Alter Reform Original mit Edel Feder?

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Benutzeravatar
StephanHX
Beiträge: 190
Registriert: 28.08.2018 19:51
Wohnort: Ostwestfalen, Kreis Höxter

Re: Alter Reform Original mit Edel Feder?

Beitrag von StephanHX » 12.02.2019 17:42

Nitschewo hat geschrieben:
10.02.2019 9:21

Wenn ich vom Flohmarkt nach Hause komme, wird erstmal recherchiert, was mir denn da in die Hände gefallen ist.
Das ist einfach der spannendste Moment.
Einen schönen Füller ergattert zu haben, der halt nicht ein hochpreisiges Markenprodukt ist, es aber optisch mit denen aufnimmt.

Und teilweise dann doch enttäuscht feststellen zu müssen, dass schöne Optik, gute Technik sich manchmal nicht lange gehalten haben. Siehe UHU zum Beispiel.

Oder durch Fachwissen von Frodo vermittelt zu bekommen, welche Firma nachher worin aufgegangen ist, oder wer mit wem verbandelt ist, abgeworben wurde, etc.

Ist schon sehr spannend. Man nimmt die großen „Player“ wahr und erwartet gar nicht, dass es so viele „Kleine“ gegeben hat.
Grüße.
Stephan

Benutzeravatar
Edelweissine
Beiträge: 1478
Registriert: 08.01.2016 18:32

Re: Alter Reform Original mit Edel Feder?

Beitrag von Edelweissine » 13.02.2019 7:40

Da Bianka schon einiges über das Bauhaus zusammengefasst hat, weise ich an dieser Stelle auf den Film hin, der heute im Fernsehen läuft:
Lotte am Bauhaus, 20.15 Uhr, ARD.
Die fiktive Lotte stellt Alma Buscher dar, die als Studentin der sogenannten Frauenklasse ind der Weberei entkam und später in der Holzbilhauerei, einer Männerdomäne, gearbeitet hat.
Gruß,
Heike

Benutzeravatar
stift
Beiträge: 2923
Registriert: 05.12.2004 13:00
Wohnort: Wien

Re: Alter Reform Original mit Edel Feder?

Beitrag von stift » 13.02.2019 8:25

StephanHX hat geschrieben:
12.02.2019 17:42
Nitschewo hat geschrieben:
10.02.2019 9:21

Wenn ich vom Flohmarkt nach Hause komme, wird erstmal recherchiert, was mir denn da in die Hände gefallen ist.
Das ist einfach der spannendste Moment.
Einen schönen Füller ergattert zu haben, der halt nicht ein hochpreisiges Markenprodukt ist, es aber optisch mit denen aufnimmt.

Und teilweise dann doch enttäuscht feststellen zu müssen, dass schöne Optik, gute Technik sich manchmal nicht lange gehalten haben. Siehe UHU zum Beispiel.

Oder durch Fachwissen von Frodo vermittelt zu bekommen, welche Firma nachher worin aufgegangen ist, oder wer mit wem verbandelt ist, abgeworben wurde, etc.

Ist schon sehr spannend. Man nimmt die großen „Player“ wahr und erwartet gar nicht, dass es so viele „Kleine“ gegeben hat.
Das mit den großen Player stimmt schon wie Marken Montblanc Pelikan Kaweco usw.
Zum Beispiel in den USA sind die ganz glücklich wenn sie einen Füller aus Germany bekommen,und da sehe ich auch kleine Marken bei mir auf Facebook.
Interessant sind kleine Marken genauso und vor allem die Historie der kleinen Marken so wie es uns Frodo aufschlüsselt.
Aber der Sammlertrend ist nach wie vor Montblanc als erster Stelle,was ich oft nicht ganz verstehen kann,und die Preise sowieso nicht.
Ich mag auch sehr Montblanc,aber sage zu einen alten Exoten-sprich kleine Marken auch nicht nein wenn es z.B. ein feiner Sicherheitshalter ist.Und es hat ja so viele keine Marken gegeben wo ich nur Werbung besitze und mir oft denke....wäre auch nicht schlecht so einen Füller zu finden.
Aber wie ich schon Stephan gesagt habe sind Reform Füller sehr dürftig bei uns oder eigentlich nicht zu finden,ja gerade 50/60er Jahre habe ich schon welche gesehen.
Liebe Grüße
Harald
#Non, je ne regrette rien#

Nitschewo
Beiträge: 397
Registriert: 24.08.2008 15:05

Re: Alter Reform Original mit Edel Feder?

Beitrag von Nitschewo » 13.02.2019 12:46

stift hat geschrieben:
13.02.2019 8:25
Aber wie ich schon Stephan gesagt habe sind Reform Füller sehr dürftig bei uns oder eigentlich nicht zu finden,ja gerade 50/60er Jahre habe ich schon welche gesehen.
Die Reform unter Ludwig Jung hat ihre Füllhalter hauptsächlich exportiert, daher sind die alten, hochwertigen Exemplare hier so selten zu finden. Umso mehr habe ich mich gefreut, hier mal ein leibhaftiges Exemplar sehen zu dürfen! :) Ein alter Reform gehört definitiv zu den Highlights, die man vom Flohmarkt nach Hause schleppen kann.

Gruß,
Bianka

Benutzeravatar
StephanHX
Beiträge: 190
Registriert: 28.08.2018 19:51
Wohnort: Ostwestfalen, Kreis Höxter

Re: Alter Reform Original mit Edel Feder?

