Montblanc Meisterstück 149 von ca. 1960

(älter als 30 Jahre)

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Antworten
Zollinger
Beiträge: 1766
Registriert: 31.10.2006 7:45
Wohnort: Confoederatio Helvetica

Montblanc Meisterstück 149 von ca. 1960

Beitrag von Zollinger » 17.07.2017 9:26

Es gibt Füller, die ich nicht unbedingt für meine Sammlung haben möchte, aber trotzdem neugierig darauf bin wie sie genau funktionieren und zusammen gebaut sind. Das erste Montblanc Meisterstück 149 in Kunststoff von ca. 1960 ist z.B. so ein Füller.

Als sich mir bei einer Haushaltsauflösung die Gelegenheit bot ein Exemplar günstig zu erwerben habe ich nicht lange gezögert. Kaum zu Hause habe ich gleich mit dem Auseinandernehmen losgelegt. Zuerst habe ich den Füller im Ultraschall gereinigt damit ich die Federeinheit herausdrehen konnte. Dann konnte ich den Füller von Innen reinigen. (Ich vermeide es immer bei allen Füllern die lange nicht benützt wurden die Kolbendichtung "trocken" zu bewegen, damit sie keinen Schaden nimmt.)
Dann kam der Teil auf den ich am meisten gespannt war: Die "gesteckte" Kolbenmechanik. Ich habe den Schaft angewärmt und konnte die Mechanik problemlos von hinten herausziehen. (Nach dem gleichen Prinzip sind auch die Pelikan 400 aus den 50'ern konstruiert, mit welchen ich bereits bestens vertraut war.) Und so sieht das aus:

Die Kolbenmechanik
Bild

Weil der MB nicht lange bei mir bleiben wird, habe ich zur Dokumentation alle Teile einzeln fotografiert:

Der Kappenkopf
Bild

Die Feder:
Bild
Auf der Rückseite befindet sich ein Stempel. Die Zahl 23 und ein Zeichen, welches sich z.T. bei den älteren 14x auf dem Drehknopf befunden hat. Leider kenne ich die Bedeutung des Zeichens nicht...

Der Tintenleiter:
Bild

Und zum Schluss alles wieder zusammengebaut,

Bild

...befüllt und ausgiebig probegeschrieben. Was für eine Feder!

Bild

Bild

Z.
Bild

Benutzeravatar
stift
Beiträge: 2898
Registriert: 05.12.2004 13:00
Wohnort: Wien

Re: Montblanc Meisterstück 149 von ca. 1960

Beitrag von stift » 17.07.2017 10:26

So haben die schon 1960 ausgesehen,habe mich da nie richtig damit beschäftigt.
Hatte nur einen ganz späten(1960er) Le Grand 146er der aber noch die Messingmechanik hatte.Aber ist interessant man lernt bei den Füllern nicht aus.
Ich hatte schon ein paar von den 149ern aber wusste nie wirklich aus welchen Jahr die sind.
Danke ! :wink:
Grüße Harald
#Non, je ne regrette rien#

Benutzeravatar
Nikolaus
Beiträge: 1071
Registriert: 10.09.2016 9:48
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: Montblanc Meisterstück 149 von ca. 1960

Beitrag von Nikolaus » 17.07.2017 10:27

Ein spannender Beitrag, der toll bebildert ist. Vielen Dank fürs Zeigen!
Cheers,
Nils


Der Bürokrat – Magazin für Schreibkultur

„The things that excite you are not random. They are connected to your purpose. Follow them.“

Zollinger
Beiträge: 1766
Registriert: 31.10.2006 7:45
Wohnort: Confoederatio Helvetica

Re: Montblanc Meisterstück 149 von ca. 1960

Beitrag von Zollinger » 17.07.2017 10:44

stift hat geschrieben: Ich hatte schon ein paar von den 149ern aber wusste nie wirklich aus welchen Jahr die sind.
Auf Fountain Pen Network gibt es einen Thread mit sehr vielen Informationen zum 149. Das Beste aber ist eine Tabelle, auf welcher die technischen Änderungen zeitlich verortet sind. Den entsprechenden Beitrag findest Du hier: http://www.fountainpennetwork.com/forum ... ?p=1716240
Gemäss der Tabelle ist der von mir gezeigte Füller von ziemlich genau 1965.
Z.
Bild

Benutzeravatar
stift
Beiträge: 2898
Registriert: 05.12.2004 13:00
Wohnort: Wien

Re: Montblanc Meisterstück 149 von ca. 1960

Beitrag von stift » 17.07.2017 10:47

Danke !!!
Harald
#Non, je ne regrette rien#

Benutzeravatar
glucydur
Beiträge: 3119
Registriert: 02.06.2013 17:39
Wohnort: Peripherie von Stuttgart

Re: Montblanc Meisterstück 149 von ca. 1960

Beitrag von glucydur » 17.07.2017 19:17

Ein schöner Werkbericht mit (wie immer) toller Bebilderung. Danke.

VG

Alexander
Gutta cavat lapidem.

Benutzeravatar
bella
Beiträge: 3578
Registriert: 15.02.2014 22:13

Re: Montblanc Meisterstück 149 von ca. 1960

Beitrag von bella » 17.07.2017 19:21

danke für die schöne Beschreibung ..... kannst Du mich direkt vormerken für den, wenn er gehen soll?

Die Feder ist genau meins ..... und aus den 60ern bin ich auch :mrgreen:

Antworten

Zurück zu „Alte Schreibgeräte/Oldies“