Das Atoma Bindesystem

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Antworten
rst
Beiträge: 28
Registriert: 13.05.2014 22:44

Re: Das Atoma Bindesystem

Beitrag von rst » 09.10.2019 21:05

hleb1975 hat geschrieben:
09.10.2019 20:29
Es scheint der gleiche zu sein.
Oder?
So scheint es. Deshalb habe ich ihn bestellt. Und selbst mit Versand ist er noch 24 bzw. 27 Euro (netto/brutto) günstiger.

Sobald er da ist (spätestens Anfang der Woche) werde ich berichten - und schau dann auch mal hier nebenan bei Manufactum vorbei, ob's wirklich der gleiche ist :)

Viele Grüße,
Rainer

Benutzeravatar
Faith
Beiträge: 1582
Registriert: 29.11.2011 23:04
Kontaktdaten:

Re: Das Atoma Bindesystem

Beitrag von Faith » 09.10.2019 23:15

Ich bin gespannt, was ihr von den Lochern berichtet. Ich habe den von Staples, der funktioniert gut und ist mit allen bisher von mir getesteten Systemen kompatibel. Allerdings ist er ziemlich groß und schwer, dafür habe ich glaube ich vor ein paar Jahren um die 35€ bezahlt. Da er zuhause im Regel steht, stört mich das nicht so sehr.
Viele Grüße
Faith

Meine Blog: www.tintenpfote.de

hleb1975
Beiträge: 57
Registriert: 11.12.2017 11:55

Re: Das Atoma Bindesystem

Beitrag von hleb1975 » 11.10.2019 15:06

Ich bin auch gespannt! Montag wird er angeblich geliefert...
Ausschlaggebend für die Wahl Original-Atoma-Locher war ein eingestelltes Foto auf der Amazon-Seite zum Staples-Locher:
atoma_arc.PNG
atoma_arc.PNG (265.05 KiB) 301 mal betrachtet
Da ich mich von der selbstgemachten Tomoe River-Einlage noch nicht verabschiedet habe, dachte ich mir, dass es hilfreich sein könnte, wenn die Lochung genau passt und das Papier nicht bei jeder Lochung Gefahr läuft, leicht einzureißen. Das verzeiht ein 90g-Papier vermutlich gnädiger.
Soweit meine Mutmaßungen...
Liebe Grüße
Julia

TintenLöwe
Beiträge: 115
Registriert: 27.11.2016 14:05

Re: Das Atoma Bindesystem

Beitrag von TintenLöwe » 11.10.2019 16:19

hleb1975 hat geschrieben:
11.10.2019 15:06
Da ich mich von der selbstgemachten Tomoe River-Einlage noch nicht verabschiedet habe, dachte ich mir, dass es hilfreich sein könnte, wenn die Lochung genau passt und das Papier nicht bei jeder Lochung Gefahr läuft, leicht einzureißen. Das verzeiht ein 90g-Papier vermutlich gnädiger.
Soweit meine Mutmaßungen...
Liebe Julia, das ist ein interessanter Ansatz! Zumal das TomoeRiver bei mir im "nicht-WH-A5" dazu noch ständig im Bereich der Löcher verknickt (Löcher mit dem Arc/Staples Locher) . Würde mich sehr interessieren, wie das mit dem original Atoma Locher aussieht. Wäre toll, wenn du uns von deinen Erfahrungen berichtest!
Darüber hinaus habe ich mittlerweile den Verdacht, dass die Blätter auf den Stahlringen im WH beim umblättern leichter laufen und die Blätter beim rausnehmen nicht so leicht verknicken, im Vergleich zu Plastikringen und den Atoma-Alu-Ringen von Manufactum; und das, neben der geringeren Größe des Notebooks dazu beiträgt, dass das TomoeRiver (nach meinem Geschmack) im A6 WH gut zu nutzen ist.
Bin gespannt auf deine Erfahrungen! :)
Liebe Grüße
Claudia

hleb1975
Beiträge: 57
Registriert: 11.12.2017 11:55

Re: Das Atoma Bindesystem

Beitrag von hleb1975 » 11.10.2019 18:19

Liebe Claudia,
Ich werde berichten und dir auch gerne "original" gelochte Seiten zum Ausprobieren schicken...
Da bräuchte ich nur deine Adresse per PN.
Liebe Grüße
Julia

