Glasfedern

Kugelschreiber, Tintenroller, Bleistifte etc.

Moderatoren: desas, Linceo, Lamynator

Juli407
Beiträge: 969
Registriert: 09.05.2010 1:12
Kontaktdaten:

Glasfedern

Beitrag von Juli407 » 30.11.2012 18:43

Hallo liebe Forengemeinde,

Ich lese hier immer mal wieder von Glasfedern, die viele zum Tinten-Testen verwenden.
Nun hatte ich mir auch eine bestellt und wollte heute mal das System von Medizinmann probieren mit den Kärtchen.
Ich bin mehr als enttäuscht. Ich hab extra eine von Herbin genommen, eine mit gedrehter Spitze, so Blau/violett. Aber es kratzt. Ich habe nicht die Qualität einer Goldfeder erwartet, nicht mal einer Stahlfeder. Aber auf egal welchem Papier man sieht regelrecht "ruckeln" - ich weiß nicht, wie ich das beschreiben soll. Es ist halt einfach so "zackig".
Könnt ihr mir denn eine Glasfeder empfehlen? Sollte nicht allzu dünn schreiben, wenns geht. Halt so wie es bei Medizinmann in etwa.

Edit: ich hab jetzt mal eine bei kallipos.de bestellt, hab nach langer Suche im Forum irgendwo einen Hinweis gefunden, dass jemand damit zufrieden war.

Viele Grüße
Viele Grüße,
Julia

http://penandpaperpassion.de

Thomas Baier
Beiträge: 1942
Registriert: 17.10.2003 19:27
Kontaktdaten:

Re: Glasfedern

Beitrag von Thomas Baier » 30.11.2012 22:51

Julia, ich habe eine von Kallipos, die sehr gut schreibt. VG Thomas

Juli407
Beiträge: 969
Registriert: 09.05.2010 1:12
Kontaktdaten:

Re: Glasfedern

Beitrag von Juli407 » 30.11.2012 23:15

Danke Thomas, dann hoffe ich mal, dass es mit dieser dann klappt :)
Viele Grüße,
Julia

http://penandpaperpassion.de

Benutzeravatar
Faith
Beiträge: 1562
Registriert: 29.11.2011 23:04
Kontaktdaten:

Re: Glasfedern

Beitrag von Faith » 30.11.2012 23:23

kallipos ist auf jeden Fall ein zuverlässiger Händler.

Ich habe meine Glasfeder auf dem Weihnachtsmarkt vor Ort gekauft, dort gibt es immer einen Stand mit Glasfedern und Lederwaren. Meine schreibt wirklich gut, nur liegt sie mir nicht sonderlich gut in der Hand.
Mal sehen was es dieses Jahr für welche gibt, sie schwanken teilweise sehr stark, gerade was dickere Stellen betrifft. Resultat der handgemachten Einzelstücke.
Viele Grüße
Faith

Meine Blog: www.tintenpfote.de

Juli407
Beiträge: 969
Registriert: 09.05.2010 1:12
Kontaktdaten:

Re: Glasfedern

Beitrag von Juli407 » 01.12.2012 0:05

Ich will ja wirklich nur für die Kärtchen zum beschriften nutzen.
Aber das Gekratze sieht irgendwie nicht schön aus :?
Viele Grüße,
Julia

http://penandpaperpassion.de

anmay
Beiträge: 81
Registriert: 09.08.2005 13:49
Wohnort: Wien

Re: Glasfedern

Beitrag von anmay » 02.12.2012 17:53

Hallo an die Runde!

Da ich in meiner Sammlung auch einige historische Glasfedern besitze, habe ich mich vor langer Zeit mit der Geschichte darum beschäftigt.
Früher war es so, dass die Glasfedern als Rohlinge ausgeliefert wurden. Die jeweiligen Nutzer haben sich die Glasfedern nach Montage im Halter mit feinem Schleifpapier/Schleifleinen auf die gewünschte Strichstärke und auf die Handhaltung eingeschliffen.

Das funktioniert sehr einfach, wenn auch bisschen Gefühl dabei hilft:
Einfach das Schleifpapier auf den Tisch legen und mit der Glasfeder darüber einfache Schlingen ziehen, wie wenn man damit schreiben würde. Zwischendurch immer wieder auf normalem Papier das Ergebnis kontrollieren.

Ich habe damit auch sehr gute Erfahrungen gemacht. Es ist sogar möglich, auf einer Glasfeder zwei Strichtärken zu schleifen. Das ist sehr praktisch und wird von mir im Büro gerne verwendet ;-)

Viel Spaß
Andreas

Juli407
Beiträge: 969
Registriert: 09.05.2010 1:12
Kontaktdaten:

Re: Glasfedern

Beitrag von Juli407 » 02.12.2012 18:19

Das klingt echt gut, danke für den Tipp!
Ich kann es ja mit meiner total kratzigen Glasfeder mal probieren.
Viele Grüße,
Julia

http://penandpaperpassion.de

Benutzeravatar
Faith
Beiträge: 1562
Registriert: 29.11.2011 23:04
Kontaktdaten:

Re: Glasfedern

Beitrag von Faith » 02.12.2012 22:13

Ich war heute auf dem Weihnachtsmarkt, und habe meine vorhandene Glasfeder durch eine Weitere ergänzt. Meine Erste ist nun 3 Jahre bei mir, so lange schon.

