Geschlechterspezifische Farben oder No-Go Farben

Moderatoren: desas, Linceo, Lamynator

Benutzeravatar
hessi
Beiträge: 684
Registriert: 25.12.2013 22:19
Wohnort: Germering

Re: Geschlechterspezifische Farben oder No-Go Farben

Beitrag von hessi » 02.04.2015 16:50

Fiamma hat geschrieben: es ist also genetisch bedingt, dass kleine Mädis unbedingt einen rosa Füller wollen... und nur deswegen werden sie auch verkauft, oder wie?

Dass es gewisse Prägungen gibt, steht außer Zweifel, aber die Pinkifizierung ist keine Prägung sondern einfach ein unerfreulicher Trend.
Wenn einem Mädchen rosa gefällt, soll sie ihren Lilifee-Füller haben, wenn ein Mann in Magenta schreiben will, soll er. Problematisch ist a, dass es fast keine geschlechtsunspezifischen Schulsachen Spielzeug gibt, das Mädi also fast keine Wahl hat, b, gesellschaftlich diese Farbe als harmlos, nicht ernstzunehmen, un-männlich (also nicht gut) gilt.
Mit Genetik hat das nix zu tun...

Aber vielleicht verstehe ich als Frau das einfach nicht :P
Keine Sorge, als Mann verstehe ich die hier geäußerten Kommentare auch nicht wirklich... ich sehe nur meinen Sohn, der begeistert mit seinem besten Freund (auch männlich) die Abenteuer von Feuerwehrmann Sam und Penny nachspielt. Wer von den Beiden dabei Sam und wer Penny ist, wechselt regelmäßig, aber beide sind auch gerne Penny. Leider sind sie beide sehr erpicht darauf, dabei komplett rote Klamotten zu tragen (jaja, ich weiß, Sam und Penny tragen blau, aber das mit zwei Dreijährigen zu diskutieren habe ich aufgegeben), und ja, wenn ich "komplett" schreibe, dann meine ich das auch, also bis zur Unterhose, aber wisst Ihr, wie schwer es ist, rote Unterhosen für Jungs aufzutreiben? Oder rote Hosen ohne Rüschen, Pferde und Einhörner?
Zum Glück gibt es Lightning McQueen und Bob der Baumeister, nur aufgrund der beiden Themenwelten bekomme ich überhaupt etwas in dieser Farbe, Merchendise-frei ist quasi unmöglich.

...und ähnliche Beschwerden höre ich von alle Eltern, in meinem Bekanntenkreis und in diversen sozialen Netzwerken. Ich bezweifle so langsam, dass die Firmen "das auf den Markt werfen, was die Kinder wollen..."

Von genetischer Disposition zu bestimmten Farben ganz zu schweigen... :roll:

Zurück zum Thema:
Ich mag ja orange Tinte und schreibe damit auch gerne in Meetings, ob intern, mit Partnern oder Kunden ist mir dabei egal.
Gruß hessi

Benutzeravatar
Tenryu
Beiträge: 5089
Registriert: 10.06.2004 0:45
Wohnort: Basel

Re: Geschlechterspezifische Farben oder No-Go Farben

Beitrag von Tenryu » 02.04.2015 17:14

Vieles hat auch rein praktische Gründe. Dunkle Tinten lassen sich nicht nur besser lesen, sie sind auch leichter zu kopieren.
Blaue Tinte war im Gegensatz zun den anderen damals verwendeten leicht auswaschbar und somit für den Schulgebrauch prädestiniert. Bevor es Patronenfüller gab, waren Tintenflecken an Händen und Kleidung alltäglich. (Von gemeinen Streichen, wie Mädels am Zopf ziehen und ins Tintenfaß tunken ganz zu schweigen.)

Was Farben bei Männern und Frauen anbelangt, ist es wie in der Mode: Frauen dürfen Männersachen tagen, aber nicht umgekehrt.