Benutzeravatar
Faith
Beiträge: 1582
Registriert: 29.11.2011 23:04
Kontaktdaten:

Re: Das Atoma Bindesystem

Beitrag von Faith » 11.10.2019 22:27

Okay, das ist natürlich ein berechtigtes Argument.
Ich nutze ja die günstigen Kunststoffringe von Staples als Archiv, dafür brauche ich die etwas größeren Löcher. Mein Start war mit ARC von Staples, daher habe ich von dort die Ausstattung. Und es funktioniert ja, ich nutze Papier mit 100g/m², daher habe ich damit keine Probleme.
Viele Grüße
Faith

Meine Blog: www.tintenpfote.de

TintenLöwe
Beiträge: 115
Registriert: 27.11.2016 14:05

Re: Das Atoma Bindesystem

Beitrag von TintenLöwe » 12.10.2019 10:19

hleb1975 hat geschrieben:
11.10.2019 18:19
Ich werde berichten und dir auch gerne "original" gelochte Seiten zum Ausprobieren schicken...
Liebe Julia, vielen Dank für dein liebes Angebot! Freue mich, von deinen Erfahrungen zu hören!
Liebe Grüße
Claudia

rst
Beiträge: 28
Registriert: 13.05.2014 22:44

Re: Das Atoma Bindesystem

Beitrag von rst » 12.10.2019 11:55

So, mein Locher ist gestern angekommen - und macht einen guten Eindruck. Er ist groß, schwer und locht einwandfrei. Bei dem älteren Modell war wohl die (Auffang-)Abdeckung am Boden ein Schwachpunkt, die schnell an den Ecken einriss und sich dadurch löste. Hier scheinen sie das Plastik verstärkt zu haben. Also insgesamt macht der Locher einen sehr guten Eindruck.

Leider habe ich nur "Seven Seas"-Notizbücher, kein loses TomoeRiver-Papier, um es zu testen. Ich habe aber zusammen mit dem Locher auch verschiedene (Test-)Einlagen von Atoma bestellt. Das Papier ist jeweils recht rau, da wollen meine Füller nicht sehr leicht drüber gleiten. Hier ist (und bleibt vorerst) mein Favorit immer noch das etwas dickere, glatte Manufactum-Papier.

Bin gespannt, welche Erfahrungen Julia macht :)

Erstmal viele Grüße,
Rainer

hleb1975
Beiträge: 57
Registriert: 11.12.2017 11:55

Re: Das Atoma Bindesystem

Beitrag von hleb1975 » 14.10.2019 21:52

Soo...
Heute habe ich dann auch den Locher sowie eine Lieferung von manufactum mit Cover-Bögen, Registerblättern und Aluringen erhalten. Da ich ja vorhabe mir die Einlagen im A5-Format selber zu machen/schneiden, habe ich cover- und Registerbögen an der gelochten Seite um ca. 1,5 cm eingekürzt und dann neu gelocht, damit der Überstand über das A5-Format nicht so groß ist. Das hat alles gut geklappt und der Locher macht einen guten Eindruck. Die Tomoe-River-Blätter lassen sich eigentlich gut blättern und auch gut umsortieren, wobei man aber schon etwas vorsichtig sein muss. Weiter habe ich den Eindruck, dass die Registerblätter der Angelegenheit Halt geben. Bislang ist das Notebook auch noch recht dünn, vielleicht hilft das zusätzlich. Ich bin, ohne Langzeiterfahrungen zu haben, zufrieden.
Sieht wirklich gut aus, klackert erwartungsgemäß laut auf dem Tisch herum und macht erst einmal Spaß.
Wer nun also einen original Atoma-gelochten Tomoe-River-Bogen zum Testen haben möchte, kann sich gerne bei mir melden!
Liebe Grüße
Julia

Antworten

Zurück zu „Papiere“