Welche Tinte für einen OMAS 360?

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Antworten
Nicole
Beiträge: 5
Registriert: 09.02.2004 21:29
Wohnort: Bielefeld

Welche Tinte für einen OMAS 360?

Beitrag von Nicole » 15.02.2004 14:04

Hallo zusammen,

ich habe mir einen OMAS 360 Kolbenfüller gekauft, mit dem ich sehr zufrieden bin.
Allerdings habe ich etwas Probleme mit der passenden Tinte. Erst hatte ich den Füller mit einer grauen Tinte von OAMS befüllt (das sah nicht gerade schön aus... ) und nun habe ich schwarze Pelikantinte genommen, aber so ganz zufrieden bin ich damit nicht.
Welche Tinten eignen sich außerdem für den M800 von Pelikan (der soll grün schreiben) und für das Meisterstück von Montblanc?
Im Plenum habe ich gelesen, dass man für OMAS dünnflüssige Tinte nehmen soll. Welcher Hersteller bietet solche an??
Viele Grüße, Nicole

Michael Weise
Beiträge: 88
Registriert: 17.09.2003 15:47
Wohnort: Karlsfeld bei München

Beitrag von Michael Weise » 16.02.2004 9:39

Ich benutze in den OMAS Füllern Parker Quink oder Waterman Tinte (in den MB und den Pelikan ebenfalls)

regards
Mike

hcpluemer
Beiträge: 163
Registriert: 16.10.2003 21:48
Wohnort: Norderstedt
Kontaktdaten:

Beitrag von hcpluemer » 16.02.2004 12:50

Hallo,
Ich würde aus persönlicher Erfahrung Waterman Tinte empfehelen. Die bringt auch tintenleiterlahme Halter noch zum Gehen. Parker Quink ist ebenfalss gut geeeignet. Beide kann man problemlos auch mit Montblanc FH´s verwenden.
Besten Gruß

h-cp
h-cp
_____________________________________
"Das schlechteste Stück Papier und das schlechteste Schreibgerät sind besser als ein gutes Gedächtnis." (Alte chinesische Weisheit)

Stefan Nielsen
Beiträge: 62
Registriert: 30.09.2003 9:53
Wohnort: Münster

Beitrag von Stefan Nielsen » 17.02.2004 13:38

Hallo Nicole,

zunächst Glückwunsch zum OMAS!

Dünnflüssige Tinte würde ich für einen OMAS-Füller nicht für notwendig halten, die Ebonit-Tintenleiter machen das eigentlich sehr gut, was sie sollen, nämlich Tinte leiten. Da Dein Füller die graue OMAS offenbar verkraftet hat, kann eigentlich nichts mehr schiefgehen. Wie sieht's denn mit der blauen OMAS-Tinte aus? Das ist ein eher dunkles, aber auch relativ reines Blau. Persönlich mag ich auch das Blau von Aurora, das ist noch ein wenig dunkler, mit einem leichten Stich ins Violette. Wenn's Schwarz werden soll, ist ebenfalls Aurora eine gute Wahl. Nachteil bei beiden Tinten ist der hohe Preis. Billiger sind die bereits erwähnten Blaus von Waterman und Parker Quink, sie haben einen etwas helleren Farbton (vor allem Parker), fließen beide gut. Gleiches gilt für Lamy-Blau. Dazwischen liegt das Blauschwarz von Waterman.

Die einzige Tinte, von der ich abraten würde, ist das Montblanc-Blau, das bei mir in Rekordzeit den Tintenleiter selbst bei Füllern mit gutem Tintenfluß verkleistert hat.

Zu Grün schließlich kann ich absolut nichts sagen, da ich persönlich grüne Tinte für eine Geschmacksverirrung halte :D .

Viel Spaß mit derm 360,
Gruß
Stefan

Antworten

Zurück zu „Die Tinte und der Tintenfluss / Ink and the ink flow“