Füllfeder mit Flex-Feder

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Benutzeravatar
weinbere
Beiträge: 93
Registriert: 16.11.2018 12:52
Wohnort: Wien

Re: Füllfeder mit Flex-Feder

Beitrag von weinbere » 02.01.2019 20:10

Vielleicht mache ich mich jetzt mit meiner Frage zum kompletten Affen: aber was genau ist mit einen Vintage Füllfeder gemeint - ist das einfach eine Füllfeder älteren Baujahrs? Google ist da leider nicht gerade auskunftfreudig. :)

lg
Eva
Out beyond ideas of wrongdoing and rightdoing, there is a field. I'll meet you there. (Rumi)

Nitschewo
Beiträge: 345
Registriert: 24.08.2008 15:05

Re: Füllfeder mit Flex-Feder

Beitrag von Nitschewo » 02.01.2019 20:53

Hallo Eva,

ja, eine Vintage Füllfeder meint einfach einen Füller älteren Baujahrs (ziemlich weit gefasster Begriff, "vintage" kann auch Neunzigerjahre sein. Anders als "antik", was so bezeichnet wird, muss mindestens 100 Jahre auf dem Buckel haben.)

Berühmt für ihre Flexfedern sind z. B. Mabie Todd, aber auch die Goldfeder des Pelikan 140 aus den Fünfzigerjahren verfügt über gute Flexeigenschaften.

Gruß,
Bianka

Benutzeravatar
Reformator
Beiträge: 203
Registriert: 31.03.2013 22:11

Re: Füllfeder mit Flex-Feder

Beitrag von Reformator » 02.01.2019 21:01

Hallo Eva,

die Einteilung, ob etwas "vintage" ist, hängt immer davon ab, wie alt derjenige ist, der darüber spricht.
Aber mal ernsthaft:
Natürlich hat "vintage" die Bedeutung "älter" oder "gebraucht". Bei Füllern kommt aber noch ein spezieller Punkt hinzu. Früher gab es einerseits eine sehr viel größere Breite an Füller- und Federherstellern, die außerdem noch ihre eigenen Metallegierungen hatten. Die Flexibilität der Federn war damals (eine Hausnummer: bis in die 20er/30er-Jahre) regelmäßig sehr viel größer als bei heutigen Federn, auch sog. "Flex-Federn" und sie hatten auch in der Tat eine größere Fähigkeit zu "federn". Das ist relativ schwer zu beschreiben. Ich habe eine ca. 100 Jahre alte Feder - sie fühlt sich im Vergleich zu heutigen Federn, aber auch schon zu gewöhnlichen Federn der Nachkriegszeit, völlig anders an. Wenn von "Vintage Flex" gesprochen wird, ist in der Regel diese Eigenschaft gemeint, also eine spezielle Fähigkeit der Energieaufnahme und -abgabe.
Bis demnächst...
Helge

Benutzeravatar
weinbere
Beiträge: 93
Registriert: 16.11.2018 12:52
Wohnort: Wien

Re: Füllfeder mit Flex-Feder

Beitrag von weinbere » 02.01.2019 21:06

Herzlichen Dank für eure Antworten.
Nun kenne ich mich besser aus :) .

Ich denke, dass dieses Jahr wohl noch eine Vinage-Füllfeder bei mir einziehen wird. Es klingt einfach zu interssant.
Vielleicht trennt sich ja mal jemand aus dem Forum von einer.

LG
Eva
Out beyond ideas of wrongdoing and rightdoing, there is a field. I'll meet you there. (Rumi)

Benutzeravatar
Reformator
Beiträge: 203
Registriert: 31.03.2013 22:11

Re: Füllfeder mit Flex-Feder

Beitrag von Reformator » 02.01.2019 21:14

Wenn Du Dich an diesen Federn erfreuen willst, schau Dir auf Youtube die Videos von Brian Sizemore an. Aber Vorsicht: man kommt sich dann mit seinen eigenen Füllern ganz klein und mies vor.
Bis demnächst...
Helge

Benutzeravatar
weinbere
Beiträge: 93
Registriert: 16.11.2018 12:52
Wohnort: Wien

Re: Füllfeder mit Flex-Feder

Beitrag von weinbere » 02.01.2019 21:39

Reformator hat geschrieben:
02.01.2019 21:14
Wenn Du Dich an diesen Federn erfreuen willst, schau Dir auf Youtube die Videos von Brian Sizemore an. Aber Vorsicht: man kommt sich dann mit seinen eigenen Füllern ganz klein und mies vor.
Arghhh...ich hätte mir die Videos nicht ansehen sollen. Nicht nur, dass er tolle Füllfedern hat, nein er hat auch noch eine wunderschöne Schrift! :D
Diese Videos sind gefährlich :D :D

LG
Eva
Out beyond ideas of wrongdoing and rightdoing, there is a field. I'll meet you there. (Rumi)

Benutzeravatar
sanphoemo
Beiträge: 480
Registriert: 18.02.2014 14:08

Re: Füllfeder mit Flex-Feder

Beitrag von sanphoemo » 02.01.2019 22:24

Hier ist fast alles gefährlich ;)

Benutzeravatar
NicolausPiscator
Beiträge: 2788
Registriert: 14.01.2017 17:31
Wohnort: Mare Crisium
Kontaktdaten:

Re: Füllfeder mit Flex-Feder

Beitrag von NicolausPiscator » 03.01.2019 0:59

Moin, Eva, zum Affen macht man sich durch fragen nicht. Der Reformator hat ja schon da Wichtigste zu vintage und vintage flex gesagt. Schau Dich in Ruhe um, probiere einiges aus und halte Dich an das, was für Dich passt.

Benutzeravatar
weinbere
Beiträge: 93
Registriert: 16.11.2018 12:52
Wohnort: Wien

Re: Füllfeder mit Flex-Feder

Beitrag von weinbere » 17.01.2019 13:28

Wie versprochen, ein kurzer Bericht, wie ich mit der Noodler's Nib Creaper zurechtgekommen bin.

Also über den Geruch ist ja schon viel geschrieben worden :) . Ich persönlich mag den Geruch und er ist auch nicht besonders ausgeprägt.

Aber leider bin ich mit der Noodler's Nib Creaper gar nicht zurechtgekommen. Ich schreibe gewöhnlich bereits mit etwas stärkerem Druck auf die Feder, aber mit der Noodler muss ich wirklich stark aufdrücken, um einen breiteren Strich zu erzeugen.
Vielleicht habe ich ja ein Montags-Modell bekommen, aber ich finde die Feder nicht sonderlich flexibel und schreibe nicht gerne mit ihr.

Über Ebay habe ich eine Mabie Todd ersteigert, die einfach fantastisch ist.
Die Feder reagiert auf jede noch so kleine Druckveränderung und flext einfach super.
Mit ihr lerne ich, nicht mehr so stark aufzudrücken, sondern maßvoll Druck zu erzeugen :D .

Sicher, die beiden Federn kann man nicht vergleichen - die Mabie Todd ist schon eine Klasse für sich.

Meine persönliche Erfahrung als Anfängerin ist, sich gleich eine ordentliche (ältere, flexible) Füllfeder zu kaufen. Dann klappt das Üben von Flexen wesentlich besser.

Wie gesagt, es ist nur mein persönlicher Eindruck.

Liebe Grüße aus dem sonnigen Wien
Eva
Out beyond ideas of wrongdoing and rightdoing, there is a field. I'll meet you there. (Rumi)

Antworten

Zurück zu „Sonstiges / Other“