Beitrag von StephanHX » 13.02.2019 16:54

Nitschewo hat geschrieben:
13.02.2019 12:46

...hier mal ein leibhaftiges Exemplar sehen zu dürfen! :) Ein alter Reform gehört definitiv zu den Highlights, die man vom Flohmarkt nach Hause schleppen kann.
Hallo Bianka,
schöne Beschreibung.
Für mich ist auch nach Monaten das ganze Gebiet noch zu neu. Woran also die Highlights erkennen?

Was macht einen Reform Deiner Meinung nach mehr zum Highlight als z.B. den gestern eingestellten Referenten? Oder ich hatte vor Monaten einen Mercedes, den ich auch chic finde. Oder den UHU Primus.

Ich mache es derzeit so, dass ich auf einem Flohmarkt Frodos Landkarte nutze, wenn ich auf Füllernamen treffe, die ich nicht kenne. Da ich halt unterstelle, dass ein no name es nicht einfach so darauf geschafft hätte.

Aber ob jetzt ein Symys (wenn man denn einen hätte) mehr Highlight wäre als ein Reform, vermag ich nicht zu sagen.

Deswegen bin ich auf Deine Meinung gespannt.
Grüße.
Stephan

Nitschewo
Beiträge: 397
Registriert: 24.08.2008 15:05

Re: Alter Reform Original mit Edel Feder?

Beitrag von Nitschewo » 13.02.2019 20:46

Hallo Stephan,

zum einen finde ich die Geschichte der Reform sehr interessant. Die Firma war wohl das, was man heute als "Hidden Champion" bezeichnet. Sie produzierte hochwertige Schreibgeräte, war aber im Ausland damit wesentlich erfolgreicher als in Deutschland.

Ein Link zu einem Artikel über Reform: http://www.muehltal-odenwald.de/geschic ... eform.html

Später kaufte dann ja Mutschler die Rechte an der Marke und dürfte einer der größten Schreibgeräteproduzenten der Nachkriegszeit gewesen sein. Auch zu Mutschler ein Link: https://www.rnz.de/nachrichten/heidelbe ... 39658.html

Zum anderen sind die alten Reform-Füller hierzulande selten zu finden (die aus der Mutschler-Ära gibt es hingegen wie Sand am Meer).

Für mich sind sie daher Highlights, aber das mag auch eine subjektive Einschätzung sein, weil ich mich für die Firmengeschichte interessiere.

Viele Grüße,
Bianka

Benutzeravatar
StephanHX
Beiträge: 190
Registriert: 28.08.2018 19:51
Wohnort: Ostwestfalen, Kreis Höxter

Re: Alter Reform Original mit Edel Feder?

Beitrag von StephanHX » 14.02.2019 10:33

Hallo Bianka,
stimmt, die Firmengeschichte ist schon interessant - gerade mit dem Absatz außerhalb von Deutschland und der Einstellung des Betriebes bzw. dem Verkauf.

Von den jüngeren Reform hatte ich noch keinen, daher kann ich das nicht beurteilen.

Danke für die ergänzenden Links, die machen das Thema rund.

Ich bin mal gespannt, welche Highlights als nächstes warten 😃
Grüße.
Stephan

Benutzeravatar
StephanHX
Beiträge: 190
Registriert: 28.08.2018 19:51
Wohnort: Ostwestfalen, Kreis Höxter

Re: Alter Reform Original mit Edel Feder?

Beitrag von StephanHX » 21.02.2019 16:31

Nitschewo hat geschrieben:
13.02.2019 12:46

Die Reform unter Ludwig Jung hat ihre Füllhalter hauptsächlich exportiert, daher sind die alten, hochwertigen Exemplare hier so selten zu finden. Umso mehr habe ich mich gefreut, hier mal ein leibhaftiges Exemplar sehen zu dürfen! :) Ein alter Reform gehört definitiv zu den Highlights, die man vom Flohmarkt nach Hause schleppen kann.

Gruß,
Bianka
...manchmal muss man Glück haben, da findet man zwei innerhalb kürzester Zeit.

Diesmal ein Reform „Luxus“, ohne DRGM Markierung und ohne „geflügeltem R“ als Logo.

Leider erneut ohne Originalfeder, dafür wieder mit wunderschönem Clip und Kappenband. Und: Mit sehr schönem Sichtfenster in Netzoptik.

Daher ist wieder „wie Bolle freuen“ angesagt 😃

Der Tintenleiter hat die gleiche Sägezahnartige Kontur wie der Reform „Original“, daher hoffe ich mal, dass das die originalen Tintenleiter sind?
Dateianhänge
F640ED4D-78B1-4966-B793-6D7E6FA13CB0.jpeg
F640ED4D-78B1-4966-B793-6D7E6FA13CB0.jpeg (103.93 KiB) 474 mal betrachtet
5BC31CEB-CF3A-46E5-A46C-DD6F23D7A85E.jpeg
5BC31CEB-CF3A-46E5-A46C-DD6F23D7A85E.jpeg (107.05 KiB) 474 mal betrachtet
B7A32988-18CA-4447-B5E5-06985052C72F.jpeg
B7A32988-18CA-4447-B5E5-06985052C72F.jpeg (81.04 KiB) 474 mal betrachtet
77C6A3AF-5549-44D3-B097-1904B306901F.jpeg
77C6A3AF-5549-44D3-B097-1904B306901F.jpeg (88.12 KiB) 474 mal betrachtet
7CA4BEF8-488B-45DA-8FD9-A740674D980A.jpeg
7CA4BEF8-488B-45DA-8FD9-A740674D980A.jpeg (58.07 KiB) 474 mal betrachtet
Grüße.
Stephan

Antworten

Zurück zu „Das Identifizieren von Schreibgeräten / Identifying different writing instruments“