Umfrage: Kappe aufgesteckt oder nicht?

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Steckst du die Kappe zum Schreiben auf oder nicht?

Kappe aufgesteckt (posted)
16
8%
Kappe nicht aufgesteckt
121
57%
Je nach Füllhalter/unterschiedlich
76
36%
 
Abstimmungen insgesamt: 213

Petrus
Beiträge: 361
Registriert: 19.11.2008 15:58

Re: Umfrage: Kappe aufgesteckt oder nicht?

Beitrag von Petrus » 31.01.2016 15:10

Mich würde die Frage besonders bezogen auf die Füller Pelikan M200/400 interessieren. Das ist für mich so ein Grenzfall, was die Größe angeht. Mal denke ich, sie halten sich mit Kappe angenehmer, dann wieder nervt sie mich. Auf alten Fotos sieht man immer nur Leute, die mit aufgesteckter Kappe schreiben. In meinem Umfeld sehe ich aber fast nur Leute, die die Kappe bei diesen Füllern nicht aufstecken (so viele, die diese Füller benutzen, kenne ich allerdings auch nicht. Repräsentativ sind meine Beobachtungen also nicht :) ) Vielleicht haben sich da die Gewohnheiten in den letzten 50 Jahren verändert, oder man hat die Kappe damals eher für den Fotografen aufgesteckt. Wer weiß?

Benutzeravatar
Krazy Kat
Beiträge: 465
Registriert: 02.09.2014 20:49
Wohnort: Schlummerland

Re: Umfrage: Kappe aufgesteckt oder nicht?

Beitrag von Krazy Kat » 31.01.2016 18:09

Ich stecke die Kappe nie auf, auch nicht bei meinen kleineren Füller (Pelikan 400 oder Sailor Sapporo)… nie, nie, nie

Zollinger: "Ich denke dass der Wunsch nach übergrossen (und schweren) Füllfederhaltern eine Erscheinung der Neuzeit ist, in denen Füller eher repräsentative Accessoires geworden sind statt einfacher Gebrauchsgegenstände."

Ach Unsinn, die Hände der Menschen sind in den letzten Jahrzehnten einfach grösser geworden :mrgreen:
Thou art so like a fountain penne my love; Mine eyes gaze rapt upon thy flexy tines. Thy nibbe is smoother far than silk'n glove. And naught may match the boldeness of thy lynes.
W.S.

Benutzeravatar
MarkIV
Beiträge: 2377
Registriert: 17.07.2015 8:45

Re: Umfrage: Kappe aufgesteckt oder nicht?

Beitrag von MarkIV » 31.01.2016 18:19

Yepp, nie, nie, nie, niemals Kappe hinten drauf. Daher gibt es auch (fast) keine Kawecos in meinem Haus.

Mark
Fortis Fortuna Adiuvat

In einer irrsinnigen Welt vernünftig sein zu wollen, ist schon ein Widerspruch in sich.
(Voltaire)

heso
Beiträge: 236
Registriert: 09.12.2015 18:20

Re: Umfrage: Kappe aufgesteckt oder nicht?

Beitrag von heso » 31.01.2016 19:48

Petrus hat geschrieben:Mich würde die Frage besonders bezogen auf die Füller Pelikan M200/400 interessieren. Das ist für mich so ein Grenzfall, was die Größe angeht.
M200/M400/140 schreibe ich immer mit aufgesteckter Kappe, so ist die Größe/Balance für mich perfekt und es schreibt sich deutlich angenehmer.
VG
Hermann

Benutzeravatar
contaxrts2
Beiträge: 84
Registriert: 30.01.2010 23:13

Re: Umfrage: Kappe aufgesteckt oder nicht?

Beitrag von contaxrts2 » 31.01.2016 20:02

M200/M400/140 schreibe ich immer mit aufgesteckter Kappe, so ist die Größe/Balance für mich perfekt und es schreibt sich deutlich angenehmer.
+1.jpg
+1.jpg (8.88 KiB) 2008 mal betrachtet
mit freundlichem Gruß

contaxrts2

Benutzeravatar
Alced
Beiträge: 377
Registriert: 05.02.2015 0:08

Re: Umfrage: Kappe aufgesteckt oder nicht?