Ich habe nun schon eine längere Liste für zu schreibende Beiträge, die Glasfedern stehen mit darauf. Ich hoffe, ich habe demnächst mal Zeit dafür.
Viele Grüße
Faith

Meine Blog: www.tintenpfote.de

Juli407
Beiträge: 969
Registriert: 09.05.2010 1:12
Kontaktdaten:

Re: Glasfedern

Beitrag von Juli407 » 16.12.2012 17:20

Ich wollte hier mal berichten, dass auch die neuen Federn nicht das waren, was ich mir vorgestellt habe.
Aber ganz mutig hab ich den Tipp mit dem Schleifpapier probiert. Und es hat funktioniert! Vielen Dank!
Viele Grüße,
Julia

http://penandpaperpassion.de

Benutzeravatar
Faith
Beiträge: 1562
Registriert: 29.11.2011 23:04
Kontaktdaten:

Re: Glasfedern

Beitrag von Faith » 16.12.2012 23:17

Auf dem Weihnachtsmarkt hatte ich auch festgestellt, dass die Spitzen bei Modellen eines anderen Herstellers katastrophal kratzten. Sie waren gerade "abgeschnitten", anstatt rund, so dass man mit ihnen schreiben kann.
So habe ich auf den bewährten Hersteller zurück gegriffen, der übrigens gebrochene Glasfedern immer ersetzt!
Viele Grüße
Faith

Meine Blog: www.tintenpfote.de

Sterrie
Beiträge: 68
Registriert: 18.01.2012 16:52
Wohnort: Heidelberg

Re: Glasfedern

Beitrag von Sterrie » 28.12.2012 16:02

Liebe Julia,

ich habe eine von Rohrer und Klingner beim Kaut Bullinger in München gekauft, und die ist super. Kann ich sehr empfehlen.

Viele Grüße
Christina

Benutzeravatar
stift
Beiträge: 3062
Registriert: 05.12.2004 13:00
Wohnort: Wien

Re: Glasfedern

Beitrag von stift » 28.12.2012 18:28

Hallo
Ich verwende Glasfedern wenn ich für einen Füller keine Feder habe,oder mir eine Stahlfeder nicht gefällt.
Auf den Bildern meine Glasfedern von Haro.
mlG
Harald
IMG_0009.JPG
IMG_0010.JPG
IMG_0011.JPG
#Non, je ne regrette rien#

Rene
Beiträge: 375
Registriert: 28.02.2009 19:23
Wohnort: Hettstedt

Re: Glasfedern

Beitrag von Rene » 28.12.2012 19:32

Hallo Harald.
Ich verwende Glasfedern wenn ich für einen Füller keine Feder habe,oder mir eine Stahlfeder nicht gefällt.
Da habe ich auch gleich eine Frage:
Du schraubst bei dem Füllfederhalter die komplette Federeinheit raus und ersetzt sie durch eine Glasfeder? Wie befestigst Du sie und dichtest sie zum Griffstück hin ab? Die Federeinheiten haben sicherlich von Füllfederhalter zu Füllfederhalter unterschiedliche Durchmesser. Ich kenne Federhalter mit Glasfedern, aber diese selber herzustellen? Das interessiert mich. Kannst Du Näheres darüber berichten?

Viele Grüße

René

Benutzeravatar
stift
Beiträge: 3062
Registriert: 05.12.2004 13:00
Wohnort: Wien

Re: Glasfedern

Beitrag von stift » 28.12.2012 19:45

Hallo
Kommt Morgen mit Bildern!
mlG
Harald
#Non, je ne regrette rien#

anmay
Beiträge: 81
Registriert: 09.08.2005 13:49
Wohnort: Wien

Re: Glasfedern

Beitrag von anmay » 28.12.2012 22:02

Hallo guten Abend!

Ich habe hier einen Hebelfüller und einen Druckknopffüller, die beide mangels Originalfeder eine Glasfeder erhalten haben. Zum Abdichten bzw zur Montage der Glasfeder habe ich einen Silikonschlauch verwendet. Das funktioniert prima!

Harald, wo hast Du die vielen Glasfedern her? Ich bin noch auf der Suche nach einer Handvoll dieser Haro Modelle. Wäre für einen Tipp zur Beschaffung dankbar. Bin auch in Wien, komme aber nie dazu Leo zu besuchen ;-)

Grüße
Andreas

Antworten

Zurück zu „Andere Schreibgeräte“