Versuch eines Buchbindethreads

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Antworten
Barbara HH
Beiträge: 1693
Registriert: 12.03.2009 2:06

Re: Versuch eines Buchbindethreads

Beitrag von Barbara HH » 27.07.2019 21:20

Dem schließe ich mich an, alle Achtung!

Mutig finde ich ja Deine Entscheidung, die Widmung mit Levenger Claret zu schreiben, bei mir suppt die bei fast allen Papieren durch wie Hölle, aber das hast Du ja sicherlich vorher getestet. Nicht auszudenken, wie ärgerlich das wäre, wenn man sich das schöne Resultat von soviel liebevoller Mühe und Arbeit damit versauen würde, dass die Widmung durchsuppt :)
„Ich denke tatsächlich mit der Feder, denn mein Kopf weiß oft nichts von dem, was meine Hand schreibt.“ Wittgenstein, Vermischte Bemerkungen

SpurAufPapier
Beiträge: 765
Registriert: 13.01.2018 19:55

Re: Versuch eines Buchbindethreads

Beitrag von SpurAufPapier » 27.07.2019 21:21

Unglaublich! Ich bin schwer beeindruckt (weil ich mich selbst nicht traue).
So etwas als Geschenk ist sehr wertvoll.
Grüße
Vikka

Das Leben ist zu kurz für schlechte Schreibgeräte

DanielH
Beiträge: 2296
Registriert: 10.10.2007 12:29
Wohnort: Düsseldorf

Re: Versuch eines Buchbindethreads

Beitrag von DanielH » 10.08.2019 21:35

Barbara HH hat geschrieben:
27.07.2019 21:20
Mutig finde ich ja Deine Entscheidung, die Widmung mit Levenger Claret zu schreiben, bei mir suppt die bei fast allen Papieren durch wie Hölle, aber das hast Du ja sicherlich vorher getestet. Nicht auszudenken, wie ärgerlich das wäre, wenn man sich das schöne Resultat von soviel liebevoller Mühe und Arbeit damit versauen würde, dass die Widmung durchsuppt :)
Sie suppt in der Tat ein bisschen, zumal es sich um normales Druckerpapier handelt. Aber das war mir angesichts des Farbtons, den ich erstens sehr mag (die Claret ist meine unbestrittene Lieblingstinte) und der zweitens hervorragend zum Einband passt, egal gewesen.

Antworten

Zurück zu „Papiere“