Beitrag von Alced » 31.01.2016 21:11

Krazy Kat hat geschrieben:Ich stecke die Kappe nie auf, auch nicht bei meinen kleineren Füller (Pelikan 400 oder Sailor Sapporo)… nie, nie, nie

Zollinger: "Ich denke dass der Wunsch nach übergrossen (und schweren) Füllfederhaltern eine Erscheinung der Neuzeit ist, in denen Füller eher repräsentative Accessoires geworden sind statt einfacher Gebrauchsgegenstände."

Ach Unsinn, die Hände der Menschen sind in den letzten Jahrzehnten einfach grösser geworden :mrgreen:
Für meinen Teil kann ich guten Gewissens behaupten, dass ich meine Füller nicht als repräsentatives Accessoires kaufe. Außer mir und meiner Frau bekommt die eh kaum jemand zu Gesicht. Im Gegenteil, ich überlege mir vorher wofür ich sie benutzen möchte. Daher gebe ich Füller, die ich nicht einigermaßen regelmäßig verwende auch weiter.
Natürlich müssen sie mir optisch gefallen, aber genauso wichtig ist die Haptik. Ich hatte schon mehrere sehr schöne dünne und / oder kurze Füller, aber das Halte- und Schreibgefühl hat mir nicht gefallen.
Ich könnte mit dem Aufstecken der Kappe leben, aber die Gewichtsverteilung sollte schon stimmen und die Dicke des Griffstücks nicht zu dünn sein.
Es gibt da nur eine einzige Ausnahme, das ist ein rotgrüngestreifter älterer Waterman Ideal Thorobred. An dem hänge ich sehr und er kommt als Tagebuchfüller zum Einsatz.

Welche Gründe es früher gab hauptsächlich Füller in Grüße von M200 oder M400 zu verwenden weiß ich nicht, bin mir aber auch nicht sicher ob das wirklich so stimmt.

Darüberhinaus hoffe ich sehr, das meine Hände nicht mehr wachsen. :wink:

Liebe Grüße,
Winni.

mirosc
Beiträge: 607
Registriert: 12.12.2012 15:36

Re: Umfrage: Kappe aufgesteckt oder nicht?

Beitrag von mirosc » 31.01.2016 21:14

MaWel8 hat geschrieben:Deswegen wollte ich wissen, ob diejenigen die regelmäßig mit aufgesetzter Kappe schreiben denn wirklich Kratzer feststellen konnten, oder ob es sich letztendlich nur um ein "Mythos", eine eingebildete Angst, handelt?
Ich schreibe nur mit vier Füllern mit aufgesetzter Kappe, weil sie sonst zu kurz sind:
1 Sheaffer Tuckaway
2 TWSBI mini
3 Stipula Passaporto
4 Pilot Myu 701

2/3 sind Schraubgewinde - kein Problem
1/4 sind zum Stecken, bei beiden sind leichte Kratzspuren vorhanden; 1 ist aber auch schon 70 Jahre alt und 4 hat Metall auf Metall.

Ansonsten lieber ohne Kappe, weil das für mich die Balance des Füllers erheblich stört.
Gruß, Michael

MaWel8
Beiträge: 9
Registriert: 05.01.2016 10:34

Re: Umfrage: Kappe aufgesteckt oder nicht?

Beitrag von MaWel8 » 01.02.2016 8:56

Hi,

vielen Dank für die ganze Rückmeldung!
Es ist gut zu hören, dass wohl nicht nach einem Jahr schon der Füller übersät sein wird mit Kratzern :D .
Bei mir geht auch eher der Nutzen vor die Optik, weswegen ich die zu kleinen Füller wohl weiterhin so nutzen werde :) .

Wünsche euch noch einen schönen Tag!
Marc

Andreas-54
Beiträge: 683
Registriert: 12.08.2015 9:47
Wohnort: FFB

Re: Umfrage: Kappe aufgesteckt oder nicht?

Beitrag von Andreas-54 » 03.03.2016 9:05

Die normal-großen Füller (wie Safari, Loom, M605, Jinhao, etc.) benutze ich immer ohne aufgesteckte Kappe, weil ich sie mit Kappe als unangenehm unhandlich empfinde und oft weniger gut ausbalanciert.
Bei den kleineren Kaweco Sport (Liliput sowieso) schreibe ich meistens mit aufgesteckter Kappe, obwohl es für kurze, schnelle Notizen auch ohne weiteres ohne Kappe geht (bei den Sportlern jedenfalls).

