Tinte mittels Spritze in Patrone einfüllen

Moderatoren: Linceo, Lamynator, desas

Benutzeravatar
HeKe2
Beiträge: 847
Registriert: 21.03.2018 23:31

Re: Tinte mittels Spritze in Patrone einfüllen

Beitrag von HeKe2 » 04.02.2019 19:57

Ich hätte da noch dieses Gerät im Angebot. Diese Spritzen wurden mal zum Impfen von Ferkeln in der Landwirtschaft verwendet. Die Kanülen werden aufgeschraubt.
Spritze.jpg
Spritze.jpg (760.19 KiB) 324 mal betrachtet
Die Schraube dient zur Voreinstellung der Dosis. Ziemlich stabil das Teil.
Beste Grüße
Hermann

mirosc
Beiträge: 607
Registriert: 12.12.2012 15:36

Re: Tinte mittels Spritze in Patrone einfüllen

Beitrag von mirosc » 04.02.2019 21:03

HeKe2 hat geschrieben:
04.02.2019 19:57
Ich hätte da noch dieses Gerät im Angebot. Diese Spritzen wurden mal zum Impfen von Ferkeln in der Landwirtschaft verwendet. Die Kanülen werden aufgeschraubt.
Ja prima, die habe ich auch noch irgendwo hier liegen. Gebaut für die Ewigkeit. Allerdings mit einem enormen Füllvolumen, das so eine kleine Patrone heillos überfordert :) Welche kleine Menge da aufgezogen wurde, kann man dann durch das Fenster gar nicht mehr sehen...
Gruß, Michael

Benutzeravatar
HeKe2
Beiträge: 847
Registriert: 21.03.2018 23:31

Re: Tinte mittels Spritze in Patrone einfüllen

Beitrag von HeKe2 » 04.02.2019 21:17

Meine haben 20 und 30ml Füllvolumen, das geht noch, aber mit den Nadeln dazu kann man richtig Löcher machen.
Beste Grüße
Hermann

Antworten

Zurück zu „Die Tinte und der Tintenfluss / Ink and the ink flow“