TWSBI Eco und TWSBI Classic

Pilot, Sailor, TWSBI, Jinhao, Platinum

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Antworten
Tim22
Beiträge: 23
Registriert: 17.06.2019 21:53

TWSBI Eco und TWSBI Classic

Beitrag von Tim22 » 15.02.2020 12:47

Guten Tag liebe Community,

ich besitze einen TWSBI Eco mit B Feder und will mir einen neuen TWSBI besorgen.
Ich bin auf den TWSBI Classic gestoßen und habe mir vom TWSBI Support sagen lassen, dass es möglich sei die Federn zwischen dem Eco und dem Classic zu tauschen.

Hat einer von euch Erfahrungen gemacht Federn zwischen dem Classic und dem Eco zu tauschen?
Habe nämlich schon gehört, dass es bei den TWSBIs eine heikle Angelegenheit sein soll, den Feed unbeschädigt aus dem Füller zu nehmen.

Beste Grüße
Tim

Benutzeravatar
Strombomboli
Beiträge: 2197
Registriert: 27.03.2012 15:54
Wohnort: Berlin

Re: TWSBI Eco und TWSBI Classic

Beitrag von Strombomboli » 15.02.2020 17:27

Tim22 hat geschrieben:
15.02.2020 12:47
Habe nämlich schon gehört, dass es bei den TWSBIs eine heikle Angelegenheit sein soll, den Feed unbeschädigt aus dem Füller zu nehmen.
Das wundert mich. Ist denn nicht das Tolle an den TWSBIs gerade, daß man sie problemlos komplett zerlegen kann? Ich habe zwar keinen mehr, aber als ich noch welche hatte, habe ich das regelmäßig gemacht. Wie's beim Classic war, weiß ich allerdings nicht mehr, den hatte ich zu kurz; bei den 580ern zumindest ging's ganz leicht.
Iris

Mein Avatar ist ein Gemälde von Ilja Maschkow (1881-1944): Selbstporträt; 1911, das in der neuen Tretjakow-Galerie (am Krimskij Wal) in Moskau hängt, wo ich es fotografiert habe.

paul
Beiträge: 97
Registriert: 16.05.2016 20:16
Wohnort: Thüringen

Re: TWSBI Eco und TWSBI Classic

Beitrag von paul » 15.02.2020 17:31

Tim22 hat geschrieben:
15.02.2020 12:47
Habe nämlich schon gehört, dass es bei den TWSBIs eine heikle Angelegenheit sein soll, den Feed unbeschädigt aus dem Füller zu nehmen.
Wo hast du das denn gehört? Das halte ich für ein Gerücht. Bei all meinen TWSBIs lässt sich die Feder genauso einfach oder schwer (eher sogar leichter) herausziehen wie bei allen anderen Füllern wo die Federn nur gesteckt werden. Beim allerersten Mal braucht es zugegeben ein wenig mehr Kraft, Fingerspitzengefühl und Geduld – helfen tun da etwas Gummiartiges und zur Not Fön/heißes Wasser. Gleichzeitig drehen und ziehen geht auch leichter.
(disclaimer: habe auch nur 580 und Eco, nicht den Classic, dort sollte es aber genauso sein.)

Tim22
Beiträge: 23
Registriert: 17.06.2019 21:53

Re: TWSBI Eco und TWSBI Classic

Beitrag von Tim22 » 15.02.2020 17:56

Ah okay, das ist gut zu hören.
Vielen Dank euch beiden :D

Antworten

Zurück zu „Asiatische Marken“