Lichtechtheit

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

ew742
Beiträge: 250
Registriert: 10.03.2013 9:08

Lichtechtheit

Beitrag von ew742 » 27.08.2013 22:07

Dieses Thema wurde abgetrennt aus dem Thema Mein M605 und die Dokumententinte
Toni

hinte hat geschrieben:Hallo Florian

Leider ist meine Sapphire auch nur sehr beschränkt wasserfest. Die Lichtechtheit muss ich noch prüfen. .....
Gruss
Karsten
Habe im Mai mal meine verfügbaren Tinten auf ein Blatt geschrieben und dann auf der Südseite auf das Fensterbrett gelegt. Die schwarzen und grünen waren noch relativ gut erhalten, teilweise auch mit Farbverschiebungen. Nahezu komplett verschwunden war die Edelstein Sapphire. Werde das Blatt morgen mal einscannen, liegt im Büro. Die MB Midnightblue ist ein guter Kandidat und ich habe gegenwärtig viel Spaß mit der Noodlers Liberty Elysium (jeweils in einem Pelikan M2xx).

Gruß
Christoph

hinte
Beiträge: 34
Registriert: 26.02.2004 10:43

Re: Mein M605 und die Dokumententinte....

Beitrag von hinte » 27.08.2013 22:13

Na ich denke auch die Sapphire ist ne "normale" Tinte die nicht wasserfest und auch nicht lichtecht ist. Macht nichts. Ich finde dieses blau einfach toll! Erst ein bischen violett beim Schreiben und dann ruckzuck blau beim sehr schnellen trocknen. Zumindest in meinem Leuchtturm A4 Buch.
Das übrigens absolut tintentauglich ist! Kein Durchschlagen oder - scheinen.

Gruss
Karsten

hinte
Beiträge: 34
Registriert: 26.02.2004 10:43

Re: Mein M605 und die Dokumententinte....

Beitrag von hinte » 27.08.2013 22:15

ew742 hat geschrieben:
hinte hat geschrieben:Hallo Florian

Leider ist meine Sapphire auch nur sehr beschränkt wasserfest. Die Lichtechtheit muss ich noch prüfen. .....
Gruss
Karsten
Habe im Mai mal meine verfügbaren Tinten auf ein Blatt geschrieben und dann auf der Südseite auf das Fensterbrett gelegt. Die schwarzen und grünen waren noch relativ gut erhalten, teilweise auch mit Farbverschiebungen. Nahezu komplett verschwunden war die Edelstein Sapphire. Werde das Blatt morgen mal einscannen, liegt im Büro. Die MB Midnightblue ist ein guter Kandidat und ich habe gegenwärtig viel Spaß mit der Noodlers Liberty Elysium (jeweils in einem Pelikan M2xx).

Gruß
Christoph
Die blau-schwarzen haben für mich im Moment auch keinen Reiz. Ich brauche momentan einfach strahlendes Blau!

ew742
Beiträge: 250
Registriert: 10.03.2013 9:08

Re: Mein M605 und die Dokumententinte....

Beitrag von ew742 » 28.08.2013 9:14

hinte hat geschrieben:
ew742 hat geschrieben:
hinte hat geschrieben:Hallo Florian

Leider ist meine Sapphire auch nur sehr beschränkt wasserfest. Die Lichtechtheit muss ich noch prüfen. .....
Gruss
Karsten
Habe im Mai mal meine verfügbaren Tinten auf ein Blatt geschrieben und dann auf der Südseite auf das Fensterbrett gelegt. Die schwarzen und grünen waren noch relativ gut erhalten, teilweise auch mit Farbverschiebungen. Nahezu komplett verschwunden war die Edelstein Sapphire. Werde das Blatt morgen mal einscannen, liegt im Büro. Die MB Midnightblue ist ein guter Kandidat und ich habe gegenwärtig viel Spaß mit der Noodlers Liberty Elysium (jeweils in einem Pelikan M2xx).

Gruß
Christoph
Die blau-schwarzen haben für mich im Moment auch keinen Reiz. Ich brauche momentan einfach strahlendes Blau!
Habe mal das Blatt (das lag etwa drei Monate in der Sonne) eingescannt und die nahezu unlesbaren Tintenreste "kommentiert", die Edelstein und die Lila-Tinte von LAMY fallen durch. Aber ich schreibe trotzdem mit der Edelsteintinte ;-)
Und ich habe ein neues Blatt angefangen, das auch die Noodler Baystate Blue und Noodler Libertys Elysium testet.

