ONLINE-Füller mit klebriger Oberfläche

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Benutzeravatar
JulieParadise
Beiträge: 2872
Registriert: 13.06.2016 21:16
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: ONLINE-Füller mit klebriger Oberfläche

Beitrag von JulieParadise » 23.05.2020 10:34

Kormoranfeder hat geschrieben:
23.05.2020 10:11
Darf ja auch alles nicht zu lange halten, ihr müsst doch auch mal an die arme Wirtschaft denken. Das die ollen Pelikane usw. aus Vorkriegszeiten immer noch funktionieren ist schon schlimm genug. Billige Füller muss man oft verkaufen damit man was verdient.
Bei solchen Aufweichungen glaube ich nicht einmal, dass das planmäßig "auf Zersetzung hin" produziert wurde. Es war wohl einfach zur Zeit der Herstellung nicht klar, wie sich das Material im Laufe der Zeit schlagen würde.

Solche Phänomene gibt es ja auch bei alten Füllern (oder anderen Gegenständen), wo es bestimmte Chargen, Farben, Baureihen, Materialkomponenten gibt, die für ihre schlechte Haltbarkeit bekannt sind, etwa bestimmte Farben bei Celluloid, die Enden der Waterman 100 Year Pens (wo es zu Spannungsrissen in den Endkappen kommt, weil diese nicht "ausgeheilt" sind oder mit Schrumpfungen platzen, da kennen sich andere hier besser aus), "Sollbruchstellen" bei vielen eingelegten Federn von Montblanc, Geha, Kaweco ...

Das, was an uns überliefert wurde, sind ja eben nur die ganz krassen Beispiele der Haltbarkeit bei Gebrauchsgegenständen, die wohl nicht für 100 Jahre Nutzung geplant waren; da wird schon auch ein Fünkchen Zufall bei der Materialauswahl bei sein.
Sina / Julie Paradise julieparadise.de | @wwwjulieparadisede

Benutzeravatar
bella
Beiträge: 3681
Registriert: 15.02.2014 22:13

Re: ONLINE-Füller mit klebriger Oberfläche

Beitrag von bella » 23.05.2020 12:33

diese bunten online sind Schulfüller, die sind mit ihren 10-12 Euro sicher nicht ausgelegt der Schreiber fürs Leben zu sein. Die allermeisten dürften 1-2 Schulhalbjahre überleben bevor sie verstört oder verloren sind.

Ich kann aber guten Gewissens sagen .... so ein online hält 7,5 Jahre bei täglicher intensiver Nutzung beruflich und privat. Dann wurde er eben klebrig. Das finde ich jetzt keine soooo schlechte Bilanz

Benutzeravatar
Grimbart
Beiträge: 724
Registriert: 14.03.2016 18:50
Wohnort: Berlin

Re: ONLINE-Füller mit klebriger Oberfläche

Beitrag von Grimbart » 23.05.2020 20:37

@ Jörg: Die Firma ONLINE existiert weiterhin und bietet auch höherwertige Schreibgeräte an. Aber auch im unteren Preissegment gibt es schöne Teile von denen, z.B. einen ganz aus Metall gefertigten Füller in Carbon-Optik, der etwa 13,-- Euro kostet. Auch das Griffstück ist aus Metall, da wird nichts klebrig. Ich habe so einen, er liegt mir gut in der Hand und schreibt ordentlich.
Weiterhin gibt es in der Reihe Campus/Best Writer Füller mit sog. Kalligrafie-Feder in 0,8mm, 1,4mm und 1,9mm. Diese Federn bietet ONLINE auch als Kalligrafie-Set mit verschiedenen Haltern an.
Das ganze ONLINE-Angebot findest Du hier: https://www.online-pen.de/shop/. Natürlich ist da eine schier unübersehbare Menge an billigen Schulfüllern dabei, die nicht für ein langes Leben gebaut wurden. Aber unter der Rubrik "Edles Schreiben" sind einige recht interessant aussehende Stücke zu finden, die auch länger Freude machen dürften.
ONLINE-Schreibgeräte gibt es in vielen Schreibwarenläden, bei McPaper und Karstadt/Galeria Kaufhof.

@ bella: "Verstört" ist gut! :D Ich wäre vermutlich auch verstört, wenn ich - als Füller - zwei Jahre lang von einem Schüler (egal welchen Geschlechts) maltraitiert worden wäre ...

Da wir uns gerade über ONLINE-Füller unterhalten: Kennt jemand den ONLINE X-pand? Das ist/war ein Füller in Form eines Kulis (einen Kuli gab es in dieser Reihe ebenfalls), dessen Spitze man abschraubte, wodurch die Feder teleskopartig herausfederte. Der Clip war am hinteren Ende des Halters, so daß die Feder bei in der Hemdtasche getragenen Halter nach unten zeigte. ONLINE hat diese Reihe nicht sehr lange angeboten. Hier https://www.duo-shop.de/de-DE/Details/O ... Lilac/6884 habe ich noch ein Angebot gefunden.
Gruß von Gernot

G-H-L
Beiträge: 876
Registriert: 10.03.2005 21:28
Wohnort: Erlangen

Re: ONLINE-Füller mit klebriger Oberfläche

Beitrag von G-H-L » 26.05.2020 12:22

Hallo,

ein ähnliches Problem habe ich hier mit einem Faber Castell Essentio.
Die gummiähnliche Kappe und das Griffstück fühlen sich eigentlich ganz normal an. Jedoch ist die Kappe nicht mehr grau, sondern eher stark vergilbt. Das Griffstück hat einen kleinen Riß und ist zu einem guten Drittel Azur-Blau eingefärbt. Dazu sind auf dem Metallring zwischen Feder und Griffstück Azur-Blaue Tintenverkrustungen zu sehen, die ich bisher nicht wegbekommen habe.

Der Füller wurde längere Zeit nicht benutzt und lag mit Azur-Blauer Tinte gefüllt in einer Schublade. Dabei ist offensichtlich Tinte ausgelaufen und hat sich in der Beschichtung verewigt. Auch wenn ich die Verfärbungen nicht wegbekomme, der Füller schreibt immer noch hervorragend.
Mein letzter Versuch, die Kappe mittels Wurzelbürste und Seife zu reinigen hat nicht wirklich etwas bewirkt.

Auf die Idee, den Füller zu entsorgen würde ich nie kommen. Ich setze das eher auf Lehrgeld, betrachte die Verfärbungen als Patina und benütze den Füller fröhlich weiter. :D

Gruß
Gruß
Gerhard

Antworten

Zurück zu „Füllerhandel/Service/Reparaturen“