Pelikan 400 - Welches Modell ist das???

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Antworten
Benutzeravatar
HeKe2
Beiträge: 847
Registriert: 21.03.2018 23:31

Pelikan 400 - Welches Modell ist das???

Beitrag von HeKe2 » 07.08.2019 14:41

Liebe Forumsgemeinde!

Ich bin in Sachen eBay ja ein echtes Greenhorn. Aber versuchen will ich es ja auch mal. Heute flatterte ein Pelikan zu mir ins Haus, der einige Fragen aufwirft. Nach der Form der Feder und der Beschriftung ist es en Pelikan 400:
Peli4.jpg
Peli4.jpg (248.25 KiB) 298 mal betrachtet
Peli5.jpg
Peli5.jpg (228.66 KiB) 298 mal betrachtet
Peli6.jpg
Peli6.jpg (208.59 KiB) 298 mal betrachtet
-
Nach dem Kappenkopf ist es ein Pelikan 400nn:
Peli3.jpg
Peli3.jpg (211.32 KiB) 298 mal betrachtet
Peli2.jpg
Peli2.jpg (198.07 KiB) 298 mal betrachtet
-
Der Füllknopf sieht aus wie bei einem M400 old Style:
Peli1.jpg
Peli1.jpg (209.36 KiB) 298 mal betrachtet
Beste Grüße
Hermann

Benutzeravatar
HeKe2
Beiträge: 847
Registriert: 21.03.2018 23:31

Re: Pelikan 400 - Welches Modell ist das???

Beitrag von HeKe2 » 07.08.2019 15:07

Schraubt man den Füllkopf hoch, wird eine Raste für eine Art Schraubenschlüssel sichtbar:
Peli8.jpg
Peli8.jpg (213.18 KiB) 283 mal betrachtet
-
Weitere Merkmale:
Unterhalb des Füllknopfes befindet sich eine ganz feine Gravur "Günther Wagner Germany Pelikan 400".
Peli9.jpg
Peli9.jpg (692.81 KiB) 283 mal betrachtet
-

Irgendwie habe ich das Gefühl, da passt einiges nicht zusammen, oder der Füller wirkt auf mich wie eine Art Halb-Frankenpen. Ist dem so? Die Feder ist übrigens ganz fein mit OF beschriftet.
Beste Grüße
Hermann

Benutzeravatar
Linceo
Beiträge: 3194
Registriert: 14.03.2009 9:37
Wohnort: Frankfurt

Re: Pelikan 400 - Welches Modell ist das???

Beitrag von Linceo » 07.08.2019 15:39

Stimmt, da passt was nicht zusammen und "Halbfrankenpen" trifft es ganz gut. :) Da haben ein Pelikan 400 und die Kappe eines 400NN zusammengefunden, zu erkennen am "spitzeren" Kappenkopf.
Vermutlich ist da in einem Laden oder innerhalb einer Sammlung etwas vertauscht worden.

Was ich auf Deinen Bildrn nicht erkennen kann, ist, ob es sich wenigstens um die richtige, leicht bräunliche Kappe handelt, die auf den schildpattfarbenen 400er gehört oder um eine schwarze von einem grüngestreiften Vogel.

Aber immerhin beides Pelikan und beides 400...

Dennoch viel Freude mit Halbfranken!

Donate
"Nicht müde werden / sondern dem Wunder / leise / wie einem Vogel / die Hand hinhalten" (Hilde Domin)

Beitrag in schwarz: Donate als Füllerfreundin - Beitrag in grün: Donate als Moderatorin

Benutzeravatar
HeKe2
Beiträge: 847
Registriert: 21.03.2018 23:31

Re: Pelikan 400 - Welches Modell ist das???

Beitrag von HeKe2 » 07.08.2019 16:01

Es ist die leicht bäunliche Kappe. Bitte entschldigt die Staubkörner. Bei dieser Art krasser Beleuchtung bekomme ich die nicht so schnell weggezaubert.
Peli10.jpg
Peli10.jpg (760.53 KiB) 256 mal betrachtet
-
Leider bekomme ich die Feder noch nicht aus dem Gehäuse und die Mechanik nicht ausgebaut. Wirkt alles irgendwie verklebt und zuviel Gewalt möchte ich auch nicht anwenden. Ich versuche es erst einmal mit wässern.
Beste Grüße
Hermann

Benutzeravatar
TomSch
Beiträge: 2552
Registriert: 28.05.2008 20:55
Wohnort: Ostfriesland

Re: Pelikan 400 - Welches Modell ist das???

Beitrag von TomSch » 07.08.2019 16:28

Tach.

Das meiste hast du schon selbst herausgefunden. Chapeau!

Wässern ist immer gut, eventuell auch einmal die Kolbenmechanik zwischendurch betätigen.
Bring ihn am Freitag so oder so einfach mal mit. 8-)

Tschö, Thomas
Bewerte deine Erfolge daran, was du aufgeben musstest, um sie zu erzielen.
Dalai Lama

Benutzeravatar
HeKe2
Beiträge: 847
Registriert: 21.03.2018 23:31

Re: Pelikan 400 - Welches Modell ist das???

Beitrag von HeKe2 » 07.08.2019 16:41

Mitbringen ist gar kein Problem. Betankt oder unbetankt?

Die Feder ist raus, der Füller sauber. Die Kolbenmechanik auszubauen jetzt nicht wirklich vordringlich. Er schreibt gut, wenn auch noch etwas kratzig. Ich habe ihn probehalber mit Waterman Florida Blue befüllt.
Beste Grüße
Hermann

Antworten

Zurück zu „Das Identifizieren von Schreibgeräten / Identifying different writing instruments“