Gruß
Christoph
Dateianhänge
Lichttestblatt.jpg
Lichttestblatt.jpg (148.68 KiB) 4458 mal betrachtet

hinte
Beiträge: 34
Registriert: 26.02.2004 10:43

Re: Mein M605 und die Dokumententinte....

Beitrag von hinte » 28.08.2013 17:41

Wow. Vielen Dank für den Test. Damit ist die Sapphire für den Preis eigentlich nur nett blau und hat sonst keine weiteren Eigenschaften. Naja ich schreib trotzdem auch gerne mit ihr. Da muss ich wohl meine Geschäftsbücher immer schön zu lassen.

Gruss
Karsten

uwe9
Beiträge: 5
Registriert: 19.04.2012 14:49

Re: Mein M605 und die Dokumententinte....

Beitrag von uwe9 » 28.08.2013 18:10

Vielen Dank für den Test. Sehr erstaunt bin ich doch darüber, dass die Lamy Königsblau in der Patrone lichtbeständiger als die Saphire ist :shock:

Ex Libris
Beiträge: 1986
Registriert: 10.02.2010 22:43
Wohnort: Würzburg

Re: Mein M605 und die Dokumententinte....

Beitrag von Ex Libris » 28.08.2013 19:52

Hallo Christoph,

vielen Dank für dieses doch sehr aussagekräftige Blatt. Ich kann mich meinem Vorredner nur anschließen: Ich bin sehr überrascht, dass dieses doch eher banale Lamy Blau lichtbeständiger ist als die viel deckendere Saphierblau. Nun, man lernt nie aus.

Viele Grüße,
Florian

Benutzeravatar
contaxrts2
Beiträge: 83
Registriert: 30.01.2010 23:13

Re: Mein M605 und die Dokumententinte....

Beitrag von contaxrts2 » 28.08.2013 21:28

Vielen Dank für den Test.
Vom Abschneiden der braunen Tinten insbesondere der J. Herbin Cacao du Brasil bin ich sehr positiv überrascht.
Die schwarzen und blauschwarzen Tinten entsprechen meinen Erwartungen, die grünen Tinten überraschen wiederum positiv.
Rein blaue Tinten sind m. E. leider oft nicht wirklich lichtbeständig.
mit freundlichem Gruß

contaxrts2

ew742
Beiträge: 250
Registriert: 10.03.2013 9:08

Re: Mein M605 und die Dokumententinte....

Beitrag von ew742 » 29.08.2013 0:10

contaxrts2 hat geschrieben:Vielen Dank für den Test.
Vom Abschneiden der braunen Tinten insbesondere der J. Herbin Cacao du Brasil bin ich sehr positiv überrascht.
Die schwarzen und blauschwarzen Tinten entsprechen meinen Erwartungen, die grünen Tinten überraschen wiederum positiv.
Rein blaue Tinten sind m. E. leider oft nicht wirklich lichtbeständig.
Ich bin gespannt, wie der Test in einigen Monaten mit den blauen Tinten von Noodler´s aussehen wird. Heute kam noch "Preußisch Blau" von Rolf Thiel, das wird morgen auf dem Testblatt ergänzt.
Bei dem ersten Blatt hat mich auch die Farbverschiebung einiger Tinten überrascht. Und die Pelikan 4001 Brilliantgrün, die nahezu keine Veränderung zeigte.

Gruß
Christoph

Ex Libris
Beiträge: 1986
Registriert: 10.02.2010 22:43
Wohnort: Würzburg

Re: Mein M605 und die Dokumententinte....

Beitrag von Ex Libris » 16.09.2013 15:59

Hallo Christoph,

auf die neue Runde bin ich auch sehr gespannt. Ich würde mich freuen, wenn Du uns erneut daran teilhaben lassen könntest.

Viele Grüße,
Florian

Benutzeravatar
wilfhh
Beiträge: 2937
Registriert: 19.11.2011 15:25

Re: Mein M605 und die Dokumententinte....

Beitrag von wilfhh » 18.09.2013 10:53

Abseits der Diskussion zwei Fragen am Rande:
@ ew 742: Sind bei Dir in der Gegend noch Wohnungen frei, lieber Karsten? Wo man ein Blatt mit einem Tintentest drei Monate in der Sonne liegen lassen kann, da könnte ich mich wohl fühlen. :D Besonders wenn ich heute hier in der Oberpfalz aus dem Fenster sehe...
@ hinte: Lieber Christoph, ich nehme an, Deine Sapphire kam aus privater Quelle - oder wo gibt's Edelstein-Tinten für 3,99 pro Fass?
Schöne Grüße von einem, der gerade auf dem schwarzrot-Tripp ist (De Atramentis Deepwater Obession)
Wilfried
Grüßle,
Wilfried

Mir ist um mein Gepäck nicht bang.

