Sketch Inks von Rohrer&Klinger

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Benutzeravatar
Killerturnschuh
Beiträge: 4809
Registriert: 04.12.2013 17:56
Wohnort: München und Edinburgh

Re: Sketch Inks von Rohrer&Klinger

Beitrag von Killerturnschuh » 02.12.2017 19:34

Soweit ich weiß hat Thomas von Schreibstoff die Tinten bereits auf Lager.
Salve

Angi

"Gute Informationen sind schwer zu bekommen. Noch schwerer ist es, mit ihnen etwas anzufangen."
(Sir Arthur Conan Doyle)

agathon
Beiträge: 2201
Registriert: 11.01.2009 13:09

Re: Sketch Inks von Rohrer&Klinger

Beitrag von agathon » 02.12.2017 19:37

Danke für den Hinweis, Angi. Thom hat sie auch schon in seinem Shop. Ich hab‘ nur noch nicht bestellt, weil ich ja eigentlich nur noch mit EG-Tinten schreib und alle anderen Tinten mehr oder weniger ausgemistet sind. Daher mein Hadern.

Grüße

agathon

Thom

Re: Sketch Inks von Rohrer&Klinger

Beitrag von Thom » 03.12.2017 2:47

agathon, ich bin aber auch der Einzige, der weiß, was Du mit Randschärfe meinst. Bis auf Weiteres würde ich als Richtwert für die sketchINK vorläufig grob von den Schreibeigenschaften der dokumentus ausgehen. Und dann schau mer mal, wie's tatsächlich ist.

V.G.
Thomas

agathon
Beiträge: 2201
Registriert: 11.01.2009 13:09

Re: Sketch Inks von Rohrer&Klinger

Beitrag von agathon » 03.12.2017 7:36

Thomas,
Das weiss ich doch, ich extrapolier mir das immer zurecht.

Grüße

Agathon

Tintenfinger
Beiträge: 540
Registriert: 11.02.2016 18:39
Wohnort: Bayern

Re: Sketch Inks von Rohrer&Klinger

Beitrag von Tintenfinger » 03.12.2017 12:09

Ja mei, immer wenn ich meine ich habe endgültig genug Tinten kommt sowas verführerisches auf den Markt. Ich glaube, die Olivgrün muss ich irgendwann haben nur weil es Olivgrün ist. Und dieses Pink... nicht dass Braun oder Bordeauxrot schlecht wären...
Also wenn es nicht so kalt wäre dass ich mich gerade nicht traue würde ich sofort bestellen. Das andere Grün habe ich ja schon als Dokumentus und bin sehr zufrieden, wobei die allerdings alles andere als trocken fließt. Für Schwarz bleibe ich aber erstmal bei der Platinum Carbon die ich gerade gekauft habe.

Susi

Thom

Re: Sketch Inks von Rohrer&Klinger

Beitrag von Thom » 03.12.2017 12:27

Die Außentemperatur habe ich schon in der Peilung. Wenn nix ginge, ginge auch nix.

V.G.
Thomas

Benutzeravatar
Pennino
Beiträge: 947
Registriert: 16.07.2011 21:00

Re: Sketch Inks von Rohrer&Klinger

Beitrag von Pennino » 03.12.2017 18:03

Ciao,

hat jemand von Euch Erfahrung mit Nano-Tinten in alten Füllern ?

Lassen sich die Tinten untereinander mischen ?


Grüße
Pennino
" Il pennino è l'anima di una penna stilografica "

agathon
Beiträge: 2201
Registriert: 11.01.2009 13:09

Re: Sketch Inks von Rohrer&Klinger

Beitrag von agathon » 03.12.2017 19:10

Pennino hat geschrieben:Ciao,

hat jemand von Euch Erfahrung mit Nano-Tinten in alten Füllern ?

Lassen sich die Tinten untereinander mischen ?


Grüße
Pennino
Das tät‘ mich auch mal interessieren, da ich meine Alten ja, stilbewusst wie ich nun mal bin, nur mit EG füttere.

Grüße

agathon

Tintenfinger
Beiträge: 540
Registriert: 11.02.2016 18:39
Wohnort: Bayern

Re: Sketch Inks von Rohrer&Klinger

Beitrag von Tintenfinger » 03.12.2017 20:31

Gehen tut wohl viel. Aber ganz ehrlich, ich würde so eine wasserfeste Tinte nicht in einen Füller füllen, der unersetzlich oder auch nur teuer ist. Wenn man ihn dann vergisst und die Tinte eintrocknet war es das meist zum Thema Füller. Genauso, wenn die Tinte gerinnt weil sie irgendwie mit exotischem Füllermaterial oder alten Tintenresten im Füller reagiert hat. Ich weiss, ist alles unwahrscheinlich aber nicht unmöglich. Muss jeder selber wissen.
Bei Mischexperimenten steigt die Gefahr für solche Ereignisse nochmal. Wenn man das macht, nach dem Mischen auf jeden Fall eine Weile stehen lassen und beobachten.

