Neues Geschäftsfeld von Lamy

Moderatoren: desas, Linceo, Lamynator, Zollinger

Pen.Klaus
Beiträge: 29
Registriert: 22.02.2020 21:24
Wohnort: Dortmund

Neues Geschäftsfeld von Lamy

Beitrag von Pen.Klaus » 16.09.2020 19:07

Ich werde daraus nicht richtig schlau..... was wollen die Kraetivköpfe finden?

https://www.neo66.com
Mit freundlichen Grüßen
Pen.Klaus

kopjekoffie
Beiträge: 78
Registriert: 07.05.2020 19:15
Wohnort: Bayrisch Schwaben

Re: Neues Geschäftsfeld von Lamy

Beitrag von kopjekoffie » 16.09.2020 19:31

Ein bisschen Verwirrend finde ich die Seite und man muss ziemlich runter scrollen...aber sogenau hab ich den Zweck nicht rausgefunden.
Hilfe für Start-Ups oder wollen die irgendwelche Ideen finden?? Ich habe mal gelernt eine Website soll ziemlich schnell zeigen um was es geht. Die Leute wollen ja nicht ewig scrollen und viel Text lesen.
Groetjes

Dolores

Benutzeravatar
Reformator
Beiträge: 320
Registriert: 31.03.2013 22:11

Re: Neues Geschäftsfeld von Lamy

Beitrag von Reformator » 16.09.2020 22:19

Hallo,

und the Marketing Sprech zeigt mir on the spot: That pulls me the shoes out.
Können sich diese Leute nicht wie gesittete Menschen ausdrücken?
Bis demnächst...
Helge

Benutzeravatar
TomSch
Beiträge: 2817
Registriert: 28.05.2008 20:55
Wohnort: Ostfriesland

Re: Neues Geschäftsfeld von Lamy

Beitrag von TomSch » 16.09.2020 22:40

:lol:

Nö, könnsenich. Wennze totally in sein willz, musse mit Anglizismen nur so um yourself throwen, nur dann bisse heavy on wire, weiße, was geht, Alde, und der flow is easy. :evil:

Es wird Zeit, dass wir die doitsche Sprache wiederentdecken tun! Zumal, weil wir Angli-zismen wohl demnächst nach dem Brex-It nich mehr zollfrei nutzen dürfen. :mrgreen:

Tschö, Thomas
Bewerte deine Erfolge daran, was du aufgeben musstest, um sie zu erzielen.
Dalai Lama

Benutzeravatar
fismoll
Beiträge: 343
Registriert: 02.06.2016 15:32
Wohnort: HH

Re: Neues Geschäftsfeld von Lamy

Beitrag von fismoll » 16.09.2020 23:20

Sieht aus wie ein Stellenangebot. Mit dem Geschwurbel sind sie beim Wettbewerb "Sprachpanscher des Jahres" ziemlich uneinholbar vorn. Eigentlich hatte ich gedacht, dieses Denglisch sei durch, aber nein ... :roll:
Beste Grüße - André

Ich hol' dir keine Sterne mehr vom Himmel, die liegen nachher doch nur bei uns 'rum ...

Benutzeravatar
Grimbart
Beiträge: 806
Registriert: 14.03.2016 18:50
Wohnort: Berlin

Re: Neues Geschäftsfeld von Lamy

Beitrag von Grimbart » 16.09.2020 23:29

Lieber Thomas,
Du wirst besser als ich beurteilen können, inwieweit Lehrer (jeglichen Geschlechts) mit an diesem Deunglish Schuld sind bzw. dagegen ankämpfen können - resp. dies unterlassen haben.
Gruß von Gernot

Fibi
Beiträge: 142
Registriert: 03.02.2018 23:18

Re: Neues Geschäftsfeld von Lamy

Beitrag von Fibi » 17.09.2020 6:26

Für mich sieht das aus als hätte irgendein Student zeigen wollen, wie toll er doch mit Webframework xy umgehen und damit eine Webseite hinklatschen kann, Hauptsache modern und viel bunt. Und dabei vergessen hat, dass das Design nur ein Rahmen für den Inhalt sein darf und die Benutzbarkeit bei der Entwicklung im Vordergrund stehen muss.

Denn eine Seite wie hier, die zwar toll gestaltet ist, jedoch nicht benutzbar (der Besucher weiß am Ende der Seite immer noch nicht um was es geht), wird nie zum Erfolg führen. Weil selbst die Zielgruppe sie nicht mehr als einmal besuchen, geschweigedenn aktiv wird (man findet ja erst gar nicht, ob man dazugehört und was man dann machen sollte).

Benutzeravatar
patta
Beiträge: 2396
Registriert: 06.09.2012 15:08
Wohnort: Köln

Re: Neues Geschäftsfeld von Lamy

Beitrag von patta » 17.09.2020 7:05

Um was es geht, hab ich auch nicht herausfinden können, aber es ist wichtig, strategisch und wird erfolgreich werden (irgendwann). Denn es wird vom Top-Management (Geschäftsführerin) unterstützt.