Schönen Gruß
Andreas

stingray
Beiträge: 512
Registriert: 21.02.2014 9:29
Wohnort: Hamburg

Re: Umfrage: Kappe aufgesteckt oder nicht?

Beitrag von stingray » 03.03.2016 10:33

Krazy Kat hat geschrieben:Ich stecke die Kappe nie auf, auch nicht bei meinen kleineren Füller (Pelikan 400 oder Sailor Sapporo)… nie, nie, nie
dito. nieeeeeemals. zum einen, weil ich keine lust auf kratzer auf meinen füllern habe. zum anderen weil meine hand mit vielen füllern zurecht kommt. sollte das nicht der fall sein, darf der füller weiterziehen. gern auch an menschen die ihn misshan..., ähm... mit kappe quälen :mrgreen:

Benutzeravatar
Edelweissine
Beiträge: 1443
Registriert: 08.01.2016 18:32

Re: Umfrage: Kappe aufgesteckt oder nicht?

Beitrag von Edelweissine » 03.03.2016 15:01

Auch ich stecke nicht auf, mir reicht die Länge und die Ausbalanciertheit eines Füller ohne Kappe, oder er darf gar nicht erst mit nach Hause. Die Angst vor Kratzern tut ihr übriges. Mir bleibt immer fast das Herz stehen, wenn der Schreibwarenhändler mir einen Füller zum Ausprobieren in die Hand geben möchte und vorher mit Schmackes die Kappe aufsteckt...
Gruß,
Heike

Andreas-54
Beiträge: 683
Registriert: 12.08.2015 9:47
Wohnort: FFB

Re: Umfrage: Kappe aufgesteckt oder nicht?

Beitrag von Andreas-54 » 04.03.2016 11:37

Ich stecke zwar die Kappe nur bei den Kaweco Sportlern auf, habe dabei aber sicher keine Angst vor Kratzern deswegen.
Zum einen sind die sehr robust, zum anderen dürfen die aber auch ruhig Kratzer und Gebrauchsspuren bekommen. Sind bei mir keine Sammelobjekte, die im Originalzustand bleiben müssen, sondern Gebrauchsgegenstände, denen man das auch schon mal ansehen darf. :wink:
Alle anderen Füller finde ich mit aufgesteckter Kappe beim Schreiben eben einfach zu unhandlich und oft nicht gut ausbalanciert.

Schönen Gruß
Andreas

Benutzeravatar
patta
Beiträge: 2272
Registriert: 06.09.2012 15:08
Wohnort: Köln

Re: Umfrage: Kappe aufgesteckt oder nicht?

Beitrag von patta » 04.03.2016 11:46

Eigentlich stecke ich gerne die Kappe auf, wenn nicht die Balance dadurch gestört/zerstört wird. Doch gerade gestern ertappte ich mich, dass ich in einer Besprechung die Füllerkappe abzog und auf den Tisch stellte bei einem Aurora Talentum, den ich ansonsten immer poste.
Vielleicht wird aus mir doch noch ein "Ich-stelle-die-Füllerkappe-senkrecht-auf-den-Tisch"-Anwender :wink:

Viele Grüße, patta

Die Hälfte dessen, was man schreibt, ist schädlich, die andere Hälfte unnütz. - Friedrich Dürrenmatt

Benutzeravatar
blackboro
Beiträge: 689
Registriert: 11.02.2016 10:28
Wohnort: NRW

Re: Umfrage: Kappe aufgesteckt oder nicht?

Beitrag von blackboro » 09.03.2016 19:22

Ich bin so ein typischen männliches Spielkind, was sich daran erfreut, das seine beiden Hände etwas schönes zu begrabbeln haben, deswegen: Kappe bleibt ab :D
~Stefan

Benutzeravatar
Tenryu
Beiträge: 4801
Registriert: 10.06.2004 0:45
Wohnort: Basel

Re: Umfrage: Kappe aufgesteckt oder nicht?

Beitrag von Tenryu » 09.03.2016 19:43

Ich habe früher bei meinem M200/M400 nie die Kappe aufgesteckt. Aber nachdem ich längere Zeit mit größeren Füllern geschrieben habe, ist mir aufgefallen, daß ich es beim 200er nun plötzlich ganz automatisch mache.

Antworten

Zurück zu „Die richtige Handhabung / Taking proper care“