Tintania
Beiträge: 396
Registriert: 30.06.2014 14:18
Wohnort: Dresden

Re: Geschlechterspezifische Farben oder No-Go Farben

Beitrag von Tintania » 02.04.2015 17:29

aber wisst Ihr, wie schwer es ist, rote Unterhosen für Jungs aufzutreiben? Oder rote Hosen ohne Rüschen, Pferde und Einhörner?
Hallo Hessi,
mit roten Jungs habe ich Erfahrung, obwohl meiner ein paar Jahre später dann durchaus bei dunkelblau angekommen sind. Aber bei Jako-O gab und gibt es die Unterwäsche auch bunt und schlicht und ohne weiteren Schnickschnack…

Aber zurück zu den Tintenfarben. Längere Texte schreibe und lese ich am liebsten in neutralen dunkleren Tönen. Mich irritiert es schon hier im Forum, wenn andere Textfarben als schwarz benutzt werden, die nicht als Hervorhebungen gemeint sind, denn ich nehme sie optisch als solche wahr :oops:
Genauso nutze ich auch bunte Tinten, um aufzufallen, ob als Unterstreichungen in eigenen Texten oder Grusskarten an andere. Von daher unterscheide ich wohl nicht geschlechts- sondern eher textspezifisch.

Gruss,
Anja
Friendship is born at that moment when one person says to another:
What! You too? I thought I was the only one.
C.S. Lewis

uli61

Re: Geschlechterspezifische Farben oder No-Go Farben

Beitrag von uli61 » 02.04.2015 17:53

@Tintania,
falls du mich evtl meinst,ich hab schon immer-egal in welchem Forum-meine Texte in blau geschrieben.
Aber wenn es gewünscht wird,schreib ich demnächst auch in schwarz.

Mr.Eyedropper

Re: Geschlechterspezifische Farben oder No-Go Farben

Beitrag von Mr.Eyedropper » 02.04.2015 19:57

hessi hat geschrieben:Ich mag ja orange Tinte und schreibe damit auch gerne in Meetings, ob intern, mit Partnern oder Kunden ist mir dabei egal.
Ich habe Orange als Highlighter-Farbe auch für mich entdeckt. Ich benutze sie hauptsächlich zur Textarbeit für Annotationen, Unterstreichungen, Kommentare. Seltener für längere Texte, aber das kommt auch vor, wenn ich z.B. beim Exzerpieren zu faul bin, den Füller zu wechseln. :D

@Uli61

Schwarz ist sehr viel angenehmer zu lesen als das Blau. Bei sehr kurzen Texten mag das Blau noch gehen, einen längeren Text in dieser Farbe würde ich überspringen. Das täte mir echt zu weh in den Augen.

Benutzeravatar
Tenryu
Beiträge: 5089
Registriert: 10.06.2004 0:45
Wohnort: Basel

Re: Geschlechterspezifische Farben oder No-Go Farben

Beitrag von Tenryu » 03.04.2015 6:11

Mr.Eyedropper hat geschrieben:Schwarz ist sehr viel angenehmer zu lesen als das Blau. Bei sehr kurzen Texten mag das Blau noch gehen, einen längeren Text in dieser Farbe würde ich überspringen. Das täte mir echt zu weh in den Augen.
Das stimmt für Drucke auf jeden Fall. Aber bei Handschrift empfinde ich Blau als viel angenehmer und beruhigender als Schwarz. Ja, es ist eigenartig. Ich habe über die Jahre immer wieder versucht, mit schwarzer Tinte zu schreiben, aber ich habe es selten länger als eine Füllung lang durchgehalten. Bloß einmal, als ich einen längeren Text übersetzte, mußte ich das 140 Seiten lang ertragen.

Ich habe früher viel mit unterschiedlichen Farben geschrieben. Doch für meine Manuskripte kann ich eigentlich nur Türkis verwenden. Das ist die einzige Tinte, die mir auch nach über 1000 Seiten nicht fad wird. Dicht gefolgt von einem kräftigeren Blau.
Dunkelgrün könnte ich evtl. auch ertragen. Das habe ich aber noch nie getestet. Alle anderen Farben gehen mir spätestens nach 20 Seiten auf die Nerven.

Benutzeravatar
meinauda
Beiträge: 3708
Registriert: 31.12.2010 3:53
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Geschlechterspezifische Farben oder No-Go Farben

Beitrag von meinauda » 03.04.2015 7:02

uli61 hat geschrieben:@Tintania,
falls du mich evtl meinst,ich hab schon immer-egal in welchem Forum-meine Texte in blau geschrieben.
Aber wenn es gewünscht wird,schreib ich demnächst auch in schwarz.
Aber vielleicht könntest Du Dein Blau etwas dunkler einstellen, dann wäre es angenehmer. So schreit mir Dein Beitrag lauter entgegen, als Du es sicher willst.
Auf Papier finde ich jedoch blaue und besonders türkise Tinten sehr angenehm. Nachdem ich bestimmt über dreißig Jahre mit der Lamy Türkis im Lamy 2000 geschrieben habe, bin ich erst durchs Forum auf die vielen anderen Farben gekommen. Mein Favorit ist nun die Akkerman voorhout violet, die ich übrigens auch für Männer toll finde. Rosa Tinte bei Männern wäre bei mir mit einem interessierten Hingucker verbunden.

