Wintertinte

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Justanotherpen
Beiträge: 299
Registriert: 07.08.2011 13:15
Wohnort: Geltendorf
Kontaktdaten:

Wintertinte

Beitrag von Justanotherpen » 09.12.2012 20:13

Hallo liebe Forengemeinde,

welche Tinte benutzt ihr denn im Winter. Nachdem ich bei Noodler die speziellen Wintertinten gesehen habe und bald zu den Berufspendlern gehören werde, frage ich mich, ob eine spezielle Wintertinte notwendig ist.

Wie sind hier Eure Erfahrungen?

Danke
Michael
Blog : http://genussgeeks.de
Facebook, Twitter und Pinterest: Justanotherpen

werner
Beiträge: 2941
Registriert: 10.04.2007 17:26
Wohnort: Bamberg
Kontaktdaten:

Re: Wintertinte

Beitrag von werner » 09.12.2012 20:34

Hallo Michael,

na gut, ich bin nicht der absolute Tintenfan, der eine Vielzahl an Tinten und Tintenfarben vorrätig hat. Aber ich bin überzeugt für den Hersteller ist es schon wichtig, dass wir "Wintertinten" verwenden. Jetzt einmal ganz abgsehen von der Farbe. :wink:

Viele Grüße
Werner
Leserlichkeit ist die Höflichkeit der Handschrift. (Friedrich Dürrenmatt)

Barbara HH
Beiträge: 1789
Registriert: 12.03.2009 2:06

Re: Wintertinte

Beitrag von Barbara HH » 10.12.2012 9:11

Hallo Michael,

bin nicht sicher, ob ich Deine Frage verstanden habe. Wintertinten notwendig? Ich hatte mich ja neulich mal im Scherz gefragt, ob es vielleicht welche mit Frostschutzmittel gibt - aber bisher ist mir beim Radfahren im Winter die Tinte im Füller noch nicht eingefroren :D

Viele Grüße,

Barbara
„Ich denke tatsächlich mit der Feder, denn mein Kopf weiß oft nichts von dem, was meine Hand schreibt.“ Wittgenstein, Vermischte Bemerkungen

newlife
Beiträge: 853
Registriert: 05.05.2010 22:19
Wohnort: Bad Salzuflen

Re: Wintertinte

Beitrag von newlife » 10.12.2012 10:29

Wie wär's denn mit Noodler's "Rome Burning"? Wenn das den Füller nicht frostfrei macht!? Glühwein mit Schuss dürfte auch recht brauchbar sein . . . ;-) wenn er aus trockenem - sprich zuckerfreiem - Wein hergestellt wurde, damit der Zucker nicht den Tintenleiter verklebt.

Aber mal im Ernst, von Wintertinten habe ich noch nie gehört!

Grüße von Klaus
Grüße von Klaus!

Juli407
Beiträge: 965
Registriert: 09.05.2010 1:12
Kontaktdaten:

Re: Wintertinte

Beitrag von Juli407 » 10.12.2012 10:54

Weihnachtstinten kenn ich auch, aber Wintertinten hab ich auch noch nicht gehört. Aber das muss ja nix heißen :D
Viele Grüße,
Julia

http://penandpaperpassion.de

Benutzeravatar
Andi36
Beiträge: 2965
Registriert: 29.10.2010 23:43

Re: Wintertinte

Beitrag von Andi36 » 10.12.2012 17:34

Das ist kein Witz, Noodler's bietet tatsächlich eine Reihe von Tinten unter der Bezeichnung "Polar" an - frostsicher bis hin zu arktischen Temperaturen.

Aus der Serie habe ich Polar Brown, eine Tinte die ihren Vorteil durch problematisches Schreibverhalten (Verlaufen, Ausfransen, Durchbluten) erkauft. Daher verwende ich sie nicht.

Ich fahre auch bei Minusgraden noch mit dem Rad und habe dabei meine Füller im Rucksack. Probleme hatte ich noch keine.

Gruß,
Andreas
Don't feed the troll.

Barbara HH
Beiträge: 1789
Registriert: 12.03.2009 2:06

Re: Wintertinte

Beitrag von Barbara HH » 10.12.2012 19:40

Hi Andi,

danke für die Erklärung, das wußte ich noch gar nicht. Ist ja schon witzig, was es alles gibt :D

Meine Füller sind bisher auch noch nicht eingefroren. Neulich habe ich aber einen nach einer eineinviertel-stündigen Radfahrt aus dem Rucksack gezogen und er war wirklich ziemlich kalt - da kam mir dann tatsächlich das erste Mal im Leben die Frage in den Sinn, ob es wohl eine Tinte mit Frostschutz gibt. Aber wirklich eher als Scherz. Dass es sowas tatsächlich gibt, hätte ich nicht gedacht.

Ich frag mich ja vor allem, ob die einfrierende Tinte den Füller beschädigen würde? Falls nicht, wäre das eigentlich eher eine erheiternde Abwechslung für mich.

Wenn der Füller mit der Feder nach oben transportiert wird, müßte ja eigentlich bei sich ausdehnender Tinte etwas Luft durch den Tintenleiter entweichen. Dass die einfrierende Tinte die Kraft hat, durch ihre Ausdehnung den Füller zu sprengen kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen. :shock:

Gibt's da Erfahrungswerte von Leuten, die ihren Füller mal im Auto vergessen haben?

