Seltsamer Diplomat

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Antworten
Stephan
Beiträge: 94
Registriert: 06.01.2015 14:58

Seltsamer Diplomat

Beitrag von Stephan » 20.02.2015 10:38

Ich habe hier einen roten Füller in der Schublade, der von sich behauptet, ein DIPLOMAT zu sein.
Allerdings ist das Firmenlogo von Diplomat eine stilisierte Blume. Dieser Füller hier trägt jedoch ein schwach gespaltenes Malteserkreuz (fast ein Tatzenkreuz) als Logo zum Aufdruck.
Das Kreuz hat als Besonderheit sehr kurze und dünne Nebenstrahlen zwischen den vier Achsen.

Der Füller möchte Patronen, jedoch habe ich das System noch nie gesehen. Die Öffnung der Patronen muß sehr dick sein. Außerdem ist im Magazin des Füllers ein herausnehmbares Metallrohr, welches in der Mitte wie eine Sanduhr verengt ist. Vermutlich soll das Rohr auf beiden Seiten jeweils eine Patrone aufnehmen.

Ich würde den Stift gerne wenigstens mal probeschreiben, weiß aber nicht, wo ich einen Tank, bzw. Patronen für ihn herbekomme.
Kommt die Beschreibung irgendwem bekannt vor?

Danke schon mal für alle Hinweise!

Benutzeravatar
patta
Beiträge: 2228
Registriert: 06.09.2012 15:08
Wohnort: Köln

Re: Seltsamer Diplomat

Beitrag von patta » 20.02.2015 10:58

Hallo Stephan und willkommen hier bei uns!

Ich hab Deinen längeren Beitrag auch gelesen und wünsche Dir viel Erfolg bei Deiner Schriftverbesserung. Das wird schon klappen, Du musst dranbleiben.

Sodann zu Deiner Frage: Ohne Pix sag ich nix, ist ein weit verbreiteter und sinnvoller Spruch, da ein Bild (oder mehrere!) sehr helfen. Doch Du bist neu und wusstest es noch nicht :wink:

Zum Stift:
Ja, Diplomat hatte früher (vor der Rose) ein Kreuz als Symbol.
Ja, Diplomat hatte ein eigenes Patronenformat und ein Metallrohr, welches Patrone und Ersatzpatrone verbunden hat. Diese Patronen hatten einen dickwandigen Hals. Es gibt sie heute nicht mehr zu kaufen. Um einen solchen Füller zu verwenden, empfiehlt es sich, vorhandene leere Patronen mit Spritze zu befüllen.

Daher denke ich nach Lesen Deiner Worte, dass es ein Diplomat sein kann. Doch wissen kann man das erst nach den Bildern :D

Die Hälfte dessen, was man schreibt, ist schädlich, die andere Hälfte unnütz. - Friedrich Dürrenmatt

Benutzeravatar
YETI
Beiträge: 1665
Registriert: 28.12.2013 14:44
Wohnort: Solingen

Re: Seltsamer Diplomat

Beitrag von YETI » 20.02.2015 11:23

Hallo Stephan,
so einen Diplomat für Patronen habe ich auch. Um damit zu schreiben, habe ich mir geholfen indem ich einen Lamy Konverter eingesetzt habe. Zumindest bei meinem Modell hat das funktioniert.

Gruß

Andreas
Dateianhänge
P1000497a.jpg
P1000497a.jpg (300.38 KiB) 1432 mal betrachtet
Es ist besser ein kleines Licht anzuzünden, als auf die Dunkelheit zu schimpfen.

Stephan
Beiträge: 94
Registriert: 06.01.2015 14:58

Re: Seltsamer Diplomat

Beitrag von Stephan » 20.02.2015 12:05

YETI hat geschrieben:Hallo Stephan,
so einen Diplomat für Patronen habe ich auch.
Treffer. Das ist er. Ich wollte schon auf die Suche nach dem Kamerastativ gehen, damit die Bilder nicht immer verwackeln. :)

Benutzeravatar
YETI
Beiträge: 1665
Registriert: 28.12.2013 14:44
Wohnort: Solingen

Re: Seltsamer Diplomat

Beitrag von YETI » 20.02.2015 12:22

Und der Konverter, den ich da eingesetzt habe ist der Z26 von Lamy. Das funktioniert erstaunlich gut.
Die Patronen sind so dünnwandig, daß ich ihnen nicht so recht taue.

Andreas
Es ist besser ein kleines Licht anzuzünden, als auf die Dunkelheit zu schimpfen.

Stephan
Beiträge: 94
Registriert: 06.01.2015 14:58

Re: Seltsamer Diplomat

Beitrag von Stephan » 20.02.2015 13:00

YETI hat geschrieben:Und der Konverter, den ich da eingesetzt habe ist der Z26 von Lamy. Das funktioniert erstaunlich gut.
Danke! Ich schau dann bei Gelegenheit mal, ob ich auch einen kriege.

Benutzeravatar
glucydur
Beiträge: 3275
Registriert: 02.06.2013 17:39
Wohnort: Peripherie von Stuttgart

Re: Seltsamer Diplomat

Beitrag von glucydur » 20.02.2015 13:49

Stephan hat geschrieben:Dieser Füller hier trägt jedoch ein schwach gespaltenes Malteserkreuz (fast ein Tatzenkreuz) als Logo zum Aufdruck.
Das Logo hat sich im Laufe der Zeit (nicht zum besseren) geändert. Das Malteserkreuz ist auf alle Fälle das ursprüngliche Logo. Mein 75-Jahre Classic Jubiläumsmodell und mein Classic Ebonite Collection haben beide das Malteserkreuz, welches Ende der 90er noch das aktuelle Markenlogo war. Die stilisierte Blume kam später. Ich finde das Malteserkreuz individueller, authentischer und ausdrucksstärker. Das neue Diplomat-Logo sieht zwar nicht gleich wie das auf den Visconti-Federn aus, aber es ähnelt ihm ein wenig vom Stil.

Viele Grüße

Alexander
Gutta cavat lapidem.

Benutzeravatar
Strombomboli
Beiträge: 2491
Registriert: 27.03.2012 15:54
Wohnort: Berlin

Re: Seltsamer Diplomat

Beitrag von Strombomboli » 20.02.2015 17:17

Von den passenden Patronen habe ich einen ganzen Schwung grüner, ziemlich ausgetrockneter, die du aber ausspülen und dann mit der Tinte deiner Wahl mittels einer Spritze befüllen könntest. Falls dich das interessiert, schick mit eine PN. Falls sich sonst irgendjemand dafür interessiert, bitte ebenfalls. Ich habe drei Köcher à sechs Patronen, d.h., in einem sind nur fünf; außerdem habe ich noch das Metallröhrchen, in das man sie stecken kann und das auf YETIs Foto zu sehen ist; eine vorne zum Schreiben, eine hinten als Ersatz. In meine alten Diplomat-Füller habe ich nämlich auch einen Lamy-Konverter gesteckt, der paßt perfekt.
Iris

Mein Avatar ist ein Gemälde von Ilja Maschkow (1881-1944): Selbstporträt; 1911, das in der neuen Tretjakow-Galerie (am Krimskij Wal) in Moskau hängt, wo ich es fotografiert habe.

Antworten

Zurück zu „Das Identifizieren von Schreibgeräten / Identifying different writing instruments“