unbekannter Füller "Lady Austria"

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Antworten
Benutzeravatar
Andi36
Beiträge: 3011
Registriert: 29.10.2010 23:43

unbekannter Füller "Lady Austria"

Beitrag von Andi36 » 18.09.2011 18:16

Servus zusammen,

mich interessiert der Hersteller dieses ultra-schlanken Füllfederhalters (Durchmesser 7,5 mm). Es gibt keine Inschriften auf Feder, Korpus oder Kappe, lediglich die dünne Patrone trägt die Aufschrift "Lady Austria".
unbekannter Füller - Lady Austria Patrone.jpg
Könnt ihr helfen?

Andreas

Benutzeravatar
TomSch
Beiträge: 2544
Registriert: 28.05.2008 20:55
Wohnort: Ostfriesland

Re: unbekannter Füller "Lady Austria"

Beitrag von TomSch » 18.09.2011 19:13

Hallo Andreas, Servus!

So liest man sich wieder ;)
Zuerst danke für den Glückwunsch zu meinem "hölzernen Diplomaten" im parallelen thread.
Der Füller ist wirklich ein Genuss, die 18k-BB-Feder butterweich und reinstes Vergnügen.

Aber hier lieber zu deiner Frage, die ich zufällig beantworten kann, da ich anscheinend die Schwester deines Füllers besitze.
Bild
Die Firma, die du suchst, heißt - du wirst es wahrscheinlich schon ahnen - "Diplomat". Ich habe einmal mein Exemplar mit allem drum und dran (Patronenschachtel, einzelne Patronen, Garantieschein, Gebrauchsanweisung) abgelichtet.
Übrigens gibt es auf meinem 2 intakte Imprints:
"DIPLOMAT" auf dem Clip, auf der Feder "WIMA Japan".
Wieder eine Überraschung aus den diplomatischen Reihen! Eine Feder aus Japan?!
Diese Firmengeschichte wird immer unergründlicher und steckt voller interessanter Details, n'est pas?

Ich wünsch dir - und natürlich allen Forumianerinnen und Foristen - eine schöne Woche,
liebe Grüße, Thomas

P.S. Kleiner Nachtrag. Solltest du Bedarf an Patronen haben, schick mir eine PN.
Bewerte deine Erfolge daran, was du aufgeben musstest, um sie zu erzielen.
Dalai Lama

Benutzeravatar
Andi36
Beiträge: 3011
Registriert: 29.10.2010 23:43

Re: unbekannter Füller "Lady Austria"

Beitrag von Andi36 » 18.09.2011 21:29

Servus Thomas,

dacht' ich's mir doch....
aber ich wollte Dir den Triumph nicht nehmen :D .

Also erst mal danke für die Informationen. Aber eine Sache macht mich doch nachdenklich: die Fehlenden Inschriften könnten ja darauf hinweisen, dass Dein Füller kein Bruder oder Schwester meines Füllers ist, sondern die Original des Plagiats. C'est a dire: man müßte die Geräte wohl zerlegen um das weiter zu analysieren.

Aber ich lege ihn jetzt erst mal unter "Diplomat Bijou" ab.

nochmals danke,
Andreas

Antworten

Zurück zu „Das Identifizieren von Schreibgeräten / Identifying different writing instruments“