Mr.Eyedropper

Re: Geschlechterspezifische Farben oder No-Go Farben

Beitrag von Mr.Eyedropper » 03.04.2015 8:36

Tenryu hat geschrieben:
Mr.Eyedropper hat geschrieben:Schwarz ist sehr viel angenehmer zu lesen als das Blau. Bei sehr kurzen Texten mag das Blau noch gehen, einen längeren Text in dieser Farbe würde ich überspringen. Das täte mir echt zu weh in den Augen.
Das stimmt für Drucke auf jeden Fall.
Ich bezog das auf Bildschirmdarstellung und die Farbe von Forenkommentaren. Hier haben wir's ja mit subtraktiver Farbmischung zu tun, die ganz anders funktioniert als Tinte auf Papier. Darum kann Blau auf Papier sehr angenehm sein, während es am Bildschirm in den Augen förmlich weh tut.

Auf Papier mag ich Blau. Ich bin da insgesamt eher konventionell: Gedrucktes erscheint in Schwarz, Geschriebenes in Blau, Hervorhebungen oder Textkommentare in Orange und Unterlegungen in sattem Gelb. :)

Fiamma
Beiträge: 824
Registriert: 07.03.2007 19:53

Re: Geschlechterspezifische Farben oder No-Go Farben

Beitrag von Fiamma » 03.04.2015 9:31

mich stören diese Extrawurst-Farben im Forum ehrlich gesagt auch.

uli61

Re: Geschlechterspezifische Farben oder No-Go Farben

Beitrag von uli61 » 03.04.2015 9:45

...ist dieses blau angenehmer?
Wenn ja,bleib ich bei diesem Farbton.

Benutzeravatar
meinauda
Beiträge: 3708
Registriert: 31.12.2010 3:53
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Geschlechterspezifische Farben oder No-Go Farben

Beitrag von meinauda » 03.04.2015 9:54

uli61 hat geschrieben:...ist dieses blau angenehmer?
Wenn ja,bleib ich bei diesem Farbton.
Der ist zum Lesen sehr viel angenehmer. Danke, wenn er Dir auch gefällt, bleib dabei.

MCA
Beiträge: 554
Registriert: 22.10.2014 13:24
Wohnort: Tübingen

Re: Geschlechterspezifische Farben oder No-Go Farben

Beitrag von MCA » 03.04.2015 9:55

Mr.Eyedropper hat geschrieben:Ich bezog das auf Bildschirmdarstellung und die Farbe von Forenkommentaren. Hier haben wir's ja mit subtraktiver Farbmischung zu tun, die ganz anders funktioniert als Tinte auf Papier.
Additiver Farbmischung... RGB ist additiv
Grüße,
Manuel

Benutzeravatar
patta
Beiträge: 2479
Registriert: 06.09.2012 15:08
Wohnort: Köln

Re: Geschlechterspezifische Farben oder No-Go Farben

Beitrag von patta » 03.04.2015 10:00

Uli, sag doch, warum Du eine von der Standardfarbe abweichende nimmst.

Die Hälfte dessen, was man schreibt, ist schädlich, die andere Hälfte unnütz. - Friedrich Dürrenmatt

Benutzeravatar
meinauda
Beiträge: 3708
Registriert: 31.12.2010 3:53
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Geschlechterspezifische Farben oder No-Go Farben

Beitrag von meinauda » 03.04.2015 10:00

MCA hat geschrieben:
Mr.Eyedropper hat geschrieben:Ich bezog das auf Bildschirmdarstellung und die Farbe von Forenkommentaren. Hier haben wir's ja mit subtraktiver Farbmischung zu tun, die ganz anders funktioniert als Tinte auf Papier.
Additiver Farbmischung... RGB ist additiv
Oh, das war doch für mich eine Wikipediarecherche wert.

uli61

Re: Geschlechterspezifische Farben oder No-Go Farben

Beitrag von uli61 » 03.04.2015 10:03

Hab ich schonmal erwähnd,es ist egal,in welchem Forum ich angemeldet bin,ich schreib immer in blau.
...aber bis jetzt hat sich noch keiner über das "kräftige" blau beschwert.

Antworten

Zurück zu „Sonstiges / Other“