Pelikan M400 schreibt nicht sauber an

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Antworten
admin
Site Admin
Beiträge: 511
Registriert: 04.08.2003 14:26

Pelikan M400 schreibt nicht sauber an

Beitrag von admin » 17.09.2003 13:59

von Rainer Baumgartner (rbaumgart@gmx.de) am 15. Juli 2010303 at 23:03:13

Hallo alle zusammen ! Habe mal wieder eine alte Leidenschaft von mir ausgegraben und beschäftige mich jetzt wieder mehr mit (alten) Füllfederhaltern. Drum gleich mal eine Frage an euch.
Ich habe letzten einen M400 von Pelikan erworben, das gute Stück ist um die fünf Jahre alt aber noch nie gelaufen. Jetzt hab ich das Ding schon ordentlich gespült, ein paar mal (10mal vielleicht) mit destiliertem Wasser und noch ettliche male mit Tinte. Aber das Ding will einfach nicht 100%ig anschreiben. Die ersten Millimeter des ersten Buchstaben fehlen sehr oft. Egal, ob die Kappe auf oder zu war, das ist egal.
Am Anfang habe ich schwarze Cross Tinte verwandt, da wars sehr viel schlimmer. Jetzt hab ich die schwarze Pelikan und es ist zwar besser aber eben noch nicht 100%ig.

Überseh ich da noch was ?

Gruesse

Rainer

admin
Site Admin
Beiträge: 511
Registriert: 04.08.2003 14:26

Beitrag von admin » 17.09.2003 14:00

von Hans-Christoph Plümer (hcpluemer@gmx.net) am 16. Juli 2010303 at 07:11:31

Hallo Rainer,
Die Farbe Schwarz ist das Problem, da hier oft Stoffe verwendet werden, die die Tintenleitung behindern. Gute Erfahrungen mache ich mit blauer Parker- oder Waterman-Tinte. Selbst meine Halter, die beim Anschreiben mit anderen Tinten Schwierigkeiten machen, verhalten sich mit diesen Tinten zufriedenstellend.

admin
Site Admin
Beiträge: 511
Registriert: 04.08.2003 14:26

Beitrag von admin » 17.09.2003 14:00

von Stephan Thirmeyer am 16. Juli 2010303 at 09:58:25

Hallo Rainer,

zwischen Cross und Pelikan Tinte gibt es außer der Verpackung keine Unterschiede. Leider betrifft deshalb jedes Problem mit Pelikan Tinte auch automatisch die Cross Tinte sofern sie in der gleichen Farbe erhältlich ist. Die schwarze Tinte hatte vor nicht allzu langer Zeit Probleme mit Verunreinigungen und/ oder Schimmel, die den Tintenleiter recht gründlich verstopfen konnten. Ich hatte selbst mehrere Gläser bei denen mitunter schleimige Fäden am Schreibkorn hängen blieben. Daß so etwas nicht gut für ein feines Kapillarsystem sein kann, ist ja klar. Deshalb würde ich einfach mal Frau Jahte von Pelikan anrufen, ihr die Situation speziell in Hinblick auf die verunreinigte Tinte schildern und sie einfach mal fragen ob es möglich ist den Tintenleiter professionell reinigen zu lassen.

Viele Grüße,


Stephan

Antworten

Zurück zu „Die Tinte und der Tintenfluss / Ink and the ink flow“