Susi

Benutzeravatar
Pennino
Beiträge: 947
Registriert: 16.07.2011 21:00

Re: Sketch Inks von Rohrer&Klinger

Beitrag von Pennino » 03.12.2017 20:58

Danke, Susi !


Ich bin zwar kein Schuster :wink: , bleibe aber doch lieber bei meinen Leisten ......
Das Risiko ist mir zu groß.
Und wie agathon schon geschrieben hat, stilecht wären diese Nano-Tinten eh nicht.

Grüße
Pennino
" Il pennino è l'anima di una penna stilografica "

Tintenfinger
Beiträge: 540
Registriert: 11.02.2016 18:39
Wohnort: Bayern

Re: Sketch Inks von Rohrer&Klinger

Beitrag von Tintenfinger » 03.12.2017 21:17

Ich habe jetzt mal Olivgrün und Pink bestellt. Lieber erstmal testen bevor ich das halbe Programm bestelle. Ich hoffe, die kommen nicht gefrohren hier an und bin echt neugierig.

Susi

Benutzeravatar
bella
Beiträge: 3751
Registriert: 15.02.2014 22:13

Re: Sketch Inks von Rohrer&Klinger

Beitrag von bella » 03.12.2017 21:25

viel Spaß Susi .....
Ich habe letzte Woche schwarz (langweilig, aber ich brauchte definitiv mal eine schwarze Zeichentinte)
und braun bekommen.
Die braune ist heute als Nachfolger der braunen documentus in meinen Zeichen Nakaya gekommen.
Ich bin sehr zufrieden .... das braun mit dem schönen Namen Lilly ist etwas wärmer im Ton als die documentus. Mag ich sehr, weil ich auch bevorzugt mit warmen Tönen coloriere.
Lotta ist ... surprise, surprise .... schwarz.
Ich liebäugel noch mit Thea und Emma.

Zum Vergleich habe ich noch Super5 Atlantik und Frankfurt (Frechheit das triste grau Frankfurt zu nennen :mrgreen: ). Die sind nicht besser, Super5 finde ich etwas "schaumiger" im Konverter, was gerade gegen Ende der Füllung leicht nervt. Und halt 3,5x so teuer ....

Tintenfinger
Beiträge: 540
Registriert: 11.02.2016 18:39
Wohnort: Bayern

Re: Sketch Inks von Rohrer&Klinger

Beitrag von Tintenfinger » 03.12.2017 21:40

Danke Bella!

Ich hoffe auch, dass ich das Olivgrün zum Zeichnen nehmen kann. Die Dokumentus grün sieht mir dafür zu chemisch aus, auch wenn ich sie zum Schreiben mag. Vroni (das Pink) ist wohl eher für lichtechte Tagebucheinträge oder wassersichere Vokabelhefte 8) . Die Farben passen ausser Orange und Hellblau eigendlich alle in mein Beuteschema, aber man muss ja nicht immer alles sofort, gleich haben. Sonst kann ich irgendwann ein Schwimmbecken mit Tinte füllen.

agathon
Beiträge: 2201
Registriert: 11.01.2009 13:09

Re: Sketch Inks von Rohrer&Klinger

Beitrag von agathon » 03.12.2017 22:07

Tintenfinger hat geschrieben:Gehen tut wohl viel. Aber ganz ehrlich, ich würde so eine wasserfeste Tinte nicht in einen Füller füllen, der unersetzlich oder auch nur teuer ist. Wenn man ihn dann vergisst und die Tinte eintrocknet war es das meist zum Thema Füller.
So wild sehe ich das nicht. Das ist ja auch kein Wald- und Wiesenhersteller oder sonst was. Und für den Fall der Fälle des Eintrocknens hilft bestimmt auch der hauseigene Füllerreiniger.

Grüße

agathon

P.S.: Habe hier übrigens einen alten 400er aus den 50zigern, da klebt innendrin die 4001 so richtig festgebacken. "Schuld" war da sicherlich nicht die Tinte an sich ...

Thom

Re: Sketch Inks von Rohrer&Klinger

Beitrag von Thom » 03.12.2017 23:43

Tintenfinger hat geschrieben:Ich hoffe, die kommen nicht gefrohren hier an ...
Susi, wenn's mich friert, friert's auch die Tinten, deshalb ging z.B. über dieses Wochende nichts.
Bei der Stilechtheitsfrage bin ich aber garnicht so sicher. Die Eisengallustinten vor dem 19. Jahrhundert waren schon Pigmenttinten und die alten Ägypter voll auf Kohlenstoff, die Pigmente waren nur etwas größer. Allerdings waren die Füller auch noch nicht soweit.

Bild

V.G.
Thomas

Antworten

Zurück zu „Die Tinte und der Tintenfluss / Ink and the ink flow“