Spitzfeder

Moderatoren: desas, Linceo, Lamynator

Thom

Re: Spitzfeder

Beitrag von Thom » 22.12.2016 12:32

pejole hat geschrieben:@Snape...Ich hatte in dem Jinhao die New Zebra G eingesteckt, war aber nix, nach zwei Tagen wars vorbei mit dem Tintenfluss...
Snape, getreu meinem Motto 'falls wir nicht über die Latte drüber kommen, geh'n wir drunter lang', kannst Du auch andere Spitzfedern nehmen, ich kenne aber nix, das nicht rostet.http://www.penexchange.de/forum_neu/vie ... 720#p71469

V.G.
Thomas

Federholz
Beiträge: 24
Registriert: 08.01.2017 7:29
Wohnort: Hagen
Kontaktdaten:

Re: Spitzfeder

Beitrag von Federholz » 15.01.2017 10:13

Um das schnelle Rosten zu vermeiden, sollte man Osmosewasser zum Reinigen der Spitzfedern verwenden und kein Leitungswasser. Aus dem Osmosewasser wurde Metalle usw. rausgefiltert und es ist chloridarm.

Aus diesem Grund kippt man auch kein Leitungswasser in den Kühler vom Auto oder in das Bügeleisen.

Das ist mir gerade bei dem Wort Rost eingefallen und ich musste das loswerden! :lol: So wird die ein oder andere Spitzfeder länger erhalten bleiben.

Gruß
Stefan

Antworten

Zurück zu „Die richtige Handhabung / Taking proper care“