Ich erinnere mich an eine Deutschklausur, bei der es um das Gedicht "Die Füße im Feuer" von C.F. Meyer ging. Ich hab sie komplett versemmelt, wusste ich doch bis zum Ende nicht, welche Füße in welchem Feuer war. Seitdem hab ich von Meyer nichts mehr gelesen, weiß es also heute noch immer nicht. Aber kann gut damit leben ;)

Gruß patta

Die Hälfte dessen, was man schreibt, ist schädlich, die andere Hälfte unnütz. - Friedrich Dürrenmatt

mbf
Beiträge: 156
Registriert: 22.02.2020 20:43
Wohnort: Tübingen

Re: Neues Geschäftsfeld von Lamy

Beitrag von mbf » 17.09.2020 7:13

Hat sich mal jemand das Video angeschaut? Was fehlt ganz am Anfang? Richtig, der Warnhinweis für Epileptiker.

Das ist schon ein harter Stoff, den die Macher*innen (das schreibt man doch heute so, oder?) eingeworfen haben. Nehmt mehr oder weniger davon... oder gebt mir was davon ab.

Vielleicht ist es auch so: der Wurm muss dem Fisch schmecken. Die entsprechende Zielgruppe wird sich schon angesprochen fühlen, auch wenn dies für Außenstehende nur schwer nachvollziehbar sein mag.
Grüße, Matthias

--
Mit einem Füller zu schreiben, ist ein Fetisch, den man in der Öffentlichkeit ausleben kann - und dabei wird man noch für kultiviert gehalten.

mbf
Beiträge: 156
Registriert: 22.02.2020 20:43
Wohnort: Tübingen

Re: Neues Geschäftsfeld von Lamy

Beitrag von mbf » 17.09.2020 7:14

patta hat geschrieben:
17.09.2020 7:05
Ich erinnere mich an eine Deutschklausur, bei der es um das Gedicht "Die Füße im Feuer" von C.F. Meyer ging. Ich hab sie komplett versemmelt, wusste ich doch bis zum Ende nicht, welche Füße in welchem Feuer war. Seitdem hab ich von Meyer nichts mehr gelesen, weiß es also heute noch immer nicht. Aber kann gut damit leben ;)

Gruß patta
War die Arbeit damit für die Füße oder gerade nicht? :mrgreen:
Grüße, Matthias

--
Mit einem Füller zu schreiben, ist ein Fetisch, den man in der Öffentlichkeit ausleben kann - und dabei wird man noch für kultiviert gehalten.

Benutzeravatar
patta
Beiträge: 2396
Registriert: 06.09.2012 15:08
Wohnort: Köln

Re: Neues Geschäftsfeld von Lamy

Beitrag von patta » 17.09.2020 7:46

Matthias, ich wurde versetzt 8-)

Gruß patta

Die Hälfte dessen, was man schreibt, ist schädlich, die andere Hälfte unnütz. - Friedrich Dürrenmatt

Benutzeravatar
duckrider
Beiträge: 700
Registriert: 21.02.2014 11:51
Wohnort: nahe Wiesbaden

Re: Neues Geschäftsfeld von Lamy

Beitrag von duckrider » 17.09.2020 13:42

Zitat:
..."Diese Werkzeuge denken und gestalten mit."...

..."Thinking Tools"....

Ich weiß nicht, was Ihr habt, die "Macher" trifft doch keine Schuld, sind nur "Diese Werkzeuge", die's verbockt haben.
Die Schrifttype ist grauslich, ich muss ständig an Nazi-Deutschland denken, wenn ich das "a" & "f" sehe.

gibt's hier eigentlich keinen Ko..z-Smiley?
Thomas
Scribere qui nescit, nullum putat esse laborem.

Benutzeravatar
Reformator
Beiträge: 320
Registriert: 31.03.2013 22:11

Re: Neues Geschäftsfeld von Lamy

Beitrag von Reformator » 17.09.2020 17:31

Hallo,

man muß ja nicht gleich mit dem Schlimmsten kommen.
Zumindest machen die Buchstaben einen zusammengewürfelten Eindruck; einmal normal rund/modern und einmal in dieser etwas auch modernen, speziellen Form. Das wirkt unruhig und ist mißlungen. Nachdem ich mich an das Video getraut habe, bin ich immer noch nicht schlauer, was sie eigentlich wollen. Wenn das nach eineinhalb Jahren das erste Resultat des Führungswechsels bei Lamy sein sollte, wäre ich beunruhigt.
Bis demnächst...
Helge

JohannesG
Beiträge: 69
Registriert: 19.01.2019 19:03
Wohnort: München

Re: Neues Geschäftsfeld von Lamy

Beitrag von JohannesG » 17.09.2020 17:32

Fismoll hat recht: Das ist eine Stellenanzeige, die suchen einfach ein oder mehrere „Hot Shit Manager“.
Die Stellenanzeige ist streng formgebunden in perfekter Vorstands – Lyrik abgefaßt, wie könnt ihr Sprachbanausen euch erdreisten, das hier auch noch kritisieren zu wollen?

Kopfschüttelnd,
JohannesG

Thom
Beiträge: 1579
Registriert: 02.03.2019 22:47

Re: Neues Geschäftsfeld von Lamy

Beitrag von Thom » 17.09.2020 18:17

Das finde ich eigentlich gar nicht so schlecht, dachte mir aber schon bei der Benitoite und der Standard-Blauschwarz,
Lamy sollte vielleicht mal jemanden fragen, der sich damit auskennt. :)

V.G.
Thomas

Antworten

Zurück zu „Lamy“