Herzliche Grüße,

Barbara
„Ich denke tatsächlich mit der Feder, denn mein Kopf weiß oft nichts von dem, was meine Hand schreibt.“ Wittgenstein, Vermischte Bemerkungen

Barbara HH
Beiträge: 1789
Registriert: 12.03.2009 2:06

Re: Wintertinte

Beitrag von Barbara HH » 10.12.2012 19:43

P.S.: ich hab die braune Weihnachtstinte von MB mit Zimt-Geruch, die verläuft auch in alle Richtungen. Liegt das vielleicht eher am braunen Farbstoff als am Frostschutz bei der Noodler's?
„Ich denke tatsächlich mit der Feder, denn mein Kopf weiß oft nichts von dem, was meine Hand schreibt.“ Wittgenstein, Vermischte Bemerkungen

Benutzeravatar
Faith
Beiträge: 1562
Registriert: 29.11.2011 23:04
Kontaktdaten:

Re: Wintertinte

Beitrag von Faith » 10.12.2012 21:43

Ich war im Januar in Finnland, -27°C waren da tagesordnung. Mein Füller steckte in meiner Umhängetasche, befüllt mit Archivtinte. Eingefroren ist da nichts, trotz längerem draußen herumlaufen und -stehen.

Sollte tatsächlich mal Tinte im Füller einfrieren, ist der Tintenleiter wohl hinüber. Ob der Korpus es überlebt, ist denke ich von der Befüllungsart abhängig, ob genug Platz da ist, wo das Eis hin kann. Da Wasser sich als einziges beim fest werden ausdehnt, tut die Tinte es wohl auch. Ich habe am Samstag Möhren gesehen, die draußen lagen. Durchgebrochen, bot sich mir ein interessantes Bild: Ich konnte regelrecht Kanäle sehen, die gefroren waren und die Möhre "gesprengt" hatten.
Ich weiß nicht wie robust unsere Füller gebaut sind, riskieren möchte ich es aber lieber nicht. ;)
Viele Grüße
Faith

Meine Blog: www.tintenpfote.de

Johnson-Leser

Re: Wintertinte

Beitrag von Johnson-Leser » 01.11.2017 13:12

Ich hatte auf meiner Herbsttour durch die Alpen meinen Aion dabei und der ist mir in der ersten Nacht bei moderaten Minusgraden in der Tasche unterm Tarp eingeforen (Lamy Königsblau). Elektronik und einfrierbare Lebensmittel nehme ich bei Minusgraden mit in den Schlafsack, an den Füller habe ich natürlich nicht gedacht. Füller und Patrone haben überlebt, Füller schreibt tadellos. Trotzdem nehme ich beim nächsten Mal wieder nen kurzen Bleistift mit.

Benutzeravatar
schwimmer
Beiträge: 151
Registriert: 04.06.2011 6:06

Re: Wintertinte

Beitrag von schwimmer » 01.11.2017 20:35

Ist hier der ästhetische oder der praktische Aspekt gefragt?

Eine Winterfarbe kann ich mir eher vorstellen als Frostschutzmittel in meinen Schätzchen.

agathon
Beiträge: 2232
Registriert: 11.01.2009 13:09

Re: Wintertinte

Beitrag von agathon » 01.11.2017 21:13

Gibt es eigentlich schon beheizbare Fülleretuis?

Grüße

agathon

Benutzeravatar
patta
Beiträge: 2297
Registriert: 06.09.2012 15:08
Wohnort: Köln

Re: Wintertinte

Beitrag von patta » 01.11.2017 21:38

agathon hat geschrieben:Gibt es eigentlich schon beheizbare Fülleretuis?
:shock: Bitte stelle nicht solche Fragen. Du weisst genau, hier sind ausreichend viele Verrückte, die morgen früh ihr HPE (hot pen etui) posten werden :mrgreen:
Bitte denkt auch an die Temperaturverstellung mittels Android-App :lol: 8) :wink:

Gruß
patta

Die Hälfte dessen, was man schreibt, ist schädlich, die andere Hälfte unnütz. - Friedrich Dürrenmatt

Benutzeravatar
desas
Beiträge: 2969
Registriert: 24.04.2014 11:15
Wohnort: Offenbach am Main

Re: Wintertinte

Beitrag von desas » 01.11.2017 22:05

Auf die Schnelle: 5V-Peltierelemente an der Powerbank hinten ans Etui kleben
Beitrag in schwarz: desas als Füllerfreund - Beitrag in grün: desas als Moderator

"Fairness ist die Kunst, sich in den Haaren zu liegen, ohne die Frisur zu zerstören."
Gerhard Bronner

agathon
Beiträge: 2232
Registriert: 11.01.2009 13:09

Re: Wintertinte

Beitrag von agathon » 01.11.2017 22:10

Patta,
als ob Du es geahnt hättest! (Ursprünglich wollte ich ja Heizdecken fürs Visconti Reisetintenfass ins Spiel bringen. Aber ich habe mich nicht getraut.)

Grüße

agathon

Antworten

Zurück zu „Die Tinte und der Tintenfluss / Ink and the ink flow“