Kobe Nada Brown #16

Moderatoren: MarkIV, desas, Linceo, Lamynator, JulieParadise, HeKe2

Antworten
Benutzeravatar
dr.snooze
Beiträge: 908
Registriert: 12.01.2013 16:16
Kontaktdaten:

Kobe Nada Brown #16

Beitrag von dr.snooze » 03.01.2016 11:58

In einem harten Auswahlverfahren hat es die Nada Brown in meinen Vac700 geschafft :wink: . Von der Tinte und der Kombination mit der B-Feder des TWSBI bin ich spontan sehr angetan.
Dateianhänge
IMG_5032.jpg
IMG_5032.jpg (199.34 KiB) 1578 mal betrachtet

twehringer
Beiträge: 187
Registriert: 23.02.2015 11:09

Re: Kobe Nada Brown #16

Beitrag von twehringer » 03.01.2016 21:59

Eine schöne Tinte! Ich frag mich nur, ob sich anbetrachts der Ähnlichkeit zu der MB Toffee Brown der höhere Aufwand lohnt, die Tinte zu besorgen.

Viele Grüße
Thomas

Benutzeravatar
dr.snooze
Beiträge: 908
Registriert: 12.01.2013 16:16
Kontaktdaten:

Re: Kobe Nada Brown #16

Beitrag von dr.snooze » 03.01.2016 22:42

So groß ist der Aufwand nicht. Aber im Grunde hast du recht ;)

Benutzeravatar
Killerturnschuh
Beiträge: 4535
Registriert: 04.12.2013 17:56
Wohnort: München und Edinburgh

Re: Kobe Nada Brown #16

Beitrag von Killerturnschuh » 04.01.2016 10:48

Ähnlich aber keineswegs Gleich.Ich schreibe ja eher mit F und EF und da unterscheidet sich Nada Brown doch recht deutlich von Montblanc Toffee, das mir in der dünnen Feder doch relativ "hart" auf dem Papier erscheint. Das Naga Brown kommt da doch deutlich freundlicher rüber.

Insgesamt finde ich das Schreibverhalten der Nagasawa Kobe sehr ansprechend, da diese Tinten einen gewissen "Griff" auf dem Papier haben, das dem schreiben auf sehr glattem Papier sehr entgegenkommt. Die Feder gleitet ohne zu rutschen.
Salve

Angi

"Gute Informationen sind schwer zu bekommen. Noch schwerer ist es, mit ihnen etwas anzufangen."
(Sir Arthur Conan Doyle)

Ex Libris
Beiträge: 2028
Registriert: 10.02.2010 22:43
Wohnort: Würzburg

Re: Kobe Nada Brown #16

Beitrag von Ex Libris » 05.01.2016 13:12

Hallo Mario,

vielen Dank für die Vorstellung. Ich würde schon sagen, dass man Unterschiede zwischen der Nada Brown und der Toffeebrown sehen kann. Allerdings, glaube ich, wäre ich eher bei Thomas und meine, dass ich mir das Bestellen im Ausland ersparen würde wegen einer Tinte, die einer 'einheimischen' so ähnlich sieht.

Allerdings ist natürlich nicht zu verachten, was Angi schreibt. Ich habe übrigens häufig schon die Erfahrung gemacht, dass gerade japanische Tinte außerordentlich sanft laufen, seien es Sailor- oder Iroshizukutinten (mit anderen japanischen Tinte habe ich keine Erfahrung).

Viele Grüße,
Florian

Antworten

Zurück zu „Tintenbetrachtungen / Ink-Reviews“