Ich trage, was ich besitze

Novellen, Gedichte und Witze

Im Füllfederhalter Montblanc.

Joachim Ringelnatz

ew742
Beiträge: 250
Registriert: 10.03.2013 9:08

Re: Mein M605 und die Dokumententinte....

Beitrag von ew742 » 18.09.2013 11:46

wilfhh hat geschrieben:Abseits der Diskussion zwei Fragen am Rande:
@ ew 742: Sind bei Dir in der Gegend noch Wohnungen frei, lieber Karsten? Wo man ein Blatt mit einem Tintentest drei Monate in der Sonne liegen lassen kann, da könnte ich mich wohl fühlen. :D Besonders wenn ich heute hier in der Oberpfalz aus dem Fenster sehe...
@ hinte: Lieber Christoph, ich nehme an, Deine Sapphire kam aus privater Quelle - oder wo gibt's Edelstein-Tinten für 3,99 pro Fass?
Schöne Grüße von einem, der gerade auf dem schwarzrot-Tripp ist (De Atramentis Deepwater Obession)
Wilfried
Hallo Wilfried,

Deinen Beitrag muss ich mal ein wenig durchschütteln :D :D
Aber das mit den richtigen Namen und den Forumsnamen ist ja auch etwas unübersichtlich, das könnte man ja anders lösen....
Bei mir im Speckgürtel von Berlin gibt es natürlich auch Regenwolken oder sogar Nachtstunden, wollte ja eigentlich nur zum Ausdruck bringen, das dieses Blatt drei Monate auf dem Fensterbrett auf der Südseite eines Hauses verbracht hat und dabei einige UV-Strahlen abbekommen hat. :wink: Gerade regnet es sehr herbstlich, also kein Grund für Neid...

Überlege jetzt gerade ob dieser Test nach diesem Schema: http://hudsonvalleysketches.blogspot.de ... s.html?m=1 mit den "typischen" europäischen Tinten wiederholt werden könnte. Habe noch ein Südfenster frei, auch wenn es gerade regnet. Zudem müsste ja mal geprüft/festgelegt werden, was denn die "typische" Tinte für uns Verbraucher hier wäre, Königsblau mal ausgeklammert.

Ein Moderator könnte diese Lichttest-Thematik ja mal ggf. in einen eigenen Faden sortieren und dann ins Tintenforum verschieben. (Danke dafür!)

Gruß
Christoph

Benutzeravatar
wilfhh
Beiträge: 2937
Registriert: 19.11.2011 15:25

Re: Mein M605 und die Dokumententinte....

Beitrag von wilfhh » 18.09.2013 12:54

Mist, hätte doch zum Frühstück das Glas Pelikan 4001 weglassen sollen...
Also, lieber Christoph (nun stimmt's hoffentlich - viel mehr Möglichkeiten gibt's ja auch nicht ;-), ich sehe schon, "Sonne" war relativ gemeint. Immerhin hab ich jetzt wieder mal einiges über Tinten gelernt und außerdem aus Deinem letzten Link, dass der Hudson im Oberlauf deutlich hübscher ist als unten, wo er Manhatten von New Jersey trennt.
Nun fehlt nur noch vom Thread-Starter die Info, wo es Edelstein für 3,99 gibt :-)
Schöne Grüße vom Regen in die Traufe,
Wilfried
Grüßle,
Wilfried

Mir ist um mein Gepäck nicht bang.

Ich trage, was ich besitze

Novellen, Gedichte und Witze

Im Füllfederhalter Montblanc.

Joachim Ringelnatz

PeliJoerg
Beiträge: 468
Registriert: 21.03.2013 15:04

Re: Mein M605 und die Dokumententinte....

Beitrag von PeliJoerg » 18.09.2013 16:24

Da kann ich für den Thread-Starter einspringen: im Werksverkauf von Pelikan. Aber vielleicht hat der TE ja noch eine andere Quelle ...

Benutzeravatar
wilfhh
Beiträge: 2937
Registriert: 19.11.2011 15:25

Re: Mein M605 und die Dokumententinte....

Beitrag von wilfhh » 18.09.2013 16:27

Merci, da wollte ich immer schon mal hin. Ein Grund mehr!
:-)
Wilfried
Grüßle,
Wilfried

Mir ist um mein Gepäck nicht bang.

Ich trage, was ich besitze

Novellen, Gedichte und Witze

Im Füllfederhalter Montblanc.

Joachim Ringelnatz

Antworten

Zurück zu „Die Tinte und der Tintenfluss / Ink and the ink flow“