegen auch mal deine zu testen. Da diese Tinte überwiegend in Füllern mit EF Feder zum Einsatz kommt ist mir ein gutes Fließverhalten recht wichtig.

Thom
Beiträge: 1117
Registriert: 02.03.2019 22:47

Re: Eisengallustinte in Patronen?

Beitrag von Thom » 31.07.2019 15:51

Im direkten Vergleich mit der Salix nicht, auf dem verlinkten Foto sieht man, es bleibt von der Pelikan ein Bleistiftstrich. Ich war jetzt selbst unsicher, ob die Pelikan Blauschwarz in Patronen auch, wie die Flakontinte, EG-haltig ist. Dr. Fischer aus dem Pelikan-Labor sagt aber, die Pelikan Blauschwarz in Patronen ist auch Eisengallus.

V.G.
Thomas

Benutzeravatar
desas
Beiträge: 2919
Registriert: 24.04.2014 11:15
Wohnort: Offenbach am Main

Re: Eisengallustinte in Patronen?

Beitrag von desas » 31.07.2019 16:00

Wenn es vorrangig um die Wasserfestigkeit geht, ist die Dokumententinte von De Atramentis einen Gedanken wert.
Die gibt´s auch in Patronen (https://www.de-atramentis.com/de/Patronen/).

Kein Eisengallus, sondern Nano-Pigment
Beitrag in schwarz: desas als Füllerfreund - Beitrag in grün: desas als Moderator

"Fairness ist die Kunst, sich in den Haaren zu liegen, ohne die Frisur zu zerstören."
Gerhard Bronner

agathon
Beiträge: 2198
Registriert: 11.01.2009 13:09

Re: Eisengallustinte in Patronen?

Beitrag von agathon » 31.07.2019 16:05

Ich hab die Salix etwas fließfreudiger und angenehmer in Erinnerung als die Pelikan-Tinte. Aber die Pelikan ist schon ok und die Salix gibts halt nicht in Patronenform. Evtl. hat Diamine was Passendes im Sortiment, die bieten m.W. recht viele Tinten auch in Patronenform an.

Grüße

agathon

Benutzeravatar
Mario Be
Beiträge: 487
Registriert: 20.01.2019 8:27
Wohnort: Castrop-Rauxel
Kontaktdaten:

Re: Eisengallustinte in Patronen?

Beitrag von Mario Be » 31.07.2019 16:42

Danke für Eure Hinweise.
Thom hat geschrieben:
31.07.2019 15:51
Im direkten Vergleich mit der Salix nicht, auf dem verlinkten Foto sieht man, es bleibt von der Pelikan ein Bleistiftstrich. Ich war jetzt selbst unsicher, ob die Pelikan Blauschwarz in Patronen auch, wie die Flakontinte, EG-haltig ist. Dr. Fischer aus dem Pelikan-Labor sagt aber, die Pelikan Blauschwarz in Patronen ist auch Eisengallus.

V.G.
Thomas
Die werde ich auf jeden Fall mal testen und schauen wie sie mir gefällt.
agathon hat geschrieben:
31.07.2019 16:05
Ich hab die Salix etwas fließfreudiger und angenehmer in Erinnerung als die Pelikan-Tinte. Aber die Pelikan ist schon ok und die Salix gibts halt nicht in Patronenform. Evtl. hat Diamine was Passendes im Sortiment, die bieten m.W. recht viele Tinten auch in Patronenform an.

Grüße

agathon
Hatte vorhin auch gelesen, dass die recht trocken laufen soll.
Diamine... danke für den Hinweis, werde mich da mal umschauen.
desas hat geschrieben:
31.07.2019 16:00
Wenn es vorrangig um die Wasserfestigkeit geht, ist die Dokumententinte von De Atramentis einen Gedanken wert.
Die gibt´s auch in Patronen (https://www.de-atramentis.com/de/Patronen/).

Kein Eisengallus, sondern Nano-Pigment
Auch Dir noch besten Dank, muss mal schauen wo ich die her bekomme.
Bei denen selber finde 7€ für den Versand etwas zu viel für ein Päckchen Patronen.

Aber schön zu sehen, dass wenn man mit etwas Hilfe den Tellerrand etwas erweitert, wie die Welt dann aussehen kann.

Thom
Beiträge: 1117
Registriert: 02.03.2019 22:47

Re: Eisengallustinte in Patronen?

Beitrag von Thom » 31.07.2019 16:50

Mario Be hat geschrieben:
31.07.2019 16:42
... Tellerrand ...
Die Montblanc Permanent gibt's auch in Patronen. Die Schwarze hatte aber etwas Probleme mit der Trockenwischfestigkeit der oberen Pigmentschicht auf dem Papier, die Blaue ist dbzgl. besser.
https://www.montblanc.com/de-de/collect ... lsrc=aw.ds

V.G.
Thomas

agathon
Beiträge: 2198
Registriert: 11.01.2009 13:09

Re: Eisengallustinte in Patronen?

Beitrag von agathon » 31.07.2019 17:01

Das Gute an der Pelikan-Tinte ist, dass sie bedenkenlos verwendet werden kann. Den etwas schwächeren Fluss muss man in Kauf nehmen.

Grüße

agathon

Benutzeravatar
Mario Be
Beiträge: 487
Registriert: 20.01.2019 8:27
Wohnort: Castrop-Rauxel
Kontaktdaten:

Re: Eisengallustinte in Patronen?

Beitrag von Mario Be » 31.07.2019 17:53

Klar, so schlimm ist es in der Regel auch nicht, zumindest nicht so, daß man nicht mehr schreiben kann.
Aber da die beiden Füller die ich mit EG Tinten nutze EF Federn haben geht bei solchen Tinten irgendwie das Farbbild der Tinte schnell unter wenn die nicht so schön fließt.
Aber erstmal schauen wie sich die Tinten verhalten und wie sie mir gefallen, im absoluten Notfall kann ich ja auch noch auf eine F Feder umsteigen oder so.

Ich bin vorerst in soweit zufrieden, dass ich weiß, dass es da was gibt. Das werde ich jetzt nach und nach testen und dann schauen wie ich mich womit organisiere.

agathon
Beiträge: 2198
Registriert: 11.01.2009 13:09

Re: Eisengallustinte in Patronen?

Beitrag von agathon » 31.07.2019 21:00

Mario,

das Farbbild ist bei einer EG-Tinte nachrangig. Es geht da eher um so Sachen wie Wasserfestigkeit und Randschärfe, vielleicht auch historische Anmutung. Bunt, knallig und klatschnass: Das ist nicht die Welt der EG-Tinten.

Grüße

agathon

Antworten

Zurück zu „Die Tinte und der Tintenfluss / Ink and the ink flow“