Kurrent online lernen.

Moderatoren: desas, Linceo, Lamynator

JohannesG
Beiträge: 110
Registriert: 19.01.2019 19:03
Wohnort: München

Kurrent online lernen.

Beitrag von JohannesG » 03.07.2019 18:48

Hallo zusammen,

ein sehr nützliches Video, mir zumindest hilft es:

https://www.youtube.com/watch?v=1AgE_4P0cSs

Beste Grüße,
JohannesG

V-Li
Beiträge: 993
Registriert: 17.01.2018 10:40

Re: Kurrent online lernen.

Beitrag von V-Li » 03.07.2019 20:06

Interessant ist es ja. Nur leider erschreckend aus welcher Richtung relativ viele Menschen kommen, die sich für dieses Thema interessieren. Die Einleitung und die anderen Videos sind bezeichnend und die Benutzernamen mancher Kommentatoren ("Aria Saxony") ebenso.

Das verleidet einem die Sache ein wenig.

buchfan
Beiträge: 2172
Registriert: 10.01.2016 22:12

Re: Kurrent online lernen.

Beitrag von buchfan » 03.07.2019 21:48

Ich möchte dieses Video nicht nutzen, mir ist der Typ in seinen anderen Videos eindeutig zu weit rechts.
Da gibt es bestimmt auch andere Videos zu Kurrent, die genauso nützlich sind.
lg
mecki

pejole
Beiträge: 1612
Registriert: 12.08.2010 1:59
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Kurrent online lernen.

Beitrag von pejole » 03.07.2019 23:42

Ich habe mir das Video nur bis zum kleinen -b - angesehen und als er dem in Kurrent einen Schnörkel wie in Sütterlin andrehte hats mir gereicht. Außerdem, wenn er schon ständig von Schwellzügen spricht dann sollte auch mit einer gescheiten Spitzfeder geschrieben werden die diese auch wirklich erkennen lässt. Und dann die Lage von dem Papierbogen, kerzengerade bei so einer schrägen Schrift, da sieht man doch förmlich wie die rechte Federbacke bei Abstrich und Schwellzug gefoltert wird und hüpft und förmlich runter gezwungen wird was dann zu Ausfransungen an der rechten Seite des Schwellzuges führt. Außerdem ist so die Spitze der Feder in Kürze kaputt.

Gut an dem Video war die Empfehlung des linken Buches im Hintergrund, ein wirklich empfehlenswertes Buch von Harald Süß.

Wer Kurrent oder Sütterlin oder Offenbacher schreiben lernen möchte ist mit diesem Buch erheblich besser bedient.

Gruß, Martin

Thom
Beiträge: 2172
Registriert: 02.03.2019 22:47

Re: Kurrent online lernen.

Beitrag von Thom » 04.07.2019 2:19

Ich würde zwar nicht so weit gehen, zu sagen Rechtschreibung wäre rechts, aber das passiert, wenn jemand was lehrt, der das selbst nicht richtig kann. Brauchbare youtube-Videos zum Kurrentschreiben zu finden, ist aber gar nicht so leicht, ich finde kein einziges.

V.G.
Thomas

Matthias MUC
Beiträge: 1138
Registriert: 07.11.2017 11:07

Re: Kurrent online lernen.

Beitrag von Matthias MUC » 04.07.2019 12:48

Gibt es besondere Tipps, wenn man schwerpunktmäßig das LESEN alter Handschriften lernen möchte/muß? Ich muß Kurrent, Sütterlin etc. eigentlich nicht zwingend selber schreiben können, habe aber aus Nachlässen inzwischen haufenweise Zeugs in Schriften, bei denen mir die Augen rausfallen beim Versuch, sie zu entziffern....

lG Matthias

Frischling
Beiträge: 1389
Registriert: 02.10.2017 20:11

Re: Kurrent online lernen.

Beitrag von Frischling » 04.07.2019 13:23

Hallo Matthias,
Heuer habe ich versucht in einem VHS-Kurs Kurrent zu lernen, die Lehrerin war grottenschlecht, hat mehr oder minder nur etwas (wenig) über die Geschichte erzählt und das Alphabet ausgeteilt damit wir es abmalen können. Wo man an- und abgesetzt oder die Buchstaben verbunden werden, hat sie nur sehr widerwillig gezeigt (Zitat: ich schreib nicht gerne und auch nicht schön). Der Rest des Kurses bestand aus Leseübungen. Mir war leid um die Zeit. :roll:
In diesem Thread ist ein Link zu Kursunterlagen, die mir sehr beim Lernen helfen, auch wenn ich derzeit nicht weiterkomme, denn ich lerne am besten beim Schreiben und das geht grad ganz schlecht :| Wenn du ein visueller Lerntyp bist, sollte das Lesen der Unterlagen auch genügen.

LG
Christa
Es gibt kein Fundbüro für verpasste Gelegenheiten

Thom
Beiträge: 2172
Registriert: 02.03.2019 22:47

Re: Kurrent online lernen.

Beitrag von Thom » 04.07.2019 13:39

Matthias MUC hat geschrieben:
04.07.2019 12:48
... schwerpunktmäßig das LESEN alter Handschriften ...
Du könntest das Kurrent-Alphabet in Sichtweite an die Wand tackern, wir sind hier aber schnell bei einer Kurrent nach Lehrbuch.
In alte Handschriften muss man sich schon ein bisschen einlesen, wegen der individuellen Schreibweisen. viewtopic.php?f=17&t=9619&hilit=Alltags ... 105#p84561

V.G.
Thomas

pejole
Beiträge: 1612
Registriert: 12.08.2010 1:59
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Kurrent online lernen.

Beitrag von pejole » 04.07.2019 15:43

Matthias MUC hat geschrieben:
04.07.2019 12:48
... schwerpunktmäßig das LESEN alter Handschriften ...

Einen besonderen Tipp habe ich da auch nicht, außer lesen, lesen und nochmals lesen, Übung bringt Fortschritt. Ich schreibe Kurrent fließend, genau so schnell wie meine normale Handschrift, trotzdem kann ich Kurrent nicht sehr schnell lesen, muss mich immer wieder erst einlesen und dann geht's wieder.

Wenn du jetzt neben der Leserei auch Kurrent schreiben lernen würdest und ob das Lesen dann besser und einfacher wird wäre einen Versuch wert. Aber wie Thom schon schrieb, man muss sich auf die Eigenarten der Schrift eines jeden neuen Schreibers neu einstellen.

Eine sehr gute Seite Kurrent zu erlernen ist www.kurrent-lernen-muecke.de , allerdings sehr umfangreich, und die Dame schreibt auch noch das kleine b mit einem Schnörkel, wohl als einzigste, kenne das ansonsten nicht.

Mir scheint fast so als hätte der YouTube Schreiber von oben hier reichlich abgekupfert, seine Erklärungen zu l und b sind schon sehr ähnlich denen von Margarete Mücke, besonders der Kringel beim kleinen b den sie auch schreibt.

Gut ist auch www.deutsche-kurrentschrift.de. Die S-Regeln werden hier u.a. gut beschrieben.

Gruß, Martin

Huly
Beiträge: 127
Registriert: 20.01.2018 23:27

Re: Kurrent online lernen.

Beitrag von Huly » 04.07.2019 16:20

Wir könnten als Forum doch auch einen Kurrent-Schriftbeispiel-Faden zum Leseüben machen, oder? Das ergibt natürlich nur Sinn, wenn es wirklich Interesse gibt und genug Leute Beispiele bringen.

Perfektion ist ja beim Entziffern alter Handschriften unter Umständen gar keine sinnvolle Übung, da kann ich auch Schriftbeispiele bringen 8-)

pejole
Beiträge: 1612
Registriert: 12.08.2010 1:59
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Kurrent online lernen.

Beitrag von pejole » 04.07.2019 17:04

Keine schlechte Idee. Da habe ich doch mal einige einfache kurze Gedichte, zur Not kennt man den Text der Gedichte noch auswendig und kann so die Schrift entziffern.

Und mein erster und wohl auch letzter Sütterlin Versuch, näää, nix für mich.

Alles etwas dunkel geworden, warum weiß ich jetzt auch nicht.

Gruß, Martin
Dateianhänge
IMG_20190629_174722-1280x1280.jpg
IMG_20190629_174722-1280x1280.jpg (260.33 KiB) 2464 mal betrachtet

Huly
Beiträge: 127
Registriert: 20.01.2018 23:27

Re: Kurrent online lernen.

Beitrag von Huly » 04.07.2019 18:26

Hier mal eine "Original"-Probe aus mehreren Vertragsdokumenten aus dem Jahre 1927 über die Benutzung von Bahngrundstücken.
Addressen und Parzellennummern musste ich leider schwärzen.

Leicht-OT: ist das Tusche (fount India?) oder schwarze Tinte?
Dateianhänge
vertragsbildteildrei.jpg
vertragsbildteildrei.jpg (622.23 KiB) 2441 mal betrachtet
vertragbildteilzwei.jpg
vertragbildteilzwei.jpg (575.63 KiB) 2441 mal betrachtet
vertragbildteileins.jpg
vertragbildteileins.jpg (767.63 KiB) 2441 mal betrachtet

Benutzeravatar
Pennino
Beiträge: 946
Registriert: 16.07.2011 21:00

Re: Kurrent online lernen.

Beitrag von Pennino » 04.07.2019 20:54

Meiner Meinung nach braucht man für das Erlernen der Kurrent (ohne Anspruch auf Kalligraphie) weder ein Video noch ein Lehrbuch. Es reicht eine ABC-Tafel wie sie z.B. auf der von pejole/Martin verlinkten Seite zu finden ist:
http://www.deutsche-kurrentschrift.de/i ... rent#gross

Matthias MUC hat geschrieben:
04.07.2019 12:48
Gibt es besondere Tipps, wenn man schwerpunktmäßig das LESEN alter Handschriften lernen möchte/muß? lG Matthias
Durch das Schreiben lernt man auch das Lesen leichter. Mir jedenfalls hat das sehr geholfen und ich konnte so auch individuelle Buchstaben der Schreiber besser ableiten.

Grüße
Pennino
" Il pennino è l'anima di una penna stilografica "

Benutzeravatar
HeKe2
Beiträge: 1626
Registriert: 21.03.2018 23:31

Re: Kurrent online lernen.

Beitrag von HeKe2 » 04.07.2019 22:35

Pennino hat geschrieben:
04.07.2019 20:54
Meiner Meinung nach braucht man für das Erlernen der Kurrent (ohne Anspruch auf Kalligraphie) weder ein Video noch ein Lehrbuch. Es reicht eine ABC-Tafel wie sie z.B. auf der von pejole/Martin verlinkten Seite zu finden ist:
http://www.deutsche-kurrentschrift.de/i ... rent#gross
An den Lesetafeln dort sieht man schön, dass ich so aus der Hand eigentlich eine "Offenbacher" schreibe, wenn ich in dieser Art Schrift schreibe. Die finde ich für den Gebrauch als Schreibschrift auch tatsächlich praktischer, schon allein wegen der normalerweise zur Verfügung stehenden Schreibgeräte. Die Schrift habe ich mal als Schüler aus einem Buch gelernt das "Schriftschule" hieß und sie wurde dort nach meiner Erinnerung "Deutsche Schreibschrift" genannt. Auch bei mir hat das damals ganz gut mit dem Buch allein geklappt.

Wenn man sich allerdings die s-Regeln auf der verlinkten Seite ansieht, dann dürfte der junge Mann, der das Video gemacht hat, einige Schwierigkeiten haben, die nachzuvollziehen. Für mich aus der Vorrechtschreibreformzeit sind die völlig einleuchtend, insbesondere die Vorschriften zum "ß", für Personen, die später das Schreiben gelern haben, dürfte das aber schon schwieriger sein.

Deshalb Danke für die Wiederholung des Links an dieser Stelle. Ich finde die Seite äußerst hilfreich, viel besser als ein Video, weil man jeden Buchstaben beliebig lange ansehen und üben kann.
Beste Grüße
Hermann

Benutzeravatar
chw9999
Beiträge: 177
Registriert: 06.11.2017 20:07
Wohnort: Hessische Bergstraße

Re: Kurrent online lernen.

Beitrag von chw9999 » 04.07.2019 23:01

Ich verliere mich auch gerne in den Details von Sütterlin, und verwirre mich selbst dann so, dass ich nichts mehr entziffern kann :/

Aus dem obigen Bild...
gg.jpg
gg.jpg (123.74 KiB) 2363 mal betrachtet
... lese ich "Gemarkung Gelsenkirchen". Gibt es einen Grund, warum der Schreiber scheinbar zwei Schriftarten im selben Satz nutze?

Viele Grüße
Christoph

Antworten

Zurück zu „Schriften